Rezept: Zimtkugeln backen

Zimtsterne backen kann ziemlich frustrierend sein. Entweder lässt sich der Teig nicht richtig ausrollen oder die ausgestochenen Sterne lassen sich nicht aus der Form lösen. Auch das Einstreichen mit der Eischnee-Masse ist alles andere als einfach. Wer schlau ist, backt daher einfach Zimtkugeln. Die sind genauso lecker, aber nur halb so aufwändig in der Zubereitung. Da bleibt noch genug Zeit für andere Plätzchen-Rezepte oder gemütliches Beisammensein mit der Familie.

Zimtkugeln: Die schnelle Alternative zu Zimtsternen

Außerdem hat das Zimtkugeln-Rezept einen weiteren großen Vorteil: Wer gerne mit seinen Kindern backt, kann dies bei diesem Rezept problemlos tun. Die Kugeln lassen sich auch von Kinderhänden gut formen und beim Eischnee-Klecks kommt es nicht auf Genauigkeit an.

Zimtkugeln Rezept

Für die Zubereitung der Zimtkugeln könnt ihr euren „normalen“ Zimtsterne-Teig verwenden. Alternativ habe ich euch mein Rezept aufgeschrieben.

Für ein Blech Zimtkugeln braucht ihr:

2Eiweiß
190 gPuderzucker
300 ggem. Mandeln
2 TLZimt
n.B.ganze Haselnüsse

Und so geht’s:

Trennt zunächst die Eier und schlagt die beiden Eiweiße steif. Aus den übrig gebliebenen Eigelben könnt ihr später Zimtschnecken-Kekse backen. Gebt nun nach und nach den Puderzucker zum Eischnee und rührt diesen unter.

Zimtkekse Rezept
Zimtsterne einfach Rezept

Stellt vier Esslöffel der Masse beiseite. Verrührt den Rest mit den gemahlenen Mandeln sowie dem Zimt, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Stellt den Teig sowie die restliche Eischnee-Masse für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Formt dann aus dem Teig Kugeln und setzt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Gebt dann einen Klecks Eischnee-Masse auf die Kugel und drückt eine Haselnuss hinein.

Rezept Zimtkugeln

Backt eure Zimtkugeln anschließend für etwa 13 Minuten im vorgeheiztem Backofen bei 150 Grad Ober- und Unterhitze. Wenn die Eischnee-Masse ganz leicht zu bräunen anfängt, nehmt ihr die Zimtkugeln aus dem Ofen.

Welche Plätzchen dürfen bei euch in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen? Welche Kekse habt ihr dieses Jahr schon gebacken?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.