Mallorca im Winter

Mallorca im Winter: Urlaub für die Seele

Im vergangenen Jahr sind wir viel gereist. Wir waren auf Teneriffa, Gran Canaria und Kreta. Wir haben Danzig entdeckt und lieben gelernt. Den Sommer haben wir in Dänemark verbracht. Außerdem durften wir Barcelona kennenlernen und an der Costa Dorada im Mittelmeer baden. Während unserer Reisen haben wir zahlreiche Glücksmomente gesammelt. Theoretisch hätten wir das Jahr also ganz entspannt auf dem Sofa ausklingen lassen können. Doch kurz vor Weihnachten hat uns die Reiselust gepackt und wir haben kurzerhand für den 26.12. Flüge nach Palma de Mallorca gebucht.

Mallorca: Liebe auf den ersten Blick

Was soll ich euch sagen? Das war die beste Entscheidung seit langem, denn Mallorca im Winter ist einfach traumhaft. Tatsächlich ist es für uns bereits das vierte Mal, dass wir Urlaub auf Mallorca machen. Bereits beim ersten Besuch vor knapp sechs Jahren waren wir sofort verzaubert.

Mittlerweile kennen wir die spanische Insel so gut, dass wir genau wissen, wo sich die schönsten Buchten befinden, welche Märkte man unbedingt besuchen und welche kleinen Dörfer und Städte man auf keinen Fall verpassen sollte.

Mallorca Ausflugsziele Winter

Da viele von euch auf Instagram bereits nach unserer Reiseroute gefragt haben und viele Mallorca, wie wir es lieben, anscheinend gar nicht kennen, werde ich in den kommenden Tagen einen zweiten Artikel mit unseren Mallorca-Highlights bzw. Mallorca-Ausflugszielen veröffentlichen.

Hier soll es zunächst einmal um Mallorca im Winter gehen, denn zu dieser Jahreszeit geht es auf Mallorca unheimlich entspannt zu. Anders als im Sommer, wo die Touristen wie die Ölsardinen eng an eng am Strand liegen, hat man im Winter die Strände bzw. Buchten teilweise für sich alleine.

Mallorca im Winter Kinder

Mallorca im Winter: Wetter, Wassertemperatur & mehr

Laut Klimadiagramm beträgt die Durchschnittstemperatur auf Mallorca im Dezember 15 Grad. Mit 15 Grad und Sonnenschein wäre ich, verglichen mit dem deutschen Schmuddelwetter, bereits sehr glücklich gewesen. Da es sich bei den 15 Grad allerdings um die Durchschnittstemperatur handelt, haben wir mit dem Buchen der Reise relativ lange gewartet.

Erst wenige Tage vor der Abreise haben wir uns letztendlich entschieden. Der Blick auf die Wettervorhersage war vielversprechend und tatsächlich wurden wir während unseres Aufenthalts mit ganz viel Sonnenschein sowie Temperaturen zwischen 17 und 22 Grad verwöhnt. Auch nachts fielen die Temperaturen nicht unter 10 Grad. Die Jacken konnten wir also getrost in der Ferienwohnung lassen.

Mallorca im Winter Temperatur

Wer Mallorca im Winter genießen möchte, sollte allerdings wissen bzw. bedenken, dass die Tage deutlich kürzer als im Sommer sind. Sonnenuntergang ist Ende Dezember gegen 17:30 Uhr. (Im Vergleich zu Norddeutschland sind das immerhin fast 1,5 Stunden mehr Tageslicht. Yeah!)

Je nach Lage und Sonnenstand kann es sein, dass das Ausflugsziel evtl. schon im Schatten liegt, wenn ihr dort ankommt. Gerade die schmalen Buchten, die an den Seiten von Felsen begrenzt sind, sollte man im Winter also nicht zu spät am Tag besuchen.

