Falafel-Dürüm vegetarisch

Rezept: Falafel-Dürüm selber machen

Ich liebe die türkische Küche. Schon öfter habe ich deshalb an dieser Stelle türkische Rezepte veröffentlicht. Heute ist es wieder soweit. Es gibt Falafel-Dürum. Ihr wisst schon, diese leckere, türkische gefüllte Teigrolle, die als Streetfood unheimlich beliebt ist. Natürlich kann man Dürüm auch selber machen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Falafel-Dürüm selber machen: Rezept und Inspirationen

In der Regel ist der Dürüm mit Dönerfleisch gefüllt. Hinzu kommen Salat, Zwiebeln, Gurken, Tomaten und Soße. Als vegetarischer Dürüm schmeckt er mit Falafel-Bällchen unheimlich lecker.

Falafel-Dürüm Rezept

Damit euer Dürüm authentisch schmeckt, ist eine gute Soße unheimlich wichtig. Als Dürüm-Basis wird meist ein Yufka-Fladenbrot verwendet. Auf diesem werden alle Zutaten verteilt und anschließend eingerollt. Natürlich kann man die Teigfladen selber backen. Für die Yufka-Zubereitung werden lediglich Mehl, Wasser und ein wenig Salz benötigt. Wenn wir Dürüm selber machen, greifen wir allerdings in der Regel auf Fertig-Produkte aus dem Supermarkt zurück.

Auch für die Falafel-Bällchen verwenden wir meist eine Fertig-Mischung. Somit ist die Dürüm-Zubereitung einfach und natürlich deutlich schneller.

Dürüm-Rezept für vier Personen

Benötigte Zutaten:

  • 4 Yufka-Fladenbrote oder Tortilla-Fladen
  • 2 Tomaten
  • 1 Gurke
  • 1/2 Eisbergsalat
  • Falafel-Fertigmischung
  • ggf. eine rote Zwiebel
  • 200 g Naturjoghurt
  • 2 kleine Zehen Knoblauch
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • ggf. Sambal Oelek

Zubereitung:

Für die Dürüm-Soße den Knoblauch schälen und pressen. Zusammen mit gehackter Petersilie, Salz, Pfeffer und dem Naturjoghurt verrühren und ziehen lassen.

Falafel-Dürüm selber machen

Anschließend die Tomaten, die Gurke sowie ggf. die Zwiebel in Würfel schneiden. Außerdem den Salat in Streifen schneiden und die Falafelbällchen nach Packungsanweisung zubereiten.

Rezept Falafel Dürüm selber machen

Nachdem ihr die Yufka-Fladenbrote aufgewärmt habt, könnt ihr mit dem Belegen beginnen. Dafür die Fladenbrote mit der Knoblauchsoße bestreichen. Dabei einen kleinen Rand lassen. Wer es scharf mag, kann auf die Knoblauch-Soße etwas Sambal Oelek geben. Nun kommen die Zwiebeln, etwas gehackte Petersilie, Tomaten, Gurken, Salat sowie die Falafel-Bällchen. Ggf. bietet es sich an, diese zu halbieren.

Anschließend das untere Drittel vom Teigfladen nach oben klappen und einrollen. Fertig ist euer selbstgemachter Falafel-Dürüm. Wir wünschen euch guten Appetit!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

3 Gedanken zu „Rezept: Falafel-Dürüm selber machen

  1. Liebe Anika, das Essen sieht einfach köstlich aus und lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Ich bin eine absolute Falafel Liebhaberin und für mich als Veganerin unverzichtbar. Die Variante im Dürum Brot ist mir bisher noch nicht bekannt aber ich werde es auf jeden fall probieren. Danke für das tolle und liebevolle Rezept 🙂

  2. Woher hast du denn die Fertigmischung für die Falafel? Habe mich schon -zig Mal daran versucht und bei mir schmeckt es immer…Kacka!
    Danke dir für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.