Rezept der Woche: Gemüse aus dem Wok

Anzeige Da wir am Wochenende auf dem Markt waren, hatten wir noch jede Menge Gemüse, das verarbeitet werden musste. Daher habe ich meinen Wok von Gastrolux wieder heraus gekramt und habe etwas Leckeres gezaubert.

Zutaten:
1 Zucchini
1 Paprika
2 Möhren
1 Tasse Reis
etwas Öl
Zubereitung:
Den Reis kochen. In der Zwischenzeit die Zucchini und Paprika waschen und in Stücke schneiden. Anschließend die Möhren schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Im Wok Öl erhitzen. Zuerst die Möhren und die Paprika in den Wok geben und für einige Minuten anbraten. Dann die Zucchini dazu geben. Zum Schluss die Sahne plus Bouillon & Kräuter zum Gemüse geben und alles gut miteinander vermengen. Das Gemüse auf den Reis geben und zusammen servieren.
Spargel-Rezept

Spargel-Rezept: Pasta mit grünem Spargel und Erbsen

Zum Beginn der Spargelsaison habe ich ein Rezept mit grünem Spargel für euch rausgesucht. Es ist schnell zubereitet und trotzdem raffiniert. Es handelt sich dabei um eine leckere Pastapfanne mit Spargel und Erbsen. Für die Zubereitung braucht ihr nur wenige Zutaten und auch der Zeitaufwand hält sich in Grenzen. Wir essen die Nudeln mit grünem Spargel immer wieder gerne und auch bei unseren Gästen kam das Spargelrezept bislang immer gut an.

(mehr …)

Rezept der Woche: Spargelauflauf

Langsam ist es wieder so weit: Die Spargelsaison beginnt. Für mich eine Zeit, auf die ich mich jedes Jahr wieder freue. Denn Spargel ist nicht nur sehr lecker, sondern auch gesund und kalorienarm. Jedenfalls, wenn man auf die übliche Butter oder Sauce Hollandaise verzichtet. Während wir vor einigen Jahren immer nur die klassische Variante mit Kartoffeln, Butter und Schinken gegessen haben, war ich in der letzten Saison deutlich kreativer und habe auch etwas ungewöhnlichere Rezepte ausprobiert, wovon ich euch eines später vorstellen möchte.

Hier in Deutschland habe ich dieses Jahr noch keinen Spargel gekauft, denn ich bevorzuge qualitativ hochwertige regionale Produkte direkt vom Markt oder vom Feld. Das ist für mich deutlich natürlicher als abgepackter Spargel aus Peru aus dem Supermarkt zum Spottpreis. Beim Kauf achte ich darauf, dass die Spitzen noch geschlossen und die Enden nicht ausgetrocknet sind. Damit er sich auch noch nach dem Kauf frisch hält, wickele ich ihn meist in ein feuchtes Geschirrtuch und lege ihn in den Kühlschrank. Anschließend bereite ich ihn liegend in einem großen Topf mit etwas Salz, Zucker und Butter im Wasser zu. Bislang habe ich mir noch keinen speziellen Spargeltopf zugelegt, denn dieser nimmt viel Platz im Schrank ein und wird nur wenige Male im Jahr genutzt. Auch sonst habe ich kein spezielles Zubehör. Zum Schälen verwende ich einen gewöhnlichen Sparschäler, der auch bei Möhren oder Gurken zum Einsatz kommt. Wie ist das bei euch? Habt ihr spezielles Zubehör?

Da wir, wie ihr ja wisst, die Osterferien in der Provence verbracht haben, bin auch dieses Jahr schon in den Genuss von Spargel gekommen. Dort gab es tollen grünen Spargel, der richtig lecker war. Anders als der weiße Spargel, wächst dieser überirdisch und nimmt durch die Sonne die grüne Farbe an. Das Tolle an grünem Spargel ist, dass er meist nur wenig geschält werden muss. Außerdem muss er kürzer kochen. Lecker ist es auch, die dünnen Stangen in Butter in einer Pfanne anzubraten. Im Geschmack ist er meist herzhafter und nussiger, was mir gut gefällt.

So, und nun genug über Spargel philosophiert. Hier noch ein Rezept für euch:

Zutaten:
1 kg Spargel
200g Champignons
250g Mozzarella
3 Tomaten
etwas Butter
etwas Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Spargel schälen und mit etwas Salz, Zucker und Butter kochen. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und die Champignons putzen und anschließend in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform buttern und den abgetropften Spargel hineinlegen. Die Champignons und die Tomaten darüber schichten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mozzarella darüber zupfen und im Ofen bei 200 Grad 20 Minuten backen lassen.

Rezept der Woche: Mozzarella-Tomaten-Bällchen

Anzeige Auch heute gibt es wieder ein leckeres Rezept für euch. Diese Woche habe ich mich an Mozzarella-Tomaten-Bällchen versucht. Die waren so gut, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwändiger, aber es lohnt sich.

Zutaten:
125g Mozzarella
150g Mehl
50g Butter
50g Emmentaler
0,2l Gemüsebrühe
1 Tomate
3 Eier
frisches Basilikum
etwas Salz und Pfeffer
Öl zum Frittieren

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe mit der Butter zum Kochen bringen. Mehl einrühren bis sich die Mischung vom Topfboden löst. Den Topf vom Herd nehmen und den geriebenen Emmentaler sowie die Eier dazu geben und unterrühren. Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Tomate waschen und in kleine Würfel schneiden. Das Basilikum ebenfalls waschen und hacken. Anschließend den Mozzarella in Würfel schneiden und mit den Tomatenwürfeln und dem Basilikum vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Teig zu einer Rolle formen und in zwölf Stücke schneiden. Die Scheiben platt drücken und die Füllung darauf geben. Dann zu Bällchen formen. In einem Topf etwa 4 cm Öl erhitzen. Die Bällchen in das heiße Öl geben und darin etwa fünf Minuten backen. Die Bällchen aus dem Fett nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Zusammen mit einem Salat servieren oder einfach pur genießen.

Rezept der Woche: Crostini

Anzeige Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, möchte ich euch nun regelmäßig Einblicke in meine Küche und meine Kochkünste gewähren. Daher habe ich nun die Kategorie „Rezept der Woche“ eingeführt, in der ich wöchentlich mein Lieblingsrezept (natürlich mit Bild) präsentieren werde. Diese Woche geht es mit leckeren Crostini, die raffiniert, aber trotzdem schnell in der Zubereitungs sind, weiter.

Zutaten:
1 Baguette
1 Zucchini
1 rote Parika
2 Mozzarella
4 EL frische, gehackte Kräuter
50g Butter
200g Tomaten
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Baguette in Scheiben schneiden. Anschließend die Zucchini, die Tomaten und die Paprika waschen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann den Mozzarella würfeln und mit den Kräutern zu der Gemüsemischung geben. Alles miteinander vermengen und auf die Baguettescheiben geben. Dann die Crostini für etwa fünf Minuten im Ofen überbacken. Fertig sind sie.

Vielleicht habt ihr ja Lust auch euer Lieblingsrezept in eurem Blog zu präsentieren. Bei Colours and Friends läuft zur Zeit eine tolle Bloggeraktion bei ihr euer Lieblingsrezept in eurem Blog vorstellen und dabei einen tollen Teller und eine schöne Schale von Mein Teller gewinnen könnt. Schaut doch mal vorbei. Teilnehmen könnt ihr noch bis zum 20.01.2012.