Foccacia Fingerfood Rezept

Focaccia-Rezept: Fingerfood für Partys und Picknicks

Focaccia schmeckt nach Sommer! Das italienische Fladenbrot aus Hefeteig ist für mich der Inbegriff von Savoir-vivre. Mit einem leckeren Wein auf der Terrasse sitzen, die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen und sich durch die unterschiedlich belegten Fladenbrot futtern. Das fühlt sich doch fast wie Urlaub in Italien an. Das Schöne an Focaccia: Es ist ein wunderbares Resteessen. Wenn man es nicht so genau nimmt, kann man das italienische Fladenbrot nämlich mit fast allem belegen, was das Herz begehrt und der Kühlschrank hergibt.

Focaccia belegt Rezept

Focaccia selber machen: Einfach lecker!

Für das original Focaccia-Rezept braucht man lediglich Mehl, Wasser, Olivenöl, Salz, Hefe, Rosmarin und etwas Geduld. Schließlich muss der Hefeteig gehen. Italienisches Focaccia ist außen leicht knusprig und innen herrlich weich und fluffig.

Focaccia Rezept Brot

Wie ich bereits schrieb: Letztendlich kann man die Teigfladen mit fast allem belegen. Ich experimentiere beim Rezept unheimlich gerne. Bei den Lavendelkindern heiß begehrt ist beispielsweise Focaccia mit Oliven, Tomaten und Pinienkernen. Ich persönlich finde die Hefeteig-Fladen auch mit Zucchini oder Zwiebeln sehr lecker.

Rezept für 3 Teigfladen:

Teig:

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g Mehl
  • 2 EL Olivenöl

Belag:

  • einige Zweige Rosmarin
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch

Zubereitung:  

Die Hefe zusammen mit dem Salz im lauwarmen Wasser auflösen. Anschließend das Mehl sowie das Olivenöl unterkneten. Den Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

Focaccia Rosmarin

In der Zwischenzeit den Belag für das Focaccia Brot vorbereiten. Für die klassische Variante den Rosmarin waschen und, wer möchte, eine Knoblauchzehe schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Teig in drei gleiche Teige teilen und zu Fladen formen.

Focaccia mit Tomaten Rezept

Die Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem Kochlöffelstiel Löcher in den Teig drücken. Die Teigfladen mit einem Tuch abdecken und noch einmal zehn Minuten gehen lassen. Anschließend jeden Teigfladen mit einem Esslöffel Olivenöl bestreichen und mit Meersalz bestreuen. Rosmarin und Knoblauch auf die Teigfladen legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 15 Minuten goldbraun backen lassen.

Focaccia Rezept original

Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und noch einmal mit etwas Olivenöl beträufeln. Lauwarm oder kalt genießen.

Rezept: Focaccia mit Tomate und Oliven

Wem die Basis-Variante nicht reicht, kann das italienische Brot beispielsweise auch mit Cherrytomatenhälften, Olivenscheiben und Knoblauch belegen. Alle Zutaten auf den mit Olivenöl bestrichenen Teigfladen legen, mit Salz und Pfeffer würzen und ab in den Ofen. Nach dem Backen mit Basilikum und Pinienkernen garnieren.

Focaccia Rezepte

Ebenfalls lecker: Focaccia mit Zucchini-Scheiben, Schafskäse, Thymian sowie Salz und Pfeffer.

Focaccia Brot Rezept

Übrigens: Focaccia eignet sich gut als Partyrezept oder als Grillbeilage. Auch als Fingerfood-Rezept oder Picknick-Rezept lässt es sich gut vorbereiten.

Habt ihr schon mal Focaccia selbstgemacht? Mit was habt ihr es belegt?

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika: Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (6 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

Ein Gedanke zu „Focaccia-Rezept: Fingerfood für Partys und Picknicks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.