Musik im ganzen Haus Multiroom

Musik im ganzen Haus: Multiroom-Vorteile für Familien

Anzeige Mittlerweile ist der Musikstreaming-Dienst Deezer nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Sowohl die Lavendelkinder als auch wir Eltern schätzen das umfangreiche Angebot an Musik, Hörspielen und Podcasts. Deezer ist bei uns täglich im Gebrauch. Statt einem großen Stapel CDs braucht man lediglich ein Abspielgerät (z.B. ein Smartphone oder einen Laptop) sowie einen Deezer-Account. Mit diesem hat man Zugriff auf über 53 Millionen Titel für Kinder und Erwachsene.

(mehr …)
Hörspieltipps Kinder Deezer

3 Gründe, warum Hörspiele Leben retten können

Anzeige Es sind Osterferien und nicht wenige von euch haben sicherlich über die Osterfeiertage Osterurlaub oder Verwandtenbesuche geplant. Nachdem man mal wieder auf den letzten Drücker die Sachen zusammengepackt hat, steigt man irgendwann schweißgebadet ins Auto ein und schnallt endlich die Kinder fest. Doch ehe man einmal tief durchatmen kann, hört man von der Rückbank klassischerweise schon die Frage „Wann sind wir endlich da?“ gefolgt Gemecker oder einem handfesten und oft auch handgreiflichem Streit unter Geschwistern. Dieser lässt einen noch vor Erreichen der Autobahn zweifeln, ob man wirklich die Reise antreten oder lieber gleich umkehren soll. Doch zum Glück gibt es, zumindest bei uns im Auto, ein magisches Instrument, das die Kinder sofort zum Schweigen bringt.

(mehr …)

Powerboys

Kinder-Rockband powerboys: Musik für coole Kids

Anzeige Musik für Kinder ist ein schweres Thema. Ab einem gewissen Alter sind Rolf Zuckowski und Volker Rosin einfach abgeschrieben. Stattdessen wünschen sich die Kinder Musik mit coolen Texten, in denen sie sich selbst wiederfinden. Die alten Kindermusik-CDs werden aus dem Kinderzimmer verbannt und es entsteht Platz für etwas Neues. Doch was soll diesen Platz füllen? Wie wäre es z.B. mit der CD „Vollgas“, dem ersten Studioalbum der powerboys? Hier machen Kinder Musik für Kinder und das keinesfalls leise und langweilig.

(mehr …)

Auna Soundbar

Mehr Sound für den Fernseher: Die Soundbar Auna Stealthbar 50 2.1 im Test

Anzeige Seit ich mit dem Lavendelpapa zusammen bin, spielt Fernsehen in unserer Beziehung kaum eine Rolle. Jahrelang hatten wir gar keinen Fernseher und haben allenfalls mit einer TV-Karte am PC Fernsehen empfangen können. Seit einigen Jahren besitzen wir zwar ein TV-Gerät, aber nutzen es nur sporadisch, denn wichtiger und vor allem vielseitiger sind unsere Computer und Smartphones. So kommt es, dass der Lavendeljunge fest davon überzeugt ist, dass im Fernsehen nur ganz selten etwas zu sehen ist. Die meiste Zeit ist es halt ein schwarzer Kasten und seine geliebten Feuerwehrmann-Sam-Folgen gibt es auf Laptop, Handy oder Tablet… Wenn wir aber mal gemütlich im Wohnzimmer sitzen und einen Film oder ein paar Folgen einer tollen Serie schauen, dann hat uns seit langem eins gestört: Der Ton war immer zu leise oder zu laut, aber nie richtig. Und genau das Problem haben wir jetzt in Angriff genommen. (mehr …)

Bei uns liegt Musik in der Luft

Anzeige Es ist schon faszinierend wie kleine Kinder und sogar schon Babys auf Musik reagieren. Gerade an Weihnachten sieht man überall andächtig lauschende Kinder,

 Ich konnte das bei unserem Sohn sehr gut beobachten wie die Allerkleinsten auf Musik reagieren. Als ich mit ihm schwanger war, habe ich ihm jeden Abend das gleiche Lied vorgesungen. Als er nach der Geburt weinend bei mir auf dem Bauch lag, habe ich ihm das gleiche Lied wieder vorgesungen und sofort schaute er und war ruhig. Er scheint es trotz meiner bescheidenen Gesangskünste wieder erkannt zu haben.

(mehr …)

Es geht hoch in die Luft

Anzeige Vor ein paar Wochen hat unser drittes Testprodukt von Tomy bei uns Einzug gehalten. Dabei handelt es sich um ein Flugzeug mit einem Elefanten darin, der den Kindern das richtige Zählen beibringen soll. Da der Lavendeljunge durch den Kindergarteneintritt gerade ganz wild auf das Zählen ist, passt das eigentlich ganz gut. Schließlich werden in seiner Gruppe jeden Morgen im Morgenkreis immer die Kinder, die anwesend sind, gezählt. Da ist es natürlich nicht schlecht, wenn man das als „Kleiner“ auch kann.

Unter dem Namen „Zähl mit Flo“ vertreibt Tomy das sogenannte Lernspielzeug aus Plastik. Anschalten lässt sich das Flugzeug über einen Schalter. Anschließend ertönt eine, für meine Ohren, nervtötende Musik, für die sich bei uns im Haus nur der Lavendeljunge begeistern kann. Lässt man Flo fliegen und Loopings schlagen, beginnt er bis 10 zu zählen, wobei die Stimme fast genau nervtötend ist wie die Musik. Zudem dreht sich währenddessen der Propeller und das Flugzeug gibt Motorgeräusche von sich. Da „Zähl mit Flo“ nicht nur in Deutschland vertrieben wird und die Kinder laut Hersteller ja auch gerne andere Sprachen lernen, kann man über einen kleinen Knopf zudem die Sprache verstellen. So kann man Flo nicht nur auf Deutsch, sondern u.a. auch auf Französisch oder Englisch zählen hören, was das Ganze nicht besser macht.

Betrieben wird das Flugzeug, das offiziell für Kinder ab 18 Monaten geeignet ist, mit drei Batterien. Diese sind im Lieferumfang enthalten. Preislich liegt das Spielzeug bei 20€, was nicht wirklich günstig ist. Während ich vom letzten Spielzeug von Tomy, das wir zum Testen bekommen haben, noch begeistert war, gehört das Flugzeug für mich leider in die Abteilung „Braucht kein Mensch“. Zählen lernen die Kinder meiner Meinung auch anders und besser und für die Eltern ist das Flugzeug einfach nur anstrengend.

Wie ist eure Meinung zu solchem „Lernspielzeug“?