schmerzende Füße Tipps

Tipps für Städtereisen und lange Ausflüge: Knie- und Fersenschmerzen ade (inkl. Scholl In-Balance 3/4 Einlagen-Gewinnspiel)

Anzeige Seit unserer Rückkehr aus Estland sind mittlerweile 2,5 Wochen vergangen. Gestartet hatten wir unseren Estland-Urlaub in Tallinn. Geplant war ein klassischer Städtetrip, bei dem man den ganzen Tag auf den Beinen ist und abends erschöpft, aber glücklich ins Bett plumpst. Doch fast hätten wir unseren Estland-Urlaub abbrechen müssen. Ehrlich gesagt sah ich mich bereits zwei Tage nach Urlaubsbeginn wieder auf dem Rückflug nach Deutschland. Denn nach 1,5 Tagen Tallinn streikten nicht nur die Lavendelkinder, sondern auch meine rechte Ferse.

(mehr …)
Playmobil Funpark Gewinnspiel

Anzeige: 6 hilfreiche Tipps für einen Freizeitparkbesuch mit Kindern und Besuch im PLAYMOBIL FunPark (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige

Die Lavendelkinder lieben Playmobil. Was liegt da näher, als einen Ausflug in den PLAYMOBIL FunPark zu machen? Leider beträgt die Fahrtzeit nach Zirndorf von uns knapp sechs Stunden. Keine Strecke, die man mal eben für einen Tagesausflug fährt. Doch wie wäre es, wenn man das Lavendelmädchen an ihrem Geburtstag mit einem Tag im PLAYMOBIL FunPark überrascht? Kurzerhand haben wir ein Hotel in der Nähe des PLAYMOBIL FunPark gebucht und haben uns auf den Weg gemacht. Ihre Geburtstagsfeier mit Freunden und Familie hatten wir sowieso verschieben müssen. Es ist eben Urlaubszeit.

(mehr …)

Sommer Bucket Liste Kinder

50 Ideen für den Sommer: Familie, Sonne, ganz viel Spaß und HiPP Käsefüsschen

Anzeige Das Wetter ist wunderbar sommerlich und die Sommerferien stehen vor der Tür. Zeit für Reisen, Ausflüge und viele schöne Tage im Garten. So sehr wir uns auf die freien Tage mit den Kindern freuen; Aus Erfahrung kann ich euch sagen, es wird Momente geben, in denen die Kinder nichts mit sich anzufangen wissen und sich langweilen. Dann ist es Zeit für unsere 50 Sommerideen für Familien. Ob ihr unsere Ideen für den Sommer als Notfallplan oder als Sommer Bucket Liste seht, bleibt euch überlassen. Auf jeden Fall versprechen die Ideen für den Sommer viel Spaß mit der ganzen Familie.

(mehr …)

Snacks für Kleinkinder Ideen

Anzeige: Kleine Snacks für Kinder – Ideen für unterwegs (in Kooperation mit FruchtZwerge)

Anzeige

Dieser Beitrag wird von FruchtZwerge unterstützt.
Endlich! Nachdem es bei uns am Ostersonntag tatsächlich noch geschneit hat, haben wir am Dienstag den Frühling eingeläutet. Plötzlich waren es draußen fast 20 Grad, was wir nach einem so unendlich langen Winter sofort ausnutzen mussten. Schnell haben wir ein paar Sachen eingepackt, haben uns die Fahrräder geschnappt und sind einfach drauflos gefahren. Am Waldrand haben wir Halt gemacht und haben es uns mit einem kleinen Picknick gemütlich gemacht. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie glücklich ich über die warmen Sonnenstrahlen in meinem Gesicht war. In der Hoffnung, dass dies nur einer von vielen spontanen Ausflügen in diesem Jahr war, habe ich euch eine Liste für schnelle Snacks für Kinder zusammengestellt.

