Büro Blogger

Mein Blogger-Arbeitsplatz

Anzeige Ich weiß nicht, welche Bilder bei euch im Kopf herumschwirren, wenn ihr an den Arbeitsplatz von Bloggern denkt? Viele werden sicherlich sofort einen schicken, weißen Retroschreibtisch mit einem Macbook, immer frischen Blumen und stylischen Accessoires im Kopf haben. Das ist jedenfalls das Bild, das uns immer wieder vermittelt wird. Doch ich bin mir sicher: In der Realität sieht ein Blogger-Arbeitsplatz in den meisten Fällen völlig anders aus. Heute möchte ich euch meinen Arbeitsplatz als Vollzeitblogger zeigen und berichten, was mir beim Arbeiten wichtig ist.

(mehr …)

Färg&Form Kleid Gewinnspiel

Dekoideen für das Kinderzimmer (mit Gewinnspiel)

Anzeige Ein Kinderzimmer soll nicht nur ein Ort zum Spielen, sondern auch ein Ort zum Wohlfühlen sein. Damit das gelingt, ist es wichtig, dass sich die Kinderzimmereinrichtung an den Bedürfnissen der Kinder orientiert. Ebenfalls einen großen Einfluss auf den Wohlfühlfaktor hat die Kinderzimmerdeko. Da ich in unseren Kinderzimmern regelmäßig neue Dekoideen umsetze, habe ich mir überlegt, dass ich für euch einige Dekoideen für das Kinderzimmer zusammenstelle. Außerdem gibt es am Ende des Beitrags eine tolle Überraschung in Form eines Gewinnspiels für euch.

(mehr …)

Kastanienherz basteln

DIY-Idee für den Herbst: Kastanienherz und Hagebuttenkranz

Draußen ist richtiges Herbstwetter: Es ist neblig, kalt und nass. Ich bekomme unweigerlich Lust, mir einen Tee zu kochen, Kerzen anzuzünden und es mir mit meiner Familie im Haus gemütlich zu machen. Da wir am Nachmittag keine Termine haben, können wir diesen Wunsch sogleich in die Tat umsetzen. Es ist sogar Zeit für eine herbstliche Bastelstunde. Vor ein paar Tagen waren wir draußen unterwegs und haben Kastanien, Hagebutten und Tannenzapfen gesammelt, mit denen wir nun etwas basteln wollen. Wenn es schon draußen so ungemütlich ist, soll es wenigstens im Haus gemütlich sein.

(mehr …)

Die Umgestaltung unseres Arbeitszimmers

Anzeige Vor einigen Tagen habe ich euch berichtet, dass wir uns nun nach Hochzeit und Urlaub endlich den Umbauarbeiten im Haus widmen wollen. Schließlich planen wir schon seit dem Frühjahr, dass das Lavendelmädchen ein eigenes Zimmer und der Lavendelpapa seinen Arbeitsplatz im Dachgeschoss bekommen soll. Während das Konzept für das Kinderzimmer schon lange steht, agieren wir beim Umgestalten des neuen Arbeitszimmers noch ein wenig planlos.

(mehr …)

Einkäufe für das Lavendelbaby

Anzeige Eigentlich hatte ich mir ja geschworen, dass ich mich dieses Mal beim Kauf von Babykleidung zurückhalte. Erst recht nachdem ich am Wochenende mit meinem Mann die alten Babysachen vom Lavendeljungen gesichtet und sortiert habe: Was da alles in den letzten 2,5 Jahren zusammengekommen ist, ist echt Wahnsinn! Eigentlich hatte mir mein Gefühl gesagt, dass wir uns beim Kauf von Babykleidung beim Lavendeljungen ziemlich zurückgehalten und uns auch viele Sachen von Freunden und Familie ausgeliehen haben. Aber irgendwie muss ich mich da getäuscht haben. Jedenfalls kam da der ein oder andere Body, Strampler oder die eine oder andere Hose zum Vorschein und eigentlich (!) haben wir mehr als genug.

Da man aber auch beim zweiten Kind durchaus das Bedürfnis hat, etwas neues und besonderes zu kaufen und das Lavendelbaby nach aktuellem Stand wohl ein Lavendelmädchen werden soll, konnte ich mich einfach nicht zurückhalten und habe bei Baby Bundles einen supersüßen Strampler bestellt. Unter dem Motto „Geschenke und Schönes für Mami und Mini“ werden bei Baby Bundles nämlich nicht nur Geschenke zur Geburt und Taufe und Wickeltaschen angeboten, sondern Mama kann sich und den Nachwuchs auch selbst verwöhnen. Und genau das habe ich auch gemacht!

