Bad planen Ideen

Neues Bad planen: Ideen und Tipps für kleine Badezimmer

Anzeige Nachdem wir nach langem Hin und Her vor ein paar Wochen endlich unseren Bauantrag eingereicht haben, geht es nun in die „Detailplanung“. Für uns bedeutet das: Unser Raumkonzept steht. Der nächste Schritt beinhaltet nun die Planung und Gestaltung der Innenräume. Ein großer Punkt nimmt dabei die Badplanung ein. Mit einem neuen Haus eröffnen sich schließlich ganz neue Möglichkeiten. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie viele Ideen in meinem Kopf herumschwirren. Geberit ONE spielt dabei keine ganz unwichtige Rolle.

(mehr …)
morgendliche Badroutine

Anzeige: Zeit sparen bei der morgendlichen Badroutine mit der Kneipp Sekunden-Sprühlotion

Anzeige

Ein Morgen in der Lavendelfamilie ist stressig. Das liegt vor allem daran, dass die Lavendelkinder kleine Faulpelze sind. Statt sich am Morgen schnell die Zähne zu putzen, zu waschen, anzuziehen und zu frühstücken, trödeln sie unendlich gerne. Plötzlich gibt es 100 andere Sachen, die noch erledigt werden müssen. Das bringt mich nicht selten an den Rand der Verzweifelung. Während ich mich in aller Eile für den Tag fertig mache, fühle ich mich wie eine alte, leiernde Schallplatte, die alles mindestens 20 Mal wiederholt, bevor nur die kleinste Reaktion erfolgt.

(mehr …)

Wellness für zu Hause

Wellness für zu Hause

Anzeige Kennt ihr diese Nächte, in denen ihr aufgrund von zu viel Arbeit, kranken Kindern, Sorgen oder einer Party kaum Schlaf bekommt? Am Morgen wacht man dann völlig gerädert auf und würde am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben. Leider wartet in der Regel der Alltag auf einen. Weder die Sorgen noch die Arbeit sind über Nacht weniger geworden und das Kind ist auch noch krank. Das Einzige, was einen jetzt retten kann, ist ein starker Kaffee und eine warme Dusche. Frisch geduscht sieht die Welt dann schon wieder ein bisschen anders aus.

(mehr …)

Waschtischarmatur

Eine neue Waschtischarmatur und die Frage nach handwerklichem Geschick

Anzeige Über drei Jahre wohnen wir mittlerweile in unserem kleinen, feinen Haus. Drei Jahre, in denen wir wenig zu reparieren hatten, da wir das Haus in einem sehr guten Zustand übernommen haben. Da das Haus aber inzwischen zehn Jahre alt ist, fängt es so langsam an, dass wir etwas tun müssen. Ein Projekt, das eigentlich schon etwas länger ansteht, ist die Waschtischarmatur im Badezimmer. Unsere alte Waschtischarmatur zeigt bereits seit einigen Monaten Ermüdungserscheinungen, was sich durch ein merkwürdiges Knattern und Summen bemerkbar macht, sobald wir irgendwo im Haus den Wasserhahn anstellen.

(mehr …)

Merkwürdige Geräusche aus dem Bad

Anzeige Schon seit einigen Wochen wundern wir uns über seltsame Geräusche, die aus unseren Wasserhähnen kommen. Entnimmt man Wasser, ertönt manchmal, aber nicht immer, ein unangenehmer Ton, den wir nicht wirklich zuordnen konnten. Sofort dachten wir, dass dieses seltsame Geräusch etwas mit dem Wasserdruck zu tun haben könnte. Wir begaben uns selbst auf die Suche. Da aber weder der Lavendelpapa noch ich handwerklich besonders begabt sind, ließen wir deshalb gleich zwei Mal einen Fachmann kommen, der uns auf der Suche unterstützte. Denn auch wenn das Geräusch erträglich ist, hatten wir ein wenig Sorgen, dass es auf Dauer etwas in unserem Haus kaputt machen könnte.

(mehr …)

Das perfekte Haus

Anzeige Als wir uns vor einigen Jahren auf die Suche nach einem Haus gemacht haben, war neben der Raumaufteilung auch immer die Größe des Hauses, der Garten und natürlich der Zustand des Hauses sehr wichtig. Nach zahlreichen Besichtigungen wussten wir langsam, worauf wir achten mussten. Für uns zählte dabei eigentlich immer das Komplettpaket. Schließlich bringt einem die neuste und schönste Ausstattung nichts, wenn einfach zu wenig Zimmer da sind. Außerdem kann man gerade an der Ausstattung eines Hauses vieles selbst machen, wenn die Größe, die Substanz und natürlich auch der Preis stimmen.

