Nachos Rezept

Abwechslungsreich kochen: Tortillas-Pfanne mit Nachos

In den letzten Tagen standen der Lavendepapa und ich oft gemeinsam in der Küche. Das Ziel: Vielfältiger kochen und damit trotz mäkelnder Kinder für mehr Abwechslung in unserem Speiseplan sorgen. Ein schwieriges Unterfangen. Doch gemeinsam wollen wir uns der Herausforderung stellen. Sollte uns nicht die Motivation verlassen, könnte der Plan sogar aufgehen. Denn tatsächlich sind der Lavendepapa und ich (nicht nur) in der Küche ein gutes Team. Wir haben beide gute Ideen; Können uns aber auch tierisch auf die Nerven gehen. Das erklärt auch, warum wir im Alltag eher selten gemeinsam kochen. Doch zurück zu unserem Plan sowie unserer Umsetzung.

Abwechslungsreich kochen für Kinder: Ideen & Umsetzung

Um die Lavendelkinder nicht komplett zu schocken, starten wir mit ihnen bekannten Zutaten und kochen daraus neue Gerichte wie z.B. eine mexikanische Tortilla-Pfanne. Denn tatsächlich lieben die Lavendelkinder Wraps, Mais und Käse. Außerdem stellen wir ihnen frei, ob sie die Gerichte probieren wollen.

Rezept Tortillas Pfanne

Wir sind erstaunt. Tatsächlich geht die Herangehensweise auf. Auf eine erste, automatische Abwehrhaltung folgt oft Interesse. Verbunden mit der Frage, ob sie vielleicht mal ein bisschen probieren dürfen. Während wir den Lavendelkinder ganz lässig eine kleine Portion auf den Teller schaufeln, jubeln wir innerlich. Wer hätte gedacht, dass das so einfach werden würde? Oder werden die Lavendelkinder etwa langsam erwachsen?

Rezept: Tortillas-Pfanne

Wer seine Kinder ebenfalls auf die Probe stellen oder einfach nur abwechslungsreicher kochen möchte, findet hier unser Tortillas-Pfannen-Rezept.

Ihr braucht:

1Zwiebel
2 ZehenKnoblauch
n.B.neutrales Öl
1rote Paprika
2 Dosengehackte Tomaten
1 DoseMais
1 DoseKidneybohnen
2Weizentortillas
2 ELCrème Fraîche
n.B.Salz, Pfeffer, Chilipulver
100 ggeriebenen Gouda
n.B.gehackte Petersilie
ggf.Tortilla-Chips

Zubereitung:

Schält zunächst den Knoblauch und die Zwiebel. Wascht dann die Paprika und schneidet alles in Würfel. Erhitzt nun das Öl in der Pfanne und schwitzt darin die Zutaten an. Sobald sich Knoblauch und Zwiebel goldbraun färben, fügt ihr die Dosentomaten hinzu. Lasst alle Zutaten einige Zeit einköcheln.

Dann folgen der Mais und die Kidneybohnen. Rührt die Zutaten unter die eingeköchelten Tomaten und schmeckt das Gericht mit Salz, Pfeffer und Chilipulver ab. Halbiert anschließend die Weizentortillas und legt sie übereinander. Schneidet sie dann in etwa zwei Zentimeter breite Streifen, die ihr anschließend noch einmal halbiert.

Gebt die Tortillas zu den anderen Zutaten in die Pfanne und rührt sie unter. Streut nun den geriebenen Käse über eure Tortillas-Pfanne und schiebt diese für etwa fünf Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. Lasst den Käse im Ofen anschmelzen. Gebt dann einen großen Klecks Crème Fraîche in die Mitte der Pfanne und bestreut das Gericht mit etwas gehackter Petersilie.

Wer mag, kann zur Tortillas-Pfanne noch einige Tortilla-Chips bzw. Nachos reichen und damit für ein wenig Crunch sorgen. Damit überzeugt ihr vielleicht auch die letzten Zweifler. Denn wer darf schon Chips zum Mittag essen?

Wie ist es bei euren Kindern? Essen sie alles oder sind sie eher Nörgler?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Abwechslungsreich kochen: Tortillas-Pfanne mit Nachos“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.