Russischer Zupfkuchen Rezept

Schnelles Kuchen-Rezept: Russischer Zupfkuchen

Sicherlich kennt ihr das Problem: Besuch hat sich angekündigt und ihr wollt mit einem selbstgebackenen Kuchen auftrumpfen. Leider fehlt euch die Zeit zum Backen. Ein schnelles Kuchenrezept, das bei Besuch immer gut ankommt, ist Russischer Zupfkuchen. Erfahrungsgemäß gehört Russischer Zupfkuchen zu der Kategorie „Kuchen, den jeder mag“. Für die Kuchen-Zubereitung braucht ihr lediglich 20 Minuten und während der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr euch um das Chaos kümmern, das noch beseitigt werden muss, bevor der Besuch kommt. Klingt nach einem genialen Plan, oder?

(mehr …)

Schokokuss Torte Rezept

Schokokusstorte: Das perfekte Geburtstagstortenrezept

Wenn es nach mir ginge, könnte das Leben nur aus Torte, Kuchen, Muffins und anderen süßen Leckereien bestehen. Dann hätte ich wenigstens Zeit, all die köstlichen Rezepte auszuprobieren, die einem irgendwo begegnen oder durch den Kopf schwirren. Jetzt, zum Geburtstag des Lavendelmädchen, hatte ich die Gelegenheit, wie ein Weltmeister zu backen. Schließlich haben wir gleich vier Mal gefeiert. Zu unserem großen Familienfest hatte ich u.a. eine fruchtige Schokokusstorte zubereitet. Da ich bei der Zubereitung ein wenig geschummelt habe, stand sie auch relativ schnell auf dem Tisch.

(mehr …)

Einschulungskuchen Rezept schnell

Einfacher Kuchen zur Einschulung: Buchstabenkuchen

Was vor einigen Wochen noch in weiter Ferne schien, ist plötzlich ganz nah: Heute hat der Lavendeljunge seinen letzten Kindergartentag. Für mich als Mama ist das ein unglaublich sentimentaler Moment. Wenngleich ich weiß, dass sich der Lavendeljunge unheimlich auf die Schule freut und den Tag der Einschulung herbeisehnt, spielen meine Gefühle verrückt. Passend zum letzten Kindergartentag haben der Lavendeljunge und ich einen ABC-Kuchen gebacken, der sich auch sehr gut als Einschulungskuchen eignet. Die Basis bildet ein saftiger Zitronenkuchen, der mit Smarties dekoriert wird.

(mehr …)

Zauberkuchen

DIY: Ein genialer Kuchen für eine geniale Party

Anzeige Am letzten Wochenende war es endlich soweit. Wir waren alle wieder gesund und holten die Geburtstagsparty unseres Kleinen nach. Ich kann es immer noch kaum glauben, dass er schon ein Jahr ist. Für die Party wollte ich einen ganz besonderen Kuchen backen. Ein Kuchen mit einem regenbogenfarbenen Innenleben! Ich bin ja bisher nicht so die tolle Backfee, aber so ein kunterbunter Kuchen reizte mich schon. Im Inneren eines normalen Kastenkuchens sollte sich eine knallebunte 1 verbergen. Das ist mir tatsächlich gelungen. So sah der Kuchen am Ende aus:

(mehr …)

Vorbereitungen für den ersten Geburtstag des Lavendelmädchens

Anzeige Gar nicht mehr lange, dann feiern wir schon den ersten Geburtstag des Lavendelmädchens. Auch wenn wir dann in der heißen Phase der letzten Hochzeitsvorbereitungen sind, möchte ich natürlich, dass der erste Geburtstag des Lavendelmädchens ein ganz besonderer Tag für uns alle wird. Da das Lavendelmädchen mitten in der Woche Geburtstag hat, werden wir die große Feier erst am Wochenende machen. Dann werden Omas, Opas, Tanten und Onkel eingeladen und es gibt leckeren Kuchen.  (mehr …)

Happy Birthday, großer Lavendeljunge!

Anzeige Am Wochenende war es soweit: Der Lavendeljunge durfte seinen dritten Geburtstag feiern. Schon Wochen vorher hatte er immer wieder von dem Tag gesprochen und sich auf seine Gäste gefreut. Zum Glück hatten wir durch die Betreuungszeiten im Kindergarten dieses Mal etwas Ruhe zum Vorbereiten. So konnten wir ganz stressfrei einkaufen gehen und auch das Haus schmücken war problemlos möglich. Auch zum Backen blieb genug Zeit, denn vor der großen Feier waren genug Verwandte da, die den Lavendeljungen beaufsichtigen und mit denen er spielen konnte.

Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir es dieses Jahr dennoch etwas einfacher gehalten. Neben einem Schiffskuchen gab es noch leckere Apfelmuffins mit Zimtkruste und Obsttörtchen. Außerdem gab es noch liebe Gäste, die ebenfalls einen Geburtstagskuchen für den Lavendeljungen gebacken und mitgebracht haben. Dennoch gab es immer noch genug vorzubereiten. Gerade ich bin ja ein Typ, der immer alles perfekt haben möchte.

