Wald mit Kindern Ideen Waldausflug

Im Wald mit Kindern: Ideen für die ganze Familie

Im Sommer, wenn die 25 Grad-Marke überschritten wird, zieht es uns oft in den kühlen Wald. Im Schatten der Bäume kann man es gut aushalten. Auch die Lavendelkinder sind gerne im Wald, denn hier gibt es immer etwas zu entdecken und zu erleben. Ein Waldausflug ist bei uns meist ein Selbstläufer, so dass wir uns als Eltern auch mal entspannt zurücklehnen können. Damit das klappt, haben wir in der Regel einen gut gepackten Rucksack dabei. Was sich darin befindet sowie unsere Lieblingsbeschäftigungen im Wald wollen wir euch heute verraten.

Wer schon häufiger mit seinen Kindern im Wald war, weiß, wie abwechslungsreich man Waldbesuche gestalten kann. Während man als Eltern meist vor allem an einen entspannten Waldspaziergang denkt, haben Kinder oft ganz andere Pläne. Der Lavendelpapa und ich haben inzwischen gelernt, dass es nicht darauf ankommt, im Wald möglichst viel Strecke zurückzulegen. Vielmehr geht es darum, den Wald zu erfahren und zu genießen.

Natürlich kann man als Eltern nicht beim ersten Waldausflug erwarten, dass man sich entspannt zurücklehnen kann. Wie bei allem gilt es, sich heranzutasten und Erfahrungen zu sammeln. Oft reichen bereits kleine Anregungen und schon sind die Kinder stundenlang beschäftigt.

Waldrucksack packen: Das solltet ihr unbedingt mitnehmen

Je nach Wetter und Jahreszeit packen wir den Waldrucksack unterschiedlich. Im Sommer lohnt es sich, sich bei einem Waldbesuch vor Zecken und Mücken zu schützen, da der Ausflug sonst unangenehm werden kann. Auch festes Schuhwerk ist für einen Waldausflug sinnvoll. Außerdem solltet ihr folgende Dinge unbedingt dabei haben:

  • kleines Picknick mit ausreichend Getränken (an kalten Tagen warmen Tee)
  • Schnitzmesser, Säge, Schleifpapier, Juteschnur
  • Lupenglas
  • Wechselkleidung
  • Sitzkissen
  • Pflaster
  • Im Sommer: Badesachen und Handtuch
  • ggf. Eimer und Kescher

Ihr werdet schnell merken, was ihr alles im Wald benötigt und eure Wald-Packliste entsprechend anpassen. Dann steht eurem Wald-Abenteuer nichts mehr im Weg. Da sich im Wald oft spontan Ideen entwickeln, solltet ihr lieber zu viel als zu wenig mit in den Wald nehmen. Jedenfalls ist so unsere Erfahrung.

Waldausflug: Ideen für Familien – Unsere Top 10

Natürlich sind wir nicht nur im Sommer, sondern auch in den anderen Jahreszeiten im Wald unterwegs. Je nach Jahreszeit hat der Wald einen ganz anderen Charme und bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Da die Lavendelkinder auch mit der Schule regelmäßig im Wald sind, jeden Mittwoch ist Waldtag, bewegen sie sich frei im Wald. Besonders beliebt sind dabei folgende Wald-Aktivitäten:

1. Tipi oder Hütte bauen

Die Lavendelkinder sind inzwischen echte Experten im Hütten bauen. Aus langen Ästen, Reisig und Moos entstehen die tollsten Hütten, die dann als Rückzugsort, Quartier oder Lager genutzt werden können.

2. Waldmandalas legen

Aus Ästen, Steinen, Zapfen, Blüten und Moos lassen sich tolle Muster bzw. Mandalas auf den Waldboden legen.

3. Webrahmen basteln

Aus vier Ästen und etwas Juteschnur lässt sich innerhalb weniger Minuten ein Webrahmen bauen, den die Kinder anschließend mit Gräsern, Farn und Blüten bestücken können.

4. Staudamm und Brücken im Bach bauen

Nicht jeder Wald verfügt über einen Bach. Wenn doch, macht es unheimlich viel Spaß dort aus Ästen Staudämme und Brücken zu bauen. Bevor ihr den Wald verlasst, solltet ihr die Äste allerdings unbedingt wieder ans Ufer räumen.

5. Schnitzen

Die Lavendelkinder lieben es, im Wald zu schnitzen. Aus Ästen entstehen so in Handarbeit Messer, Pfeile, Löffel, Holzwichtel und mehr. Je nach Alter der Kinder lohnt es sich, unterschiedliche Schnitzwerkzeuge mit in den Wald zu nehmen und den Kindern so mehr Gestaltungsmöglichkeiten zu bieten.

6. Verstecken spielen

Im Wald kann man wunderbar verstecken spielen. Allerdings ist es wichtig, die Brut- und Setzzeit zu beachten und die Tiere nicht zu stören.

7. Naturbingo spielen

Wer seine Kinder von einem Waldspaziergang überzeugen möchte, kann das evtl. mit einem Naturbingo schaffen. Hier gilt es, bestimmte Gegenstände, Pflanzen und Tiere im Wald zu finden. Einen passenden Waldbingo-Bogen könnt ihr euch hier ausdrucken.

8. Tier beobachten und fangen

Tiere haben auf Kinder eine große Anziehungskraft. Im Wald kann man kleine Tiere fangen und in einem Lupenglas beobachten. Wer einen Teich oder einen Bach im Wald hat, findet evtl. sogar Frösche oder Fische. Wichtig: Lasst die Tiere am Ende auf jeden Fall wieder frei.

9. Füße im Bach abkühlen

Ein Bach bietet im Sommer auch immer eine willkommene Abkühlung. Für die Kinder lohnt es sich, Badesachen einzupacken, da es meist nicht bei den Füßen bleibt.

10. Pilze und Bastelmaterialien sammeln

Der Wald bietet einen großen Reichtum an Pflanzen, aus denen man etwas tolles basteln oder sogar zubereiten kann. Wenn wir in den Wald gehen, gibt es immer etwas, was wir mit nach Hause nehmen und sei es auch nur ein Tannenzapfen.

Seid ihr mit euren Kindern auch gerne im Wald? Was sind eure Lieblingsaktivitäten?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.