Käsekuchen-Muffins Rezept

Käsekuchen-Muffins mit Streuseln

Klein und lecker sollte es sein, als ich vor einigen Tagen für einen Junggesellinnenabschied gebacken habe. Da die zukünftige Braut Käsekuchen-Liebhaberin ist, kam mir die Idee für Mini-Käsekuchen-Muffins. In den Mini-Käsekuchen habe ich als fruchtige Überraschung eine Himbeere versteckt. Außerdem gab es für Streusel-Fanatiker eine knusprige Streusel-Haube. Das Tolle: Wie für Käsekuchen üblich schmecken die Käsekuchen-Muffins am zweiten Tag besonders lecker. Daher kann man sie gut vorbereiten.

Käsekuchen-Muffins: Rezept für kleine Muffins

Damit die Muffins mit einem Happs im Mund sind, habe ich mich für Mini-Muffins entschieden. Wir waren nämlich mit der Braut Porzellan bemalen und brauchten etwas, was man gut nebenbei essen kann.

Käsekuchen-Muffins Streusel

Die kleinen Muffins kamen gut an. Sie sind saftig, fruchtig und durch die Streusel gleichzeitig knusprig.

Ihr braucht:

Für den Teig:

  • 60 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 24 TK-Himbeeren
  • 250 g Magerquark
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Packung Vanillepudding-Pulver

Und so geht’s:

Bereitet ein 24er-Muffinblech mit kleinen Papierförmchen vor und kümmert euch dann um den Muffin-Teig bzw. die Muffin-Streusel. Praktischerweise handelt es sich hierbei um den gleichen Teig.

Rührt dafür in einer Schüssel die Butter mit dem Zucker schaumig und gebt dann das Ei dazu. Sobald ihr das Ei untergerührt habt, folgen Mehl und Backpulver. Am Ende solltet ihr einen leicht krümeligen Teig haben.

Käsekuchen-Muffins Rezept

Formt aus dem Teig kleine Kugeln und drückt jeweils eine Kugel als Boden in die Muffinförmchen. Anschließend verrührt ihr den Magerquark mit dem Zucker. Gebt dann die geschmolzene Butter und das Ei hinzu und rührt beides unter. Nun fehlt nur noch das Puddingpulver. Rührt auch dieses in die Käsekuchen-Füllung ein, so dass eine glatte Masse entsteht.

Diese verteilt ihr anschließend gleichmäßig auf die Muffinförmchen. Versteckt eine Himbeere in der Masse und verteilt den restlichen Teig als Streusel auf den Muffins.

Rezept Käsekuchen-Muffins mit Streuseln

Anschließend backt ihr die Käsekuchen-Muffins im vorgeheiztem Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun. Die Mini-Käsekuchen-Muffins schmecken lauwarm, aber auch ausgekühlt sehr lecker.

Hinweis: Statt Mini-Muffins könnt ihr natürlich auch große Käsekuchen-Muffins backen. In diesem Fall solltet ihr allerdings mehr als eine Himbeere in der Füllung verstecken.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

3 Gedanken zu „Käsekuchen-Muffins mit Streuseln“

  1. Hallo. Ich möchte diese Muffins auch für den JGA meiner Schwester backen und würde morgen mit meinen Töchtern einen Testlauf starten. Müssen die Teigkugeln richtig platt in die Förmchen gedrückt werden?

    1. Ja, sie bilden den Boden der Muffins. Wenn du sie flach haben möchtest, solltest du die Teigkugeln nicht zu groß formen und sie ordentlich platt drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.