Musik im ganzen Haus Multiroom

Musik im ganzen Haus: Multiroom-Vorteile für Familien

Anzeige Mittlerweile ist der Musikstreaming-Dienst Deezer nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Sowohl die Lavendelkinder als auch wir Eltern schätzen das umfangreiche Angebot an Musik, Hörspielen und Podcasts. Deezer ist bei uns täglich im Gebrauch. Statt einem großen Stapel CDs braucht man lediglich ein Abspielgerät (z.B. ein Smartphone oder einen Laptop) sowie einen Deezer-Account. Mit diesem hat man Zugriff auf über 53 Millionen Titel für Kinder und Erwachsene.

Smartphones im Kinderzimmer

Die Lavendelkinder lieben es, jeden Nachmittag ein anderes Hörspiel zu hören. Bis vor einigen Wochen haben wir ihnen dafür immer unsere Smartphones mit ins Kinderzimmer gegeben. Allerdings war das in mehrerlei Hinsicht problematisch.

Multiroom System einrichten

Sicherlich kennt ihr die Faszination, die ein Smartphone auf Kinder hat. Da kann man als Eltern 100x sagen, dass das Smartphone nicht angerührt werden soll. Wie durch Geisterhand haben es die Kinder plötzlich doch in der Hand. Ab diesem Moment dauert es in der Regel nur noch wenige Sekunden, bis es auf den Boden fällt oder entsperrt wird, um witzige Fotos und Videos zu machen oder um zu gucken, ob das coole Spiel, das Papa vor Kurzem gespielt hat, noch da ist. Evtl. wird dabei auch ganz aus Versehen die eine oder andere wichtige E-Mail gelöscht.

Neben dem diffus unguten Gefühl, dass dem Smartphone im Kinderzimmer etwas zustoßen könnte oder die Kinder Zugriff auf für sie ungeeignete Inhalte haben, gibt es ein weiteres Problem. Man selbst hat das Smartphone in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Hinzu kommt, dass die Klangqualität bzw. Akustik eher bescheiden ist. Besonders bei Musik kann ein Smartphone-Lautsprecher oft nicht überzeugen.

Musikverteilung im Haus: Multiroom-System einrichten

Wir haben daher nach einer anderen Möglichkeit zur Musikverteilung im Haus gesucht, die uns allen gerecht wird.

Unter den verfügbaren Systemen zur Multiroom-Wiedergabe übers WLAN fanden wir Lautsprecher mit Unterstützung für Google Chromecast besonders interessant. Diese sind nämlich oft wesentlich günstiger als vergleichbare Systeme. Die Google-Home-kompatiblen Boxen gibt es von vielen verschiedenen Herstellern, so dass man bei der Verarbeitungs- und Klangqualität aus einem großen Spektrum wählen kann. Bei Bedarf kann man sogar unterschiedliche Hersteller mischen und sie trotzdem zentral über das Smartphone steuern.

Multiroom Wlan Lautsprecher

Das Grundprinzip ist einfach: Über die Deezer-Smartphone-App oder über den Webplayer von Deezer wählt man aus, auf welchen Lautsprecher die Musik gestreamt werden soll. Dann verbindet sich Deezer direkt mit dem Lautsprecher und sendet die Töne über WLAN. Das Smartphone muss also, im Gegensatz zu Bluetooth-Boxen, nicht in der Nähe der Box bleiben. Das gezielte Streaming ist so ganz einfach und komfortabel.

Mehr Selbstständigkeit für den Lavendeljungen

Besonders der Lavendeljunge genießt diese neue Möglichkeit, die für ihn mehr Selbstständigkeit bedeutet. Am Nachmittag oder am Wochenende hört er unheimlich gerne Kinder-Hörspiele, Kinder-Podcasts oder Kinder-Musik bei Deezer in seinem Kinderzimmer. Gerade nach der Schule braucht er oft Zeit für sich. Während er ein Hörspiel hört, spielt er mit seinen Playmobil-Figuren und kann ganz wunderbar abschalten. Auch mit seinen Freunden nutzt er gerne Deezer. Neben Hörspielen darf es dann auch mal „richtig rockige Musik“ sein.

Hörspiele für Grundschulkinder Tipps

Statt die Wiedergabe auf dem Smart Speaker über unsere Smartphones auszulösen, kann der Lavendeljunge sie auch über einen Sprachbefehl selbst starten. Als Eltern müssen wir dabei keine Angst haben, dass der Lavendeljunge für ihn ungeeignete Hörspiele, Podcasts oder Musik hört. Wir können die gestreamten Inhalte sowie deren Lautstärke jederzeit über unsere Smartphones überwachen. Außerdem können wir die Wiedergabe stoppen oder die Lautstärke herunter regulieren, was das Ganze sehr komfortabel macht.

Tipps: Podcasts und Hörspiele für Grundschulkinder

Gemeinsam mit dem Lavendeljungen stöbern wir oft im Kids Channel von Deezer, um für ihn interessante Hörspiele und Musik zu finden. Dabei haben wir schon die eine oder andere tolle Entdeckung gemacht. Es lohnt sich immer einen Blick auf die Deezer-Empfehlungen zu werfen.

Außerdem gibt es bei Deezer neben Hörspielen und Musik auch Podcasts für Kinder. Der Lavendeljunge hört zum Beispiel gerne Kakadu. Die Radiosendung für Kinder von Deutschlandfunk Kultur kann man zu jeder Zeit bequem auf Deezer abspielen. Kakadu hält eine bunte Mischung aus Hörspielen, Musik, Reportagen, Geschichten, Live-Talk und Radiospielen für die Kinder bereit und behandelt auch ernstere Themen.

Deezer Erfahrungen als Familie

Spannend zum Entdecken auf Deezer ist außerdem der Bereich „Wissen für Kids“. Hier findet man eine Zusammenstellung von Hörspielen zu bestimmten Themen (z.B. Natur und Tiere oder Spaß mit anderen Sprachen). Der Lavendeljunge ist momentan besonders von der WAS IST WAS-Reihe begeistert, die kindgerecht Wissen zu diversen Themen vermittelt.

Außerdem hört er natürlich auch weiterhin gerne Hörspiele. Besonders beliebt bei ihm sind momentan die Fußballserie „Teufelkicker“, die Detektivserien „Die ???-Kids“ und „LasseMaja“ sowie „Der kleine Major Tom“. Dabei handelt es sich um Weltraumabenteuer, die auch einiges an Sachwissen bereit halten.

Auch die Geschichten von „Schlau wie 4“ hört er gerne. Hier werden diverse Sachthemen in spannende Geschichten verpackt.

Habt ihr auch ein Multiroom-System? Nutzt ihr einen Musikstreaming-Dienst? Welche Hörspiele und Podcasts hören eure Kinder besonders gerne?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

4 Gedanken zu „Musik im ganzen Haus: Multiroom-Vorteile für Familien

  1. Wir nutzen auch ein Multiroom System. Allerdings setzen wir auf Sonos und Spotify. Aber das Prinzip ist das selbe. Das Hören ist so viel leichter geworden. Spielt mein Sohn im Wohnzimmer, dann läuft das Hörspiel dort. Geht er dann lieber in sein Zimmer, folgt ihm das Hörspiel quasi. So macht Hören echt Spaß.
    LG Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.