Rezept Rosinenbrötchen Hefeteig

Hefeteig-Brötchen backen: Rezept für Schoko- und Rosinen-Brötchen

Selbstgemachte Brötchen sind bei uns in der Familie heiß begehrt. Noch warm aus dem Ofen schmecken sie einfach himmlisch. Da im Alltag bei uns morgens leider keine Zeit zum Brötchen backen ist, bleibt das Brötchen selber machen meist auf das Wochenende beschränkt. Eine Ausnahme bildet unser Rosinenbrötchen-Rezept, das man ganz leicht in ein Schokobrötchen-Rezept umwandeln kann. Der Grund: Die Hefeteig-Brötchen schmecken auch als Nachmittagssnack sehr lecker. Einfach mit etwas Butter bestreichen oder pur essen und schon befindet man sich im siebten Rosinen- bzw. Schokohimmel.

Schokobrötchen Rezept

weiche Rosinenbrötchen Rezept

Rosinenbrötchen backen Rezept

Hefeteig-Brötchen: Süß und lecker

Natürlich könnt ihr die Rosinenbrötchen auch am Wochenende zum Frühstück backen und die Reste mit auf den Wochenendausflug nehmen. Voraussetzung: Es bleibt beim Frühstück noch etwas übrig.

Zutaten für 12 Brötchen:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml Milch
  • 75 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Rosinen oder Schokotropfen

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Anschließend die Hefe in die Mulde bröckeln, zwei Esslöffel Zucker, fünf Esslöffel lauwarme Milch und etwas Mehl dazu geben und alles miteinander in der Mulde verrühren. Mit Mehl bestäuben und abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Rosinenbrötchen selber machen Rezept

Rezept Hefeteig-Brötchen süß

Dann den restlichen Zucker, die weiche Butter, die Eier, den Vanillezucker, das Salz, die Rosinen sowie die restliche Milch dazu geben und mit einem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Solltet ihr statt Rosinenbrötchen Schokobrötchen zubereiten wollen, die Rosinen einfach durch Schokotropfen ersetzen.

Rezept Rosinenbrötchen Hefeteig

Rezept Schokobrötchen Hefeteig

Rezept Rosinenbrötchen mit frischer Hefe

Den Hefeteig an einem warmen Ort zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte anschließend etwa doppelt so groß sein. Den Teig in zwölf gleichgroße Stücke aufteilen und zu Kugeln formen. Die Kugeln in einer gefetteten Form nebeneinander setzen und noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Dann die Rosinenbrötchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze etwa 30 Minuten goldbraun backen. Werden die Rosinenbrötchen vor Ablauf der Backzeit zu dunkel, ggf. mit Alufolie abdecken. Die Hefeteig-Brötchen kurz auskühlen lassen und je nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben.

Gibt es bei euch auch regelmäßig selbstgebackene Brötchen? Welches ist euer liebstes Brötchen-Rezept?

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika: Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (6 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

2 Gedanken zu „Hefeteig-Brötchen backen: Rezept für Schoko- und Rosinen-Brötchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.