Sa Calobra Mallorca Winter

Wer möglichst viel vom Tag bzw. Sonnenschein haben möchte, schläft am besten nicht jeden Tag bis mittags. Wir haben uns daher teilweise sogar einen Wecker gestellt, um den Urlaubstag bestmöglich nutzen zu können.

Übrigens: Sogar baden gehen kann man auf Mallorca im Winter. Das Mittelmeer hatte je nach Ort zwischen 16 und 18 Grad. Mir persönlich ist das zu kalt, aber die Lavendelkinder und auch zahlreiche andere haben sich den Spaß nicht nehmen lassen. Schließlich ist die Ostsee auch im Sommer nicht viel wärmer…

Mallorca im Winter baden

Mallorca außerhalb der Hochsaison: Abseits der Touristenmassen

Ein weiterer Grund für Mallorca im Winter ist neben den angenehmen Temperaturen und dem vielen Sonnenschein definitiv, dass die Insel nicht überlaufen ist. Zwar trifft man an den Hotspots durchaus auf andere Touristen und hört, für meinen Geschmack etwas zu oft, die deutsche Sprache, nichtsdestotrotz kann man ganz entspannt durch die niedlichen Gassen schlendern und muss sich an den Fotospots nicht in endlose Schlangen einreihen.

Mallorca im Winter Tipps

Wer Mallorca ursprünglicher erleben möchte, sollte seine Reisezeit in den Januar oder Februar verlegen. Dann ist es auf der Insel noch einmal deutlich ruhiger, als zur Weihnachtszeit bzw. über den Jahreswechsel.

Allerdings solltet ihr euch darauf einstellen, dass im Winter auf Mallorca zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte geschlossen sind. Gerade die typischen Touristenorte wirken ziemlich ausgestorben. Anders sieht es in Palma aus. Dort sind die meisten Geschäfte geöffnet. Auch die kleineren Städte sind belebter. Märkte finden, außer an den Feiertagen, in einer abgespeckten Variante statt.

Mallorca im Winter Urlaub

Mallorca im Winter: Kosten im Überblick

Mein Tipp: Um möglichst flexibel zu sein und viel von der Insel zu sehen, solltet ihr euch unbedingt einen Mietwagen gönnen. Glücklicherweise sind die Mietwagen auf Mallorca (Affiliate-Link) wieder deutlich günstiger geworden. Für zehn Tage Mietwagen haben wir nur knapp 115€ gezahlt. Ein echtes Schnäppchen!

War der Mietwagen ein echtes Schnäppchen, sah es bei den Flügen und der Unterkunft schon anders aus. Da wir die Flüge (Affiliate-Link) sehr spät gebucht haben, waren sie mit 1400€ für vier Personen vergleichsweise teuer. Für unsere Ferienwohnung (Affiliate-Link) in Cala Ratjada haben wir 160€ pro Nacht gezahlt. Natürlich gibt es auch günstigere Unterkünfte. 80 bis 100€ pro Nacht sollte man allerdings mindestens rechnen. Bitte beachtet, dass viele Hotels über den Winter geschlossen haben. Die Auswahl ist also deutlich beschränkter.

Mallorca Urlaub Tipps

Wer außerhalb der Schulferien bzw. Feiertage reist, kann vor allem bei den Flügen einiges sparen. Allerdings verpasst ihr dann die besondere Stimmung auf der Insel. Denn die Weihnachtszeit endet in Spanien erst im Januar. Die eigentliche Bescherung findet am 6. Januar, dem Tag der Heiligen drei Königen, statt. Nicht nur in Palma ist deshalb einiges los. Am Abend des 5. Januars gibt es zahlreiche große Festumzüge, die die Ankunft der Heiligen drei Könige feiern. Sicherlich ein tolles Erlebnis.

Da wir von dem Brauch nichts wussten, hatten wir unseren Rückflug für den 5. Januar gebucht und konnten den Festumzug leider nicht miterleben. Für das nächste Mal Mallorca im Winter haben wir ihn jedoch fest eingeplant!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Mallorca im Winter: Urlaub für die Seele“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert