Olchi Cake Pops

Olchis-Cakepops zum Gefurztag (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige Heute wird es ein wenig nostalgisch, denn wir wollen mit euch ein großes Jubiläum feiern. Muffelfurzteufel, wer hätte das gedacht? Die Olchis gibt es in diesem Jahr tatsächlich bereits seit 30 Jahren. Schon als Kind habe ich die unkonventionellen Geschichten über die frechen, aber absolut liebenswerten grünen Wesen gelesen und geliebt. Zusammen mit den Olchi-Kindern bin ich über die Schmuddelfinger-Müllkippe getobt, habe so manches Abenteuer mit ihnen erlebt und habe mich über ihre witzige Ausdrucksweise und ihre ungewöhnlichen Vorlieben amüsiert.

Auch die Lavendelkinder sind große Olchifans. Wer könnte ihnen das verübeln. Die kurzweiligen, verrückten Geschichten rund um die muffelige Olchi-Familie machen einfach großen Spaß und brechen jede Norm. Denn die Olchis lieben alles, was Menschen eklig finden.

Olchis Bücher Gewinnspiel

Schlapper Schlammsack: Ein Hoch auf die Olchis!

Gemeinsam mit ihrem Drachen Feuerstuhl leben Olchi-Oma, Olchi-Opa, Olchi-Mama, Olchi-Papa und die drei Olchi-Kinder in einer Höhle auf der Schmuddelfinger Müllkippe. Sie ernähren sich von Müll, trinken Fahrradöl, baden am liebsten in Schlammpfützen und lieben fein-faulige Gerüche und Stinkerwolken. Ordnung, Sauberkeit und Parfümgeruch können sie nicht ausstehen.

Die Olchis sind unheimlich stark, haben spitze, scharfe Zähne, mit denen sie alles durchtrennen können, sind stinkend faul und schlafen am liebsten den ganzen Tag, was sie irgendwie sympathisch macht.

Olchis Geburtstag 30 Jahre

Doch manchmal packt sogar die Olchis die Abenteuerlust. Dann machen sie auf dem Rücken von Feuerstuhl die Welt unsicher oder erleben spannende Geschichten auf der Schmuddelfinger Müllkippe.

Herzlichen Gefurztag: 30 Jahre Olchis!

In den letzten 30 Jahren sind zahlreiche Olchi-Geschichten im Oetinger Verlag erschienen. Neben Erstlesebüchern, Kinderromanen und Bilderbüchern gibt es die Olchi-Geschichten inzwischen auch als Hörspiele. Zudem gibt es viele tolle und verrückte Merchandise-Produkte, die nicht nur Kindern großen Spaß machen.

Olchis Bücher Rezension

Die Olchi-Familie mag auf den ersten Blick zwar wenig angepasst erschienen, hält aber in wichtigen Momenten fest zusammen und ist immer füreinander da. Die Olchis lieben ihre Freiheit, gehen weder zur Schule noch zur Arbeit und legen beim Essen ihre Füße auf den Tisch.

Olchis Ein Drachenfest für Feuerstuhl Rezension

Außerdem rülpsen und furzen sich die Olchis durch die Gegend und sind meistens gut gelaunt. Geburtstag feiern sie, wann immer sie dazu Lust haben. Außerdem singen die Olchis für ihr Leben gern. Wenn ihr Gesang schaurig-schief über die Müllkippe schallt, halten sich sogar die dicken Ratten ihre Ohren zu. Ehrensache, dass die Lavendelkinder die Olchi-Lieder lauthals mitgrölen.

Olchis-Cakepops: Rezept für eure Olchiparty

Um die Olchis gebührend zu feiern, haben wir gemeinsam Olchi-Cakepops gebacken. Gefüllt sind die Olchi-Cake-Pops mit Schlamm und überzogen sind sie mit grünem Olchi-Schleim. Wer sie für seine Olchi-Party nachbacken möchte, findet hier das Rezept.

Für etwa 20 Olchi-Cakepops braucht ihr:

1 großesEi
80 gPuderzucker
50 mlÖl
50 mlWasser
80 gMehl
4 gBackpulver
1 ELKakao
400 gweiße Kuvertüre
1 Tubegrüne Lebensmittelfarbe
40 St.Zuckeraugen
10 St.Cashewkerne
60 St.Mandelstifte

Und so geht’s:

Schlagt zunächst das Ei mit einem Mixer schaumig. Rührt dann den Puderzucker unter. Es folgen das Öl und das Wasser, die ebenfalls untergerührt werden. Zuletzt gebt ihr das Mehl, das Backpulver und den Kakao in die Schüssel und verrührt alles zu einem glatten Cakepop-Teig.

Olchis Cakepops

Füllt den Teig nun in die untere Hälfte eurer Cake-Pop-Silikonform, schließt sie mit der oberen Hälfte und backt die Schoko-Cakepops für acht bis neun Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft.

Olchi Cakepops Rezept

Bevor ihr die Schokoladen-Cakepops aus der Form löst, lasst sie unbedingt einige Minuten auskühlen. Steckt die Cakepops anschließend auf die Stiele und verseht sie mit einem halben Cashewkern als Knubbel-Nase und drei Mandelstiften als Hörhörner.

Olchis Kuchen Rezept

Temperiert nun die weiße Schokolade und färbt sie mir grüner Lebensmittel ein. Anschließend könnt ihr eure Olchi-Cakepops mit grüner Schokolade überziehen und mit Zuckeraugen versehen.

Während ihr genüsslich an den Olchi-Cakepops knabbert, könnt ihr ganz gespannt den vielen verrückten Olchi-Geschichten lauschen.

Feiert mit: Großes Olchi-Gewinnspiel!

Seid ihr auch große Olchi-Fans und möchtet den großen Olchi-Geburtstag mit uns zu feiern? Dann habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu. In Zusammenarbeit mit dem Oetinger Verlag verlosen wir gleich drei tolle Geburtstagspakete. Enthalten sind die große Olchi Abenteuer-CD-Box mit drei lustigen Olchi-Geschichten, der Sammelband „Oh, wie schön ist Schmuddelfing“, das Buch „Die Olchis auf Geburtstagsreise“ und eine niedliche Olchi-Handpuppe.

Olchis Gewinnspiel Jubiläum

Um am großen Olchi-Gewinnspiel teilzunehmen, tragt euch bitte in das unten stehende Gewinnspielformular ein. Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Oktober 2020. Am darauffolgenden Tag werden wir aus allen Teilnehmern drei Gewinner auslosen und per Mail benachrichtigen. Melden sich diese nicht innerhalb einer Woche bei uns zurück, behalten wir es uns vor, neue Gewinner zu ermitteln. Die Geburtstagspakete werden den Gewinnern per Post zugeschickt.

Bitte beachtet, dass bei diesem Gewinnspiel eine Mehrfachteilnahme und automatisierte Masseneintragungen ausgeschlossen sind. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Datenschutz-Hinweis: Deine Eingaben werden für die Dauer des Gewinnspiels auf unserem Server gespeichert. Alle Eintragungen werden nach Abschluss des Gewinnspiels gelöscht.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.