Rezept Schultüten backen

Rezept: Schultüten-Kuchen backen

Nach sechs entspannten Wochen Sommerferien sind wir wieder mitten im alltäglichen Wahnsinn angekommen. Kaum waren wir aus Dänemark zurück, standen schon wieder zahlreiche Termine auf dem Programm. Ich persönlich wäre zwar lieber etwas entspannter in das neue Schuljahr gestartet. Doch ich freue mich für die Lavendelkinder, dass sie ihren „normalen Alltag“ mit Schule und Freunden wieder haben und bin gespannt, was das neue Schuljahr für uns bereit hält. Während die Lavendelkinder, inzwischen ganz routiniert, jeden Morgen einen Antigen-Schnelltest durchführen, um in die Schule zu „dürfen“, müssen sich die Erstklässler erst an ihren neuen Alltag gewöhnen.

Einschulung in Niedersachsen

Im Rahmen einer großen Einschulungsfeier haben die Lavendelkinder zusammen mit ihren Mitschülern am Wochenende die neuen Erstklässler begrüßt. Für die Kinder der Montessori-Schule ist die Einschulung ein ganz besonderer Tag, denn die Kinder werden bei uns jahrgangsübergreifend unterrichtet und lernen an diesem Tag somit ihre neuen Mitschüler kennen.

Schultüten-Kuchen Rezept

Auch mein Patenkind war unter den neuen Erstklässlern. Im Anschluss an die Zeremonie in der Schule haben wir ihre Einschulung am Nachmittag mit Kakao und Kuchen im Garten gefeiert. Passend zu diesem Anlass habe ich Mini-Schultüten gebacken, die bei allen Gästen gut ankamen.

Aus einem einfachen Springform-Kuchen werden Schultüten-Kuchen

Die Basis für den Schultüten-Kuchen bzw. die Mini-Schultüten bildet ein saftiger Schokokuchen, den ich in einer Springform gebacken und anschließend in zwölf Stücke geschnitten habe. Anders als bei der Einschulung der Lavendelkinder habe ich mich ganz bewusst gegen eine große Einschulungstorte entschieden.

Schultüten-Kuchen backen Rezept

Der Mini-Schultüten-Kuchen ist bereits portioniert und somit ideal für ein Kuchenbuffet. Falls ihr Lust habt, die kleinen Schultüten ebenfalls als Einschulungskuchen zu backen, findet ihr hier das Rezept.

Ihr braucht:

200 gButter
200 gZartbitterschokolade
4Eier
200 gZucker
100 gMehl
600gKuchenglasur (Zartbitter, Vollmilch, Vanille)
n.B.Dekor-Buchstaben
n.B.bunte Schnüre
6Mäusespeck in Rautenform
n.B.Zuckerdekor & Streusel zum Verzieren
n.B.Zuckerschrift

Und so geht’s:

Kümmert euch zuerst um den Schokokuchen. Lasst dafür die Zartbitterschokolade zusammen mit der Butter in einem Topf schmelzen und verrührt beides miteinander. Es folgen die Eier, der Zucker und abschließend das Mehl, das ihr ebenfalls unterhebt. Füllt den Kuchenteig in eine gefettete und gemehlte Springform und lasst den Kuchen bei 160 Grad Umluft für etwa 25 Minuten backen.

Mini-Schultüten Rezept

Nachdem der Schokokuchen gut ausgekühlt ist, schneidet ihr ihn in zwölft Stücke. Legt diese auf ein Kuchengitter und überzieht die Kuchenstücke mit der flüssigen Kuchenglasur. Damit die Kuchenglasur nicht zu schnell trocknet, habe ich die Mini-Schultüten Stück für Stück verziert.

Einschulungskuchen Ideen

Dafür habe ich den Mäusespeck (Affiliate-Link) halbiert, so dass ich insgesamt zwölf Dreiecke zur Verfügung hatte. Außerdem habe ich die bunten Schnüre (Affiliate-Link) zu Schleifen gebunden. Nach und nach habe ich den Schultüten-Kuchen dann mit bunten Buchstaben und Ziffern (Affiliate-Link), Zuckerstreuseln (Affiliate-Link) und Zuckerschrift (Affiliate-Link) dekoriert, so dass wir am Ende zwölf unterschiedliche Kuchen-Schultüten hatten.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept zur Einschulung. Feiert ihr in diesem Jahr auch Einschulung? Wie war der Schulstart für euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.