Windspiel selber machen DIY

DIY: Windspiel als Gartendeko basteln

Wie es aussieht, können wir am Wochenende endlich die Gartensaison eröffnen. Zeit also, unsere neue Terrasse in ein gemütliches Außenwohnzimmer zu verwandeln. Nachdem ich bereits vor ein paar Wochen Holzhäuser als Gartendeko gebastelt habe, habe ich mir nun meine Stoffreste geschnappt. Entstanden ist daraus ein Windspiel, das nun für sommerliche Stimmung auf der Terrasse sorgt. Wie ich es gebastelt habe, verrate ich euch hier.

DIY: Windspiel aus Stoffresten

Tatsächlich ist die Bastelidee denkbar einfach. Alles, was ihr für das Windspiel braucht, sind Stoffreste, Holzperlen (Affiliate-Link), Blumendraht (Affiliate-Link) und natürlich einen Reifen bzw. Ring (Affiliate-Link), an dem ihr die Stoffreste befestigen könnt.

DIY Windspiel Stoffreste

Für mein Windspiel aus Stoffresten habe ich einen Holzring mit einem Durchmesser von 35 cm verwendet. Denkbar ist aber auch ein Metallring (Affiliate-Link) oder ein kleinerer Reifen-Durchmesser.

Auch bei der farblichen Gestaltung eures Windspiels seid ihr völlig frei. Es kann ganz bunt und aus ganz unterschiedlichen Stoffarten und -Mustern sein oder einem bestimmten Farbschema folgen. Wer keine Stoffreste zu Hause hat, kann bei Kleinanzeigen nach günstigen Stoffpaketen suchen oder sich hier (Affiliate-Link) welche bestellen.

Gartendeko Windspiel basteln

Ich habe mich bei meinem Stoffreste-Windspiel für Blautönen entschieden. Bei der Wahl der Stoffe setzt ihr am besten auf Baumwolle, da sich Baumwollstoffe nicht aufrollen und glatt fallen. Bei einer Ring-Durchmesser von 35 cm sollten die verwendeten Stoffreste mindestens 60 bis 70 cm lang sein. Außerdem sieht es schöner aus, wenn der Stoff beidseitig bedruckt ist.

Gartendeko basteln: Ideen & Inspirationen

Nachdem ihr alle Materialien beisammen habt, könnt ihr mit dem Basteln beginnen. Schneidet dafür den Stoff mit einer Stoffschere am Stoffrand ein bis zwei Zentimeter ein. Reißt den Stoff dann entlang des Schnitts bis zum anderen Ende in Streifen.

Windspiel Garten

Halbiert nun die Stoffstreifen und befestigt sie mit einer Schlaufe am Ring. Geht so Streifen für Streifen vor, so dass am Ende der gesamte Ring mit Stoffstreifen bedeckt ist. Anschließend befestigt ihr ein etwa 60 cm langes Stück Blumendraht am Holzreifen. Fädelt darauf 24 Holzperlen auf und wickelt das andere Blumendraht-Ende auf der gegenüberliegenden Seite um den Holzreifen.

Windspiel selber machen

Wiederholt diesen Schritt ein zweites Mal, so dass sich die beiden Holzkugel-Ketten in der Ringmitte treffen. Verbindet die beiden Ketten mit einem weiteren Stück Blumendraht. An diesem könnt ihr, nachdem ihr eine weitere Holzperle aufgefädelt habt, euer Windspiel aus Stoffresten im Garten aufhängen. Ideal dafür sind Bäume und Sträucher. Auch als Traumfänger im Kinderzimmer kann ich mir das Windspiel gut vorstellen.

Als Anhaltspunkt: Meine Streifen im Windspiel sind etwa 3 bis 4 cm breit und 60 bis 80 cm lang. Insgesamt habe ich für mein Windspiel fünf verschiedene Stoffe, 50 Stoffstreifen und 49 Holzkugeln verwendet. Natürlich ist die Anzahl und Länge abhängig von der Kranzgröße.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 40 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (12 Jahre) und dem Lavendelmädchen (9 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „DIY: Windspiel als Gartendeko basteln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert