Naked Cake Schoko

Naked-Cake-Rezept: Einfach köstlich!

Nachdem das Lavendelmädchen in unserem Estland-Urlaub auf ihren Geburtstagskuchen verzichten musste und mit einer gekauften Torte vom Bäcker Vorlieb nehmen mussten, haben wir das Geburtstagskuchen-Backen nach unser Rückkehr natürlich nachgeholt. Am Wochenende hatte das Lavendelmächen Familie und Freunde zur Nachfeier eingeladen. Auf dem Kaffeetisch stand, wie vom Lavendelmächen gewünscht, eine Schoko-Erdbeeren-Torte mit Mascarpone-Sahne. Da sich alle die Finger danach geleckt haben, will ich euch das Naked-Cake-Rezept natürlich nicht vorenthalten.

Vielleicht mag es ja jemand zum Ende der Erdbeersaison noch nachbacken. Alternativ kann man für den Naked Cake auch sehr gut Kirschen, Brombeeren oder Heidelbeeren verwenden.

Naked Cake: Erdbeeren und Schoko-Biskuitboden

Genau wie bei unseren Erdbeertörtchen habe ich für Torte einen Biskuitboden verwendet. Dabei habe ich das Biskuitteig-Rezept so abgewandelt, dass ein Schoko-Biskuitteig entstanden ist.

Naked Cake Rezept

Der Schoko-Biskuit ist wunderbar fluffig und kann sehr gut geschichtet werden. Da die Schoko-Erdbeertorte recht mächtig ist, habe ich eine vergleichsweise kleine Tortengröße gewählt. Unsere Schoko-Erdbeer-Torte hatte einen Durchmesser von 16 cm. Die Teigmenge reicht in diesem Fall für drei Böden.

Damit der Schoko-Biskuitboden gut auskühlen kann, bietet es sich an, ihn am Vorabend zu backen.

Ihr benötigt:

Für den Schoko-Biskuitboden:

  • 6 Eier
  • 175 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 270 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Kakao

Für die Füllung und Deko:

  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Sahne
  • 150 g Naturjoghurt
  • 50 g Schokoraspeln
  • 500 g Erdbeeren

So geht’s:

Für den Schoko-Biskuitboden schlagt ihr zunächst die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz in einer Schale cremig. Anschließend hebt ihr das Mehl und das Backpulver unter. Gebt dann den Teig in eine gefettete und gemehlte Springform. Alternativ könnt ihr auch ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verwenden.

Naked Cake Erdbeeren

Solltet ihr euch für ein Backblech entscheiden, verteilt den Teig möglichst gleichmäßig auf dem Backblech. Backt den Schokoladen-Biskuitboden bei 175 Grad Umluft für etwa 8 Minuten (Backblech) bzw. etwa 15 bis 20 Minuten (Springform).

Nutzt die Abkühlzeit und wascht die Erdbeeren. Legt für die Tortendeko einige Erdbeeren beiseite. Den Rest der Erdbeeren halbiert ihr. Für die Tortencreme schlagt ihr die Sahne steif und vermengt sie mit der Mascarpone, dem Joghurt sowie den Schokoraspeln.

Biskuitboden teilen: So geht’s!

Nach dem Auskühlen des Biskuitbodens könnt ihr mit dem Naked-Cake-Schichten beginnen.

Schoko-Biskuit Rezept

Solltet ihr für euren Schoko-Biskuitboden eine Springform verwendet haben, teilt ihr den Tortenboden nun in zwei bis drei gleich dicke Böden.

Habt ihr die Backblech-Variante gewählt, stecht bzw. schneidet ihr die Tortenböden nun in Wunschgröße aus. Zur Orientierung könnt ihr beispielsweise einen Teller verwenden, den ihr auf den Biskuitboden legt und mit einem scharfen Messer umfahrt.

Naked Cake schichten

Nun geht es ans Schichten. Bestreicht den ersten Biskuitboden großzügig mit der Sahne-Mascarpone-Creme und verteilt die halbierten Erdbeeren darauf. Es folgt eine zweite Schicht Sahne-Mascarponecreme sowie der zweite Schoko-Biskuitboden.

Schoko-Erdbeer-Torte Rezept

Legt nun den zweiten Tortenboden auf den Naked Cake. Streicht die überschüssige Creme mit einer Kuchenpalette oder einem Messer glatt und stellt den Naked Cake für eine Stunde in den Kühlschrank.

Naked Cake dekorieren: Ideen und Inspirationen

Nehmt nun die Torte aus dem Kühlschrank und verteilt etwas Mascarpone-Sahne auf der Torte. Drapiert einige große und kleine Erdbeeren auf der Torte.

Wer mag, kann noch einige Schokoraspeln auf die Creme streuen oder die Torte mit einem Fähnchen dekorieren. Fertig ist eure Schoko-Erdbeertorte.

Tipp: Solltet ihr euch für die Backblech-Variante entscheiden, könnt ihr aus den Biskuitboden-Resten gut kleine Törtchen bauen.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Naked-Cake-Rezept: Einfach köstlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.