Am Abend vor seinem Geburtstag war der Lavendeljunge so aufgeregt, dass er nur schwer einschlafen konnte und auch immer wieder aufwachte. Am Geburtstagsmorgen war er dann erstaunlicherweise ganz entspannt und hat tatsächlich bis halb acht geschlafen. Ein Traum, denn so konnten wir vor der großen Party noch einmal Luft schnappen und halbwegs entspannt in den Tag starten.

Gleich nach dem Aufstehen war dann das Geschenkeauspacken angesagt. Neben den Geschenken von uns lagen auch bereits einige Päckchen von Verwandten auf dem Geburtstagstisch, die am Nachmittag leider nicht bei der großen Party dabei sein konnten. Ganz aufgeregt packte er ein Päckchen nach dem anderen aus und durfte sich über viele kleine und auch einige große Geschenke freuen. Da über den Tag verteilt immer neue Gäste kamen, nahm das Auspacken für ihn gar kein Ende. Neben einigen Büchern, Hörspielen, Sachen zum Baden und Spielen bekam er auch die langersehnte Polizeistation von Duplo, die er sich so sehr gewünscht hatte.

Als weiteres großes Geschenk gab es einen neuen Kindersitz fürs Auto. Beim King II LS von Britax Römer (Werbelink) handelt es sich um einen Autositz mit 5-Punkt-Gurt-Sicherungssystem der Gruppe 1. Der Sitz ist für Kinder von 9 bis 18kg geeignet. Verwendet werden kann er je nach Größe und Gewicht des Kindes bis etwa zum vierten Geburtstag. Das besondere an dem Sitz ist der Licht- und Tonindikator, der einem signalisiert, ob das Kind richtig angeschnallt ist. Als Eltern bekommt man bei der Fahrt so ein sicheres Gefühl. Ansonsten bietet der Sitz die gewohnte Britax Römer Qualität. Der Sitz selbst ist hochwertig gearbeitet. Er bietet durch die Polsterung nicht nur einen guten Aufprallschutz, sondern passt sich dank vier verschiedenen Sitzpositionen sowie verstellbarer Kopfstütze und Schultergurten gut an die Bedürfnisse des Kindes an.

Nachdem alle Gäste eingetrudelt waren, wurde das Kuchenbüffet eröffnet. Glücklicherweise hat das Wetter an dem Tag mitgespielt, so dass wir auch einige Zeit im Garten verbringen und dort spielen konnten. Den Kindergeburtstag hatten wir bewusst von dem „Erwachsenengeburtstag“ getrennt. Den haben wir dann am Dienstag gefeiert. Dieses Mal gab es für die Kinder bereits die ersten kleinen Spiele wie Kartoffellaufen, Dosenwerfen oder Brezelschnappen. Der Lavendeljunge hat die Tage sehr genossen. Allerdings merkt man ihm auch an, dass es ziemlich anstrengend für ihn war und er nun erst einmal wieder ein wenig Pause braucht.

Eine Raketentorte als Geburtstagskuchen

Anzeige Zu einem Kindergeburtstag gehören nicht nur Geschenke und die Familie und Freunde, die ihn mit einem feiern, sondern natürlich auch ein ganz besonderer Geburtstagskuchen. Nachdem ich mich letztes Jahr zum Geburtstag vom Lavendeljungen an Krümelmonstermuffins und Piratenamerikanern versucht habe, sollte es dieses Jahr eine Motivtorte werden. Dabei hatte ich den Anspruch, dass sie nicht nur aus Zuckerguss besteht. Schließlich soll der Geburtstagskuchen ja vor allem für das Kind und nicht nur für die erwachsenen Gäste sein.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Geburtstagstorte und fand schließlich das Foto einer Raketentorte. Leider stand kein Rezept dabei, so dass ich selbst kreativ werden musste. So backte ich für den Geburtstagskuchen zunächst einen Schokoladenkuchen auf dem Blech. Diesen schnitt ich in Form und bestrich die Rakete mit einer Buttercreme. Anschließend verzierte ich den Kuchen mit Smarties, Fruchtgummis, bunten Crispies und ein wenig Zuckerschrift. Auch die Geburtstagskerzen durften natürlich nicht fehlen.

Zusätzlich zu der Raketentorte wollte ich mich eigentlich noch an Cake Pops versuchen. Doch leider wollten diese nicht so wie ich. Ich weiß nicht, ob es am Teig oder an den Stielen lag, aber die Lollisticks für die Cake Pops rutschten immer wieder durch die mühsam geformten Kugeln. Auch die Schokolade und die Deko wollte nicht richtig an den Kugeln halten, so dass ich irgendwann frustriert an meinen Mann übergab. Dieser verzierte dann einfach die Kugeln statt sich mit den Lollisticks abzumühen. Im Nachhinein ärgere ich mich ein wenig, dass ich so günstige Lollisticks gekauft habe. Vielleicht hätte ich lieber hochwertige Sticks aus Papier bestellen sollen, wie es sie beispielsweise bei Zalando gibt, statt günstiger Lollisticks aus Plastik. Auch eine spezielle Backform wäre sicherlich hilfreich gewesen. Mit einem Gutschein von Zalando wären diese zusätzlichen Helferlein auch gar nicht mehr so teuer gewesen.

Ich denke, ich werde in einer ruhigen Stunde noch mal einen Versuch starten. So schwer kann das doch eigentlich nicht sein, oder? Habt ihr schon einmal Cake Pops gebacken? Habt ihr spezielle Tipps für mich?