(mehr …)

YippieYo Crossbuggy kaufen

Das Roussillon mit Kindern und dem YippieYo Crossbuggy entdecken

Anzeige Eigentlich hat es inzwischen Tradition, dass wir Ende September oder Anfang Oktober für zwei Wochen nach Südfrankreich fahren, um den Sommer zu verlängern. Dieses Mal hatte unsere Reise noch einen zweiten Grund: Wir wollten Abstand gewinnen und einen Schlussstrich unter das Geschehene ziehen. Anders als in den letzten Jahren war unser Urlaubsziel nicht die Provence, sondern das Roussillon. Auf der Höhe von Perpignan, der Hauptstadt des Roussillon, hatten wir für zwei Wochen ein Safari Zelt auf einem Campingplatz direkt am Mittelmeer gebucht. Natürlich haben wir die Zeit nicht nur im und am Mittelmeer verbracht, sondern haben auch viele Ausflüge gemacht.

(mehr …)

Ein Cowboy im Norden

Anzeige Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, sind wir wieder wohlbehalten in Deutschland angekommen. Irgendwie ist der Urlaub viel zu schnell vergangen. In Schweden haben wir trotz nicht unbedingt perfekten Wetters ein paar schöne Tage verbracht und haben viele schöne Ausflüge gemacht. Der Lavendeljunge war in der Zeit sehr ausgeglichen und hat die Zeit scheinbar ebenfalls genossen. Jedenfalls erzählt er, seitdem wir wieder zu Hause sind, noch oft vom Urlaub und von dem, was er alles erlebt hat. Besonders beeindruckt hat ihn nicht nur der nahe gelegene Spielplatz, auf dem es ein total tolles Feuerwehrauto zum Spielen gab, der Besuch im Zoo und am Strand, sondern auch unsere Unterkunft bzw. das, was in der Nähe war. (mehr …)

Fehlende Spontanität bei Eltern?

Anzeige Manchmal habe ich das dumpfe Gefühl, dass man sich als Eltern in einem andere Universum befindet. Um mich herum sehe ich oft nur Spielzeug, schmutzige Wäsche und maulige Kinder, deren Bedürfnisse befriedigt werden müssen. Statt wie früher spontan für ein Wochenende Freunde in Süddeutschland zu besuchen, steht heute höchstens ein Besuch im Eiscafé oder ein Ausflug zum Spielplatz auf dem Programm.

Doch manchmal frage ich mich: Muss das wirklich so sein? Warum kann man nicht einfach mal spontan seine sieben Sachen packen und für einen Tag oder sogar eine Übernachtung aus dem Alltagsstress verschwinden. Ganz ohne vorher alles wochenlang zu planen und zehn verschiedene Listen anzufertigen, was man alles mitnehmen muss.
So handhabt das beispielsweise eine gute Bekannte von mir: Ohne viel nachzudenken und meist nur mit ein wenig Geld, der nötigsten Kleidung und einem Handy im Gepäck, reist sie regelmäßig mit drei (kleinen) Kindern und mal mit und mal ohne Mann quer durch Deutschland, besucht Freunde, unternimmt Tagesausflüge oder geht auch mal mit ihnen spontan zelten. Was für mich ein Albtraum wäre, meistert sie ohne Probleme, so dass man teilweise echt neidisch werden kann. Jedenfalls ist sie immer für jeden Spaß zu haben und ist einfach angenehm unkompliziert! Wenn etwas fehlt, kauft sie es einfach unterwegs. So war sie auf ihrer letzten Tour spontan bei http://www.sommerlad.de in Fulda, weil ihr auffiel, dass sie für ihren Kleinsten den Buggy vergessen hatte. Statt sich zu stressen, fuhr sie einfach die nächste Abfahrt ab und kaufte einen Ersatz.
Bewundernswert, oder? Wie ist es bei euch? Müsst ihr immer alles genau planen? Oder seid ihr auch mal spontan?