Bad planen Ideen

Neues Bad planen: Ideen und Tipps für kleine Badezimmer

Anzeige Nachdem wir nach langem Hin und Her vor ein paar Wochen endlich unseren Bauantrag eingereicht haben, geht es nun in die „Detailplanung“. Für uns bedeutet das: Unser Raumkonzept steht. Der nächste Schritt beinhaltet nun die Planung und Gestaltung der Innenräume. Ein großer Punkt nimmt dabei die Badplanung ein. Mit einem neuen Haus eröffnen sich schließlich ganz neue Möglichkeiten. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie viele Ideen in meinem Kopf herumschwirren. Geberit ONE spielt dabei keine ganz unwichtige Rolle.

Gestaltungsideen für kleine Badezimmer

Die Kunst ist es nun, die vielen Bad-Ideen zu ordnen und abzuwägen. Was ist uns bei der Badplanung besonders wichtig? Welche Anforderungen haben wir an unser neues Badezimmer? Welche Wünsche und Bedürfnisse stellen wir in den Vordergrund?

Badplanung Geberit ONE

Glücklicherweise sind der Lavendelpapa und ich uns relativ einig. Wir sind beide keine Menschen, die sich stundenlang im Bad aufhalten und das Badezimmer als Wellness-Oase sehen. Deshalb haben wir unser Badezimmer im neuen Haus vergleichsweise klein geplant. Knapp 9 qm wird unser zukünftiges Bad haben.

Unsere Wünsche an das neue Badezimmer

Trotz der geringen Größe möchten wir uns in unserem neuen Badezimmer natürlich wohl fühlen und auf keinen Komfort verzichten. Als vierköpfige Familie mit kleinen Kindern halten wir uns oft zusammen im Badezimmer auf. Ziel ist es daher ein Badezimmer zu planen, das auf die Bedürfnisse aller Bewohner Rücksicht nimmt sowie Platz und Stauraum für die ganze Familie bietet.

Badezimmer planen Geberit ONE

Das perfekte Badezimmer ist für uns nicht nur funktional; auch das Design spielt für uns eine wichtige Rolle. Genau wie der Rest des Hauses soll es auch im Badezimmer skandinavisch schlicht zugehen. Idealerweise ist das Badezimmer-Design zeitlos, so dass wir es auch noch in einigen Jahren lieben.

2019 Bathroom 04 A2 Geberit ONE
Quelle: Geberit

Außerdem wünschen wir uns ein Badezimmer, das einfach zu reinigen und benutzerfreundlich ist. Ihr kennt das sicherlich alle selbst zu gut: Zeit ist im stressigen Familienalltag Mangelware.

Design meets Function: Mit Geberit ein neues Badezimmer planen

Wer sich, genau wie wir, eine reduzierte Optik und innovative Technik im Badezimmer wünscht, wird mit der Badserie Geberit ONE glücklich. Ein großer Pluspunkt: Die Badserie ist auch für kleinere Badezimmer geeignet, da sie den vorhandenen Raum optimal nutzt und diesen größer wirken lässt.

Badplanung Geberit ONE Badserie

Während die innovative Technik hinter der Vorwand versteckt wird, bleibt effektiv nicht nur mehr Platz; Das Baddesign ist auch angenehm klar und strukturiert.

Mehr Sauberkeit und Platz im Badezimmer

Nimmt man beispielsweise den Geberit ONE Waschtisch, merkt man schnell, dass hier alles zusammen passt. Mit gerade mal 400 mm Ausladung und großen seitlichen Ablageflächen nimmt er nur wenig Platz ein. Statt eines Siphons unter dem Waschtisch ist der Siphon in die Vorwand integriert. Dies sieht optisch nicht nur schöner aus, sondern spart auch Platz. Gleiches gilt für die Armatur, die in der Wand „verschwindet“.

2019 Bathroom 02 V Geberit ONE
Quelle: Geberit

Neben der Platzersparnis sorgt die elegante Wandarmatur auch für mehr Sauberkeit im Bad. Anders als bei einer Standarmatur bilden sich bei einer Wandarmatur keine Schmutzkanten. Auch durch den beim Waschtisch nach hinten verlegten Auslauf lässt sich der Putzaufwand reduzieren. Da er nicht direkt dem Wasserstrahl ausgesetzt ist, bilden sich weniger Wasser- und Kalkrückstände.

Geberit_ONE_Visual_1000x400px

Mehr Ordnung im Badezimmer

Damit der Waschplatz aufgeräumt wirkt, bietet sich ein Waschtisch-Unterschrank und ggf. auch ein Spiegelschrank an. Bei unserem aktuellen Badezimmer ärgere ich mich oft über den fehlenden Stauraum. Wir haben zwar einen Unterschrank unter dem Waschbecken; dieser bietet allerdings durch die Aussparung für den Siphon zu wenig Platz. Dadurch ist die Ablagefläche über dem Waschtisch immer vollgestellt, was unruhig und unordentlich wirkt. Zudem fehlt uns eine Unterteilung bzw. Struktur im Unterschrank. Ordnung im Bad halten ist damit schwierig.

2019 Bathroom 04 D Geberit ONE
Quelle: Geberit

Anders sieht es bei den Geberit ONE Waschtisch-Unterschränken aus. Diese sind durch integrierte Ordnungsboxen und Schubladenteiler sowie die nicht benötigte Siphon-Aussparung echte Stauraumwunder. Sie helfen immens, um Ordnung im Badezimmer zu halten.

Wünsche an die neue Dusche

Neben dem dringend benötigten Stauraum im Badezimmer gibt es noch einen weiteren Punkt, den ich bei der Planung unseres neuen Bads unbedingt beachten möchte. Momentan haben wir eine Viertelkreis-Duschkabine, die sich ziemlich schlecht putzen lässt. Für unser neues Bad wünsche ich mir eine Duschtrennwand mit geraden Glasflächen und ohne schmutzanfällige Befestigungswinkel.

Geberit_ONE_Dusche
Quelle: Geberit

Um Ordnung in der Dusche zu halten und Platz zu sparen, stelle ich mir zudem eine Nischenablagebox sehr praktisch vor. Hier kann man die Duschutensilien gut verstecken. Glücklicherweise bietet die Geberit ONE Serie auch hier passende Lösungen.

Unser Weg zum Traumbad

Wie ihr seht, gibt es viele tolle Möglichkeiten, wie man sein Badezimmer gestalten kann. Bevor wir uns endgültig auf einen Bauplan festlegen, werde ich sicherlich noch die eine oder andere Idee entwickeln und wieder über den Haufen werfen.

Badplanung kleines Badezimmer Geberit ONE

Doch von der Geberit ONE Serie bin ich schon jetzt überzeugt. Ich finde, bei dieser Badserie merkt man an vielen Stellen, dass sich Funktionalität und reduziertes Design gut miteinander vereinen lassen.

Welche Anforderungen habt ihr an euer Badezimmer? Was sollten wir bei der Badplanung noch bedenken?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.