Lüneburger Heide Ausflugsziele

Die beste Outdoor-Region Deutschlands: Lüneburger Heide entdecken

Anzeige Auf der Suche nach einem Studienort, an dem der Lavendelpapa und ich glücklich werden, verschlug es uns 2005 nach Lüneburg. Damals gefiel uns nicht nur die lebendige Studentenstadt sofort; Auch die Nähe zu Hamburg und die Lage mitten im Naturpark Lüneburger Heide machten uns die Entscheidung leicht. Mittlerweile leben wir 17 Jahre in Lüneburg und wollen keinen Tag missen. Lüneburg und die Lüneburger Heide mit ihren ausgedehnten Wald-, Wiesen- und Heideflächen sind einfach lebenswert. Kein Wunder also, dass ich die Region Lüneburger Heide aus vollster Überzeugung im Kampf um den Titel „Die beste Outdoor-Region Deutschlands“ vertrete und auf eure Unterstützung hoffe.

Atlas For Men sucht die beste Outdoor-Region Deutschlands

Um die beste Outdoor-Region Deutschlands zu küren, hat Atlas For Men, ein Anbieter für Outdoor-Bekleidung und -Accessoires, nämlich einen interaktiven Wettbewerb ins Leben gerufen. Acht Regionen aus ganz Deutschland, die jeweils von einem/r InfluencerIn vertreten werden, stehen sich dabei im direkten Wettbewerb gegenüber.

Lüneburger Heide im Winter

Der Wettbewerb startet heute und gliedert sich in drei Abstimmungsphasen, die jeweils eine Woche laufen. Jede Woche stellen wir InfluencerInnen unsere (Lieblings-)Region mit ihren Besonderheiten in Bild, Text und Ton vor. Neben den schönsten Natur-Spots und Outdoor-Aktivitäten lernt ihr so auch die gastronomischen Spezialitäten oder lokale Handwerkstradition der jeweiligen Regionen kennen und lieben. Ziel ist es, zu überzeugen und die meisten Stimmen für seine Region zu sammeln.

Lüneburger Heide Sehenswürdigkeiten

Und nun kommt ihr ins Spiel: Wer auf der Seite von Atlas For Men für eine Region abstimmt, nimmt automatisch an der Verlosung teil und kann ein komplettes Outfit von Atlas For Men gewinnen. Damit ihr die Abstimmung nicht verpasst, werde ich euch auf Facebook und Instagram regelmäßig über die Phasen des Wettbewerbs informieren.

Lüneburger Heide kennenlernen und genießen

Doch nun gilt es, euch die Lüneburger Heide kurz vorzustellen und natürlich schmackhaft zu machen.

Kutschfahrten Lüneburger Heide

Bekannt für die weiträumigen Heideflächen, die sich im August in ein lila Blütenmeer verwandeln, liegt die Lüneburger Heide grob zwischen Hamburg, Bremen und Hannover. Hier kann man weitab vom Hektik des Alltags wunderbar Wandern, Radfahren, Reiten oder einfach nur die Seele baumeln lassen und zur Ruhe kommen.

Lüneburger Heide Heideblüte

Gerade in stressigen Zeiten nehmen wir uns oft einen Nachmittag Zeit und durchstreifen mit den Lavendelkindern die weiten Heideflächen. Mit etwas Glück begegnet man dabei einem Schäfer mit seinen Heidschnucken, die jetzt im Frühjahr wieder süße Lämmer bekommen.

Die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren Sandwehen, niedlichen Bachläufen, Wäldern und Mooren, ist auch außerhalb der Heideblüte wunderschön anzusehen sind. In den Mooren kann man von Holzstegen aus Otter, Frösche und viele andere Tiere beobachten.

Lüneburger Heide Kutschfahrten

Empfehlenswert und ganz typisch für die Lüneburger Heide sind auch Kutschfahrten. Wer es lieber actionreicher mag, kann sich auch im Bogenschießen probieren oder einen der zahlreichen Kletterparks besuchen.

Im Anschluss an unsere Heide-Wanderungen machen wir traditionell einen Abstecher in eines der romantischen Heidedörfer mit ihren niedlichen Fachwerkgebäuden.

Lüneburger Heide Tipps

Hier kehren wir in ein Café oder Restaurant ein und lassen uns ein großes Stück Buchweizentorte oder einen frischen Heidespargel schmecken. Wieder zu Hause sieht die Welt dann schon wieder ganz anders aus.

Wart ihr schon mal in der Lüneburger Heide? Wie gefällt euch die Region?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.