Strickliesel Ideen Kinderzimmer

Strickliesel: Anleitung für eine individuelle Kinderzimmerdeko

Nachdem meine Strickliesel-Ideen bei euch so gut ankamen und ich momentan im absoluten Strickliesel-Fieber bin, möchte ich euch mein neues Strickliesel-DIY nicht vorenthalten. Entstanden ist eine neue Kinderzimmer-Wanddeko, die mit ihren dezenten Farben sehr gut zum skandinavischen Stil passt. Wer es lieber bunter mag, kann für die Strickliesel-Deko natürlich auch andere Farben verwenden.

Strickliesel-Ideen fürs Kinderzimmer

Meine Idee: Eine Strickliesel-Wolke, die sowohl optisch als auch farblich zum Strickliesel-Namen im Stickrahmen passt. Thematisch passend habe ich zusätzlich noch einen Strickliesel-Regenbogen gezaubert.

Strickliesel Deko Kinderzimmer

Das Geheimnis der Strickliesel-Projekte ist einfacher Draht, der in den fertigen Strickschlauch geschoben wird. Durch den Draht lässt sich die Strickliesel-Kordel beliebig formen.

Strickliesel-Wolke selber machen

Solltet ihr im ersten Anlauf nicht die gewünschte Form erzielen, könnt ihr problemlos korrigieren. Sowohl der Draht als auch der Stricklieselschlauch sind sehr geduldig.

Strickliesel-Ideen selber machen

Um das Motiv zu stabilisieren, müsst ihr nichts weiter tun. Der Draht hält die Stricklieselschnur in Form. Solltet ihr die Strickliesel-Kordel sehr eng formen, könnt ihr ggf. mit Heißkleber oder Nadel und Faden nachhelfen.

Strickliesel-Wolke formen

Für die Strickliesel-Wolke benötigt ihr eine lange Stricklieselschnur. Bei meiner Wolke sind es etwa 100 cm. In die Stricklieselschnur fädelt ihr, wie oben beschrieben, Draht. Verdreht die beiden Drahtenden miteinander, so dass ein Kreis entsteht. Damit man den „Drahtknoten“ nicht mehr sieht, verschiebt ihr den Stricklieselschlauch um einige Zentimeter.

Wolke Strickliesel Ideen

Anschließend könnt ihr die Kordel nach euren Wünschen zu einer Strickliesel-Wolke formen. Sollte euch das Formen frei Hand schwer fallen, könnt ihr euch auch eine Vorlage auf Papier malen und die Strickliesel-Wolke anhand derer formen.

Strickliesel Wolke

Für die Regentropfen benötigt ihr ebenfalls kurze Stricklieselschnüre. Bei meinen Strickliesel-Regentropfen sind es etwa 18 cm. Fädelt Draht in die Stricklieselschüre und formt sie zu Regentropfen. Um die Regentropfen an der Wolke zu befestigen, habe ich Wolle der gleichen Farbe verwendet. Mit einer Nadel habe ich die Fäden sowohl an der Wolke als auch an den Regentropfen befestigt. Achtet darauf, dass die Strickliesel-Regentropfen auf etwas unterschiedlichen Höhen an der Wolke hängen.

DIY Strickliesel-Wolke

DIY: Strickliesel-Regenbogen

Für den Strickliesel-Regenbogen benötigt ihr Wolle in mindestens sechs unterschiedlichen Farben. Ordnet die Farben so an, dass sie gut miteinander harmonieren.

Kinderzimmer Wanddeko Strickliesel

Aus jeder Farbe strickt ihr eine Kordel. Die Strickliesel-Kordeln, die ihr am äußeren Rand des Regenbogens anbringen wollt, sollten etwas länger sein, als die innen.

Strickliesel Ideen Regenbogen

Durchzieht die Strickliesel-Kordeln mit Draht und formt sie zu Halbkreisen. Anschließend könnt ihr sie zu einem Strickliesel-Regenbogen anordnen. Damit die einzelnen Regenbogen-Bögen zusammenhalten, habe ich mit Heißkleber nachgeholfen.

Strickliesel Regenbogen DIY

Anschließend habe ich aus heller Wolle unterschiedlich große Pompoms gefertigt. Diese habe ich zu zwei Wolken geformt und mit Heißkleber auf die Enden des Strickliesel-Regenbogens geklebt. Jede Wolke besteht aus einem großen und zwei kleinen Pompoms.

Die individuelle Kinderzimmerdeko habe ich mit Nägeln an der Wand befestigt.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.