Von Albetta habe ich bei Baby Bundles einen total niedlichen Strampler aus Biobaumwolle entdeckt, den ich einfach bestellen musste. Geliefert wurde er in einem hübschen Organzabeutel und eignet sich damit auch gut als Geschenk zur Geburt. Der Strampler, den es in drei unterschiedlichen Größen (0-3 Monate, 3-6 Monate und 6-12 Monate) gibt, wandert als erstes rosanes Teil bei uns in den Babykleiderschrank. Mal schauen, ob es noch ein paar mehr werden…

Außerdem hat mich noch ein weiteres Produkt aus dem Sortiment von Baby Bundles begeistert: Und zwar gibt es dort ein Leinwand-Set zu bestellen, auf dem man die Handabdrücke der ganzen Familie verewigen kann. Das Set besteht aus vier unterschiedlich farbigen Leinwänden sowie weißer Farbe und einer Farbschale. Da wir noch Platz bei uns im Treppenhaus haben und wir bald zu viert sind, fand ich die Idee perfekt für uns. Die Leinwände sind nicht nur eine tolle Erinnerung, sondern machen sich auch optisch sehr gut bei uns im Treppenhaus. Die ersten drei Leinwände werden wir schon vor der Geburt des Lavendelbabys bedrucken. Die letzte kommt dann kurz danach dazu.

Falls ihr also auch auf der Suche nach besonderen Geschenken zur Schwangerschaft, Geburt oder Taufe seid oder ihr gerne personalisierte Geschenke verschenkt, schaut euch unbedingt einmal im Angebot von Baby Bundles um. Die haben wirklich ausgefallene Produkte im Sortiment, in die ihr euch sicherlich verliebt.

Geburtstagsvorbereitungen

Anzeige Ist bei euch auch so ein Schietwetter? Bei uns regnet es seit Tagen Bindfäden. Dabei wollten wir doch eigentlich den Geburtstag des Lavendeljungens dieses Jahr das erste Mal im eigenen Garten feiern. Wie es momentan aussieht, wird das wohl leider nichts. Stattdessen werden wir wohl im Wohnzimmer eine große Geburtstagstafel aufbauen. Mal gucken, wo wir die ganzen Geburtstagsgäste unter kriegen. Schließlich kommen da schon einige zusammen. Da aber unser Wohnzimmer recht groß ist, sollte das schon irgendwie klappen.

Die Tatsache, dass wir den Geburtstag des Lavendeljungens wahrscheinlich im Haus feiern werden, führt dazu, dass wir in den nächsten Tagen noch einmal einiges im Haus machen werden. Zum Glück haben wir dieses Wochenende nichts geplant, so dass Zeit zum Anbringen von Bildern und Plissees, dem Putzen von Fenstern und Dekorieren bleibt. Das wirkt zwar auf den ersten Blick stressig, ist es wahrscheinlich auch, aber ich persönlich brauche immer solche Ereignisse, um die letzten fehlenden 10% anzupacken.

Da noch immer einige Kleinmöbel fehlen und ich auch dekotechnisch gerne noch einiges im Haus machen würde, habe ich die letzten verregneten Abende genutzt und ein wenig im Internet gestöbert. Dabei bin ich auf elbmöbel gestoßen. Ein Online-Shop für Möbel, Accessoires und Dekoration, der mich nicht nur optisch sofort angesprochen hat. Angeboten werden vor allem Möbel im Landhausstil, von denen viele im Shabby-Chic gefertigt sind. Wer mich kennt, weiß, dass ich solche Möbel liebe und auch unser Wohnzimmer in diesem Stil eingerichtet habe. Für mich also ein perfekter Shop und noch die eine oder andere Kleinigkeit zum Dekorieren zu bestellen. Viele der Möbel bei elbmöbel sind weiß, aber auch andere Farben haben sie im Sortiment. Wer diesen Stil mag, sollte unbedingt einmal bei elbmöbel vorbeigucken. Besonders Ausschau gehalten habe ich nach einem kleinen Telefontisch. Schließlich fehlt dieser noch immer. Da die Auswahl an kleinen Tischen bzw. Beistelltischen wirklich groß ist, kann ich mich gar nicht so spontan entscheiden. Dabei wird auf jeden Fall etwas sein.

Doch diese Entscheidung steht jetzt erst einmal nicht im Vordergrund. Vielmehr muss ich mich in den nächsten Tagen erst einmal die Einkäufe und das Aufräumen kümmern. Uff, ich glaube, da kommt noch einiges auf mich zu…

Bilder an Dachschrägen?

