Tarte Rezept vegetarisch

Rezept: Spargeltarte – vegetarisch genießen

Endlich ist wieder Spargelzeit! Frisch und knackig lächeln mich die Spargelstangen an. Eins steht fest: Sie wollen unbedingt von mir gegessen werden. Während ich vor einigen Jahren noch klar weißem Spargel den Vorrang gegeben habe, bin ich mittlerweile ein großer grüner Spargel-Fan. Grüner Spargel ist besonders aromatisch und lässt sich außerdem deutlich einfacher und schneller zubereiten als weißer Spargel. (Ein wenig pragmatisch darf man hin und wieder auch sein.) Falls ihr noch auf der Suche nach Rezept-Ideen für grünen Spargel seid, kann ich euch unsere Spargeltarte ans Herz legen.

(mehr …)
Spargel Rezeptidee

Rezept: Flammkuchen mit grünem und weißem Spargel

Juchu, endlich ist wieder Spargelzeit! Wer Spargel genauso liebt wie ich und Lust auf ein ausgefallenes Spargel-Rezept hat, darf sich jetzt freuen. Nachdem wir am Wochenende den Spargel klassisch zubereitet haben, gab es heute Flammkuchen mit weißem und grünem Spargel. Auch bei diesem Spargelrezept kommt der Spargel gut zur Geltung. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde, man darf bei der Spargelzubereitung ruhig ein bisschen erfinderisch und kreativ sein. Vor allem wer klassischerweise eher weißen Spargel kauft, sollte unbedingt auch mal grünen Spargel probieren. Im Vergleich zum weißen Spargel schmeckt der grüne Spargel herzhafter. Außerdem ist grüner Spargel vitaminreicher und hat den großen Vorteil, dass man ihn nicht schälen muss.

(mehr …)

Die Gourmetbox im April 2015

Anzeige Ein wenig überrascht war ich schon, als vor ein paar Tagen unsere Postbotin mit der neuen Gourmetbox vor der Tür stand. Da die letzte Box erst einen Monat zurückliegt, hatte ich noch gar nicht mit einer neuen Box gerechnet. Normalerweise erscheint die Gourmetbox ja nur alle zwei Monate. Wie auch immer: (Positiven) Überraschungen gegenüber bin ich ja nie abgeneigt. Deshalb wurde die Box natürlich sofort geöffnet und der Inhalt der Gourmetbox im April 2015 bestaunt. (mehr …)

Rezept der Woche: Spargelauflauf

Langsam ist es wieder so weit: Die Spargelsaison beginnt. Für mich eine Zeit, auf die ich mich jedes Jahr wieder freue. Denn Spargel ist nicht nur sehr lecker, sondern auch gesund und kalorienarm. Jedenfalls, wenn man auf die übliche Butter oder Sauce Hollandaise verzichtet. Während wir vor einigen Jahren immer nur die klassische Variante mit Kartoffeln, Butter und Schinken gegessen haben, war ich in der letzten Saison deutlich kreativer und habe auch etwas ungewöhnlichere Rezepte ausprobiert, wovon ich euch eines später vorstellen möchte.

Hier in Deutschland habe ich dieses Jahr noch keinen Spargel gekauft, denn ich bevorzuge qualitativ hochwertige regionale Produkte direkt vom Markt oder vom Feld. Das ist für mich deutlich natürlicher als abgepackter Spargel aus Peru aus dem Supermarkt zum Spottpreis. Beim Kauf achte ich darauf, dass die Spitzen noch geschlossen und die Enden nicht ausgetrocknet sind. Damit er sich auch noch nach dem Kauf frisch hält, wickele ich ihn meist in ein feuchtes Geschirrtuch und lege ihn in den Kühlschrank. Anschließend bereite ich ihn liegend in einem großen Topf mit etwas Salz, Zucker und Butter im Wasser zu. Bislang habe ich mir noch keinen speziellen Spargeltopf zugelegt, denn dieser nimmt viel Platz im Schrank ein und wird nur wenige Male im Jahr genutzt. Auch sonst habe ich kein spezielles Zubehör. Zum Schälen verwende ich einen gewöhnlichen Sparschäler, der auch bei Möhren oder Gurken zum Einsatz kommt. Wie ist das bei euch? Habt ihr spezielles Zubehör?

Da wir, wie ihr ja wisst, die Osterferien in der Provence verbracht haben, bin auch dieses Jahr schon in den Genuss von Spargel gekommen. Dort gab es tollen grünen Spargel, der richtig lecker war. Anders als der weiße Spargel, wächst dieser überirdisch und nimmt durch die Sonne die grüne Farbe an. Das Tolle an grünem Spargel ist, dass er meist nur wenig geschält werden muss. Außerdem muss er kürzer kochen. Lecker ist es auch, die dünnen Stangen in Butter in einer Pfanne anzubraten. Im Geschmack ist er meist herzhafter und nussiger, was mir gut gefällt.

So, und nun genug über Spargel philosophiert. Hier noch ein Rezept für euch:

Zutaten:
1 kg Spargel
200g Champignons
250g Mozzarella
3 Tomaten
etwas Butter
etwas Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Spargel schälen und mit etwas Salz, Zucker und Butter kochen. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und die Champignons putzen und anschließend in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform buttern und den abgetropften Spargel hineinlegen. Die Champignons und die Tomaten darüber schichten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mozzarella darüber zupfen und im Ofen bei 200 Grad 20 Minuten backen lassen.