So haben wir uns bei dem einen oder anderen Haus bereits genauer informiert, was ein neues Badezimmer oder auch ein neuer Fußbodenbelag kosten würde. Bei der Besichtigung des Hauses braucht man dann natürlich etwas mehr Fantasie. Schnell mal im Kopf ein 70er-Jahre-Bad und einen hässlichen und schmutzigen Teppich gegen etwas Neues austauschen, ist manchmal gar nicht so einfach. Zum Glück gibt es viele Firmen, die auch Beratungen zur Raumgestaltung anbieten. Dort kann man sich viele Anregungen geben lassen und kommt so oft auf ganz neue Ideen. Letztendlich haben wir uns dann aber doch für ein Haus entschieden, in dem schon fast alles fertig war. Eigentlich musste nur noch gestrichen werden, was einem natürlich einige Entscheidungen abnimmt und stressfreier ist.

Natürlich kann es auch großen Spaß machen, neue Bodenbeläge auszusuchen und alles neu zu planen. Doch wer die Wahl hat, hat oft auch die Qual. So hat eine gute Bekannte gerade ein Haus gekauft und ist nun auf der Suche nach einem Bodenleger in München. Bei ihrer Suche ist sie auf die Bäder & Bodenmanufaktur München gestoßen, die nicht nur das Verlegen von Bodenbelägen, sondern auch Renovierungen, Sanierungen und Badezimmerneugestaltungen anbieten. Eben das komplette Paket. Das wird sie sicherlich auch brauchen, denn das Haus, für das sie sich entschieden hat, ist nicht das neueste. Da wird noch einiges auf sie zukommen…

Wie ist es bei euren Häusern? Habt ihr euch für einen Neu- oder Altbau entschieden?

Mehr Stauraum im Bad

Anzeige Als wir vor knapp einem Jahr unser Haus bezogen haben, war ich sehr glücklich, dass wir kaum Veränderungen vornehmen mussten. Schließlich kosten die nicht nur Zeit und Nerven, sondern in der Regel auch viel Geld. So entsprachen die Fußbodenbelege, die Türen und die Treppen alle unserem Geschmack, was ja nicht immer selbstverständlich ist. Auch mit der Ausstattung und der Größe der Badezimmer war ich sehr zufrieden. Das Bad in der oberen Etage bietet nicht nur Platz für eine Dusche, sondern hält auch eine Badewanne bereit, wobei sowohl die Fliesen, als auch die Dusche, die Badewanne, das Waschbecken und das WC schön schlicht gehalten sind.

Also auf den ersten Blick eigentlich alles perfekt. Doch wie das oft so ist: Erst im Gebrauch zeigen sich die Vorzüge und auch die Nachteile bestimmter Sachen. So mussten wir mit der Zeit feststellen, dass die eingebaute Badewanne zwar schick anzusehen ist, aber leider ein wenig klein ist, um darin zu zweit zu baden. Da man eine Badewanne leider nicht so ohne weiteres ersetzen kann, werden wir uns wohl damit anfreunden müssen.

Neben der zu kleinen Badewanne wäre außerdem ein wenig mehr Staufläche praktisch. Momentan haben wir lediglich die Ablagefläche über dem Waschbecken und einen kleinen Waschtisch-Unterschrank. Doch ihr kennt das bestimmt von euch selbst: Je mehr Familienmitglieder es gibt, desto größer wird die Auswahl an Cremes, Shampoos, Badezusätzen, Zahnpasta und Co. Da ich es gerne ordentlich habe, würde ich die ganzen Kosmetika gerne unsichtbar verstauen. Um alles auf einmal zu verstauen wäre eigentlich ein Hochschrank perfekt, wie es ihn beispielsweise bei mach-dein-bad.de im Angebot gibt. In so einem Hochschrank könnte man nicht nur Kosmetika unterbringen; Er würde auch noch Platz für Putzsachen und Handtücher bieten. Durch die Höhe bietet der Schrank viel Platz und nimmt trotzdem nicht viel Platz weg. Eigentlich ideal für unser Bad. Oder was meint ihr?

Neben Hochschränken bietet das Sortiment von Mach-Dein-Bad natürlich noch viel mehr: Im Angebot haben sie zahlreiche hochwertige Badmöbel, Spiegelschränke, Armaturen, Waschbecken, WCs und Badaccessoires. Eben alles, was man für ein stilvoll eingerichtetes Badezimmer benötigt. Im Onlineshop von Mach-Dein-Bad habe ich schon einen Badezimmerschrank ins Auge gefasst, der auch bei uns ins Bad passen würde. Allerdings muss ich noch mit meinem Mann diskutieren, ob er ihm auch gefällt. Mal sehen, ob ich Überzeugungsarbeit leisten kann.

Wie ist euer Bad eingerichtet? Habt ihr dort genug Staufläche?