Rezept: Dickmann-Torte voller Liebe

Am Dienstag haben wir den Geburtstag vom Lavendelpapa gefeiert. Zu diesem Anlass habe ich mit dem Lavendelmädchen eine köstliche Dickmann-Torte mit Erdbeeren gebacken. Ihr war es unheimlich wichtig, beim Backen dabei zu sein und ihre Ideen einzubringen. So entstand eine ganz besondere Dickmann-Torte voller Liebe, die wir bei Sonnenschein im Garten genossen haben. Solltet ihr die Schokokuss-Torte nachbacken wollen, findet ihr hier das Rezept. Noch etwas pompöser ist unsere zweite Variante der Schokokuss-Torte.

Weiterlesen
Naked Cake Schoko

Naked-Cake-Rezept: Einfach köstlich!

Nachdem das Lavendelmädchen in unserem Estland-Urlaub auf ihren Geburtstagskuchen verzichten musste und mit einer gekauften Torte vom Bäcker Vorlieb nehmen mussten, haben wir das Geburtstagskuchen-Backen nach unser Rückkehr natürlich nachgeholt. Am Wochenende hatte das Lavendelmächen Familie und Freunde zur Nachfeier eingeladen. Auf dem Kaffeetisch stand, wie vom Lavendelmächen gewünscht, eine Schoko-Erdbeeren-Torte mit Mascarpone-Sahne. Da sich alle die Finger danach geleckt haben, will ich euch das Naked-Cake-Rezept natürlich nicht vorenthalten.

Weiterlesen

Eine Raketentorte als Geburtstagskuchen

Anzeige Zu einem Kindergeburtstag gehören nicht nur Geschenke und die Familie und Freunde, die ihn mit einem feiern, sondern natürlich auch ein ganz besonderer Geburtstagskuchen. Nachdem ich mich letztes Jahr zum Geburtstag vom Lavendeljungen an Krümelmonstermuffins und Piratenamerikanern versucht habe, sollte es dieses Jahr eine Motivtorte werden. Dabei hatte ich den Anspruch, dass sie nicht nur aus Zuckerguss besteht. Schließlich soll der Geburtstagskuchen ja vor allem für das Kind und nicht nur für die erwachsenen Gäste sein.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Geburtstagstorte und fand schließlich das Foto einer Raketentorte. Leider stand kein Rezept dabei, so dass ich selbst kreativ werden musste. So backte ich für den Geburtstagskuchen zunächst einen Schokoladenkuchen auf dem Blech. Diesen schnitt ich in Form und bestrich die Rakete mit einer Buttercreme. Anschließend verzierte ich den Kuchen mit Smarties, Fruchtgummis, bunten Crispies und ein wenig Zuckerschrift. Auch die Geburtstagskerzen durften natürlich nicht fehlen.

Zusätzlich zu der Raketentorte wollte ich mich eigentlich noch an Cake Pops versuchen. Doch leider wollten diese nicht so wie ich. Ich weiß nicht, ob es am Teig oder an den Stielen lag, aber die Lollisticks für die Cake Pops rutschten immer wieder durch die mühsam geformten Kugeln. Auch die Schokolade und die Deko wollte nicht richtig an den Kugeln halten, so dass ich irgendwann frustriert an meinen Mann übergab. Dieser verzierte dann einfach die Kugeln statt sich mit den Lollisticks abzumühen. Im Nachhinein ärgere ich mich ein wenig, dass ich so günstige Lollisticks gekauft habe. Vielleicht hätte ich lieber hochwertige Sticks aus Papier bestellen sollen, wie es sie beispielsweise bei Zalando gibt, statt günstiger Lollisticks aus Plastik. Auch eine spezielle Backform wäre sicherlich hilfreich gewesen. Mit einem Gutschein von Zalando wären diese zusätzlichen Helferlein auch gar nicht mehr so teuer gewesen.

Ich denke, ich werde in einer ruhigen Stunde noch mal einen Versuch starten. So schwer kann das doch eigentlich nicht sein, oder? Habt ihr schon einmal Cake Pops gebacken? Habt ihr spezielle Tipps für mich?