Bärlauch-Knödel Rezept

Rezept: Bärlauch-Knödel selber machen

Ich bin ein großer Fan von Spinatknödeln. Sie gehören zu meinen absoluten Lieblingsgerichten und helfen sogar verlässlich bei schlechter Laune. Da aktuell Bärlauchsaison ist und wir frischen Bärlauch im Haus hatten, habe ich mein Spinatknödel-Rezept ein wenig abgewandelt und habe spontan Bärlauchknödel gekocht. Durch den Bärlauch, der oft auch als wilder Knoblauch bezeichnet wird, schmecken die Knödel unheimlich würzig. Zusammen mit dem aromatischen Parmesan und der geschmolzenen Butter ein echter Genuss.

Bärlauch-Rezepte: Vegetarisch kochen!

Für all diejenigen, die auf der Suche nach Bärlauch-Ideen sind bzw. Bärlauch zubereiten wollen, habe ich hier das leckere Bärlauch-Rezept aufgeschrieben. Wer keinen Bärlauch im Garten hat oder Bärlauch im Wald findet, kann ihn auch auf dem Markt oder im Supermarkt kaufen.

Rezept Bärlauch-Knödel

Aber Achtung: Da die Bärlauchsaison in der Regel nur bis Anfang Mai geht, solltet ihr die Rezeptidee möglichst bald auf euren Speiseplan setzen.

Für etwa zehn Bärlauch-Knödel braucht ihr:

200 galtes Weißbrot
200 mlMilch
200 gBärlauch
50 gMagerquark
100 gBergkäse
2Eier
180 gMehl
n.B.Salz & Pfeffer
50 gParmesan
100 gButter

Zubereitung:

Schneidet zunächst das alte Weißbrot (z.B. alte Brötchen, altes Baguette oder Toast) in dünne Scheiben. Legt diese in eine Schüssel und übergießt sie mit der Milch. Während das Weißbrot quellt, wascht ihr den Bärlauch und hackt ihn grob. Reibt außerdem den Bergkäse und gebt ihn zusammen mit dem Quark, dem Mehl sowie dem Bärlauch und den Eiern zum Weißbrot.

Bärlauch-Knödel selber machen Rezept

Verknetet nun alle Zutaten zu einem relativ festen Knödelteig und schmeckt ihn mit Salz und Pfeffer ab. Während ihr in einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringt, formt ihr aus der Knödelmasse etwa golfballgroße Knödel. Sollte der Knödelteig nicht fest genug sein, könnt ihr noch etwas Mehl hinzugeben.

Sobald alle Knödel geformt sind, lasst ihr sie vorsichtig ins kochende Wasser gleiten. Während die Bärlauch-Knödel im offenen Topf bei leicht blubberndem Wasser etwa 15 Minuten garen, könnt ihr in einem kleinen Topf Butter schmelzen. Holt die Bärlauch-Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser. Lasst sie abtropfen und serviert sie auf einem tiefen Teller mit geschmolzener Butter und frisch geriebenem Parmesan. Lecker!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 40 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (12 Jahre) und dem Lavendelmädchen (9 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert