Apfelkuchen mit Pudding Rezept

Rezept: Apfel-Pudding-Kuchen mit Streuseln

Im Garten sind die Äpfel reif. Perfekt, um daraus leckeren Apfelkuchen zu backen. Da es bei uns in der Familie zahlreiche Streusel-Liebhaber gibt, musste der Apfelkuchen mit Streuseln sein. Doch aufgepasst: Beim Zubereiten musste ich die Streusel streng im Blick behalten. Wie von Geisterhand wurde die Streusel-Schüssel immer leerer und das Grinsen vom Lavendelmädchen immer breiter.

Doch auch mit Naschzwerg blieben glücklicherweise genug Streusel für den Kuchen übrig, so dass das Ergebnis einfach nur köstlich war. Mein Tipp: Backt den Apfel-Pudding-Kuchen ruhig am Vortag.

Apfelkuchen Rezept mit Pudding

Durch den Pudding hält sich der Apfelkuchen lang frisch. Außerdem gebt ihr dem Kuchen so genug Zeit zum Auskühlen, denn der Pudding muss vor dem Anschneiden nämlich richtig fest werden.

Für eine 26er-Springform braucht ihr:

550 gMehl
320 gButter
175 gZucker
1 P.Vanillezucker
2Eier
2 Pr.Salz
2 P.Vanillepuddingpulver
500 mlMilch
6 ELZucker
5Äpfel

Apfel-Pudding-Kuchen: So geht’s!

Bereitet zunächst den Mürbeteig zu. Verknetet dafür 250 g Mehl mit 120 g weicher Butter, einer Prise Salz, einem Päckchen Vanillezucker, 75 g Zucker und einem Ei zu einem glatten Teig. Stellt den Mürbeteig für mindestens eine halbe Stunde kalt.

Apfel-Puddingkuchen Rezept

Die Kühlzeit könnt ihr für die Vanillepudding-Zubereitung nutzen. Verrührt dafür das Puddingpulver mit 100 ml Milch sowie 6 Esslöffeln Zucker. Lasst die restliche Milch aufkochen und rührt anschließend das Puddingpulver unter. Damit der Pudding eindickt, lasst ihn noch einmal kurz aufkochen.

Puddingkuchen Rezept

Anschließend muss er abkühlen. Damit sich dabei keine Haut bildet, solltet ihr den Topf mit einer Frischhaltefolie abdecken. Nutzt die weitere Kühlzeit für eure Streusel. Diese werden aus 300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Zucker und einer Prise Salz zubereitet, die von Hand miteinander verknetet werden.

Fettet und mehlt nun eure Springform. Drückt den Mürbeteig in die Springform und zieht ihn an den Rändern nach oben. Schält anschließend die Äpfel und schneidet sie in Spalten.

Apfel-Pudding-Kuchen

Nun könnt ihr unter den abgekühlten Pudding das zweite Ei rühren. Verteilt den Pudding auf dem Mürbeteig. Dann folgen erst die Apfelspalten und dann die Streusel. Backt den Apfel-Pudding-Kuchen mit Streuseln im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 40 Minuten goldbraun und lasst ihn, wie beschrieben, vor dem Anschneiden gut auskühlen.

Esst ihr auch gerne Apfelkuchen? Welches ist euer Lieblingsrezept?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Rezept: Apfel-Pudding-Kuchen mit Streuseln“

  1. Hallo liebe Anika,

    habe ich heute mal gerne Nachgebacken, aber mit Zwetschgen statt Äpfel.
    Kleine Tipp von mir …..der gekochte Vanillepudding soll am Ende noch mit einen Ei versetzt werden.
    Deshalb mein Tipp …..mit dem Handrührer geht es ruckzuck und wird auch schön homogen.

    So Meiner muss jetzt noch backen….LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.