Anzeige Wie ihr wisst, bin ich immer noch dabei mein Arbeitszimmer einzurichten. Irgendwie geht es nicht mehr so richtig voran. Die Möbel stehen zwar mittlerweile an Ort und Stelle, aber Bilder fehlten bislang noch an der Wand. Da es sich bei meinem Arbeitszimmer um ein Dachstudio mit vielen Schrägen handelt, habe ich lange getüftelt, wie ich es am besten mit der Dekoration handhabe.

In meiner Fantasie hatte ich ein maritimes Zimmer geplant, wobei natürlich auch keine Bilder mit maritimen Motiven an der Wand fehlen sollten. Da wir aus unserem ehemaligen Wohnzimmer noch eine Dreier-Leinwand mit einem Strandaufgang übrig hatten, hatte ich mir in die Kopf gesetzt, diese an der Schräge anzubringen, was kein leichtes Unterfangen war. Nach einigem Hin und Her hängen sie jetzt mit kleinen Leisten an der Wand. Allerdings kann ich euch sagen, dass dabei nicht nur geflucht wurde, sondern auch Blut geflossen ist.

Da der Raum allerdings sehr groß ist, wollte ich noch andere Bilder an der Wand haben. Da es dieses Mal deutlich einfacher werden sollte, schaute ich mich nach einer Alternative um und stieß dabei auf Forex-Platten. Diese haben den Vorteil, dass sie sehr leicht sind und daher auch ohne viel Aufwand mit Posterstripes an der Wand angebracht werden können.

Da ich gerne ebenfalls ein dreigeteiltes Motiv haben wollte, schaute ich mich im Internet um und stieß dabei auf myposter.de. Dabei handelt es sich um einen Anbieter, bei dem sowohl eigene Bilder als auch gekaufte Bilder auf Leinwände, Poster, Forex-Platten, Acryl-Glas und vieles mehr drucken lassen kann. Angeboten werden dabei die unterschiedlichsten Größen und Formen, so dass man bei der Auswahl sehr flexibel ist.

Wie bereits erwähnt, entschied ich mich für eine Forex-Platte. Dabei wird eine weiße PVC-Hartschaumplatte im Direktdruck das Wunschmotiv aufgebracht. Bei mir war das ein Foto aus einem vergangenen Fehmarnurlaub. Da der Forex Direktdruck in etwa die gleiche Größe haben sollte, wie die Leinwand auf der anderen Seite, wählte ich die Größe 80 x 60 cm. Anschließend ließ ich das hochgeladene Bild in drei Teile aufteilen, wodurch ein Aufpreis von 13€ entstand. Insgesamt beliefen sich die Kosten auf knapp 70€, was zwar nicht ganz günstig, aber gerade noch im Rahmen ist.

In der Hoffnung, dass ich für den Preis auch eine besonders gute Qualität erhalte, schicke ich meine Bestellung ab. Nach sechs Werktagen sollte sie laut Shopauskunft geliefert werden. Ungeduldig wartete ich auf das Ergebnis. Leider vergingen 10 Werktage, ehe sie vorbildlich verpackt bei mir eintraf. Und das bei meiner Ungeduld! Jedes einzelne Element war an den Seiten mit Styropor geschützt, so dass die Ecken nicht beim Versand abstoßen konnten.

Schnell packten wir die einzelnen Forexplatten aus. Die Verarbeitung der einzelnen Platte ist exakt. Leider konnte uns die Druckqualität nicht ganz überzeugen, was zum Teil aber sicherlich auch mein Fehler ist. Das Motiv ist im Vergleich zum Original recht dunkel und leider auch ein wenig pixelig. Bei der Bestellung wurde ich zwar darauf hingewiesen, dass die Bildeignung nur im mittleren Bereich liegt; Da ich das Bild jedoch bestellen konnte, ging ich davon aus, dass sie ausreichen würde.

In einem zweiten Schritt brachten wir die Hartschaumplatten an der Schräge an, was dank der mitbestellten Poster-Stripes sehr einfach war. Dazu befestigten wir sie auf der Rückseite der Forex-Platten und klebten sie mithilfe einer Wasserwaage an die Wand. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die einzelnen Platten halten dank ihres geringen Gewichts problemlos an der Schräge und machen sie dort sehr gut. Mein Arbeitsbereich wirkt dadurch gleich ein wenig wohnlicher und gemütlicher. Durch das eigene Motiv ist die Forex Platte etwas ganz besonderes! Und wir hatten beim Anbringen deutlich weniger Zeitaufwand und Stress als beim ersten Mal!

Habt ihr in eurem Haus oder eurer Wohnung auch Dachschrägen? Wie habt ihr diese dekoriert?