Filzideen einfach

DIY: Filz-Ostereier selber machen

Während bei uns im Garten die ersten Frühblüher ihre Nasen aus der Erde strecken und die Welt ein wenig bunter machen, krame ich langsam die Osterdeko hervor. Bereits seit einigen Jahren habe ich im Keller passend dafür eine Kiste stehen, die ich meist spätestens Ende Februar auspacke. Durch meine zahlreichen Oster-Bastelprojekte ist die Kiste mit Osterdeko inzwischen gut gefüllt. Die Osternester aus Birkenreisig, die ich vor mittlerweile fünf Jahren gebastelt habe, kommen z.B. jedes Jahr zum Einsatz. Seit ein paar Tagen steht eines der Reisig-Nester, mit Moos und selbstgefilzten Ostereiern gefüllt, auf unserem Couchtisch.

Die Ostereier habe ich in einer ruhigen Minute gefilzt. Die Idee kam mir, als ich die Filz-Eierwärmer, die ich euch bereits vor einigen Tagen gezeigt habe, gebastelt habe. Denn genau wie bei den Filz-Eierwärmern braucht man für die Ostereier aus Filz Styroporeier (Affiliate-Link).

Filzideen Ostern

Da ich vom Eierwärmer filzen noch ein paar Styroporeier übrig hatte, habe ich diese gleich genutzt und habe sie in Filz-Ostereier verwandelt.

Filzen zur Entspannung

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Filzen entspannt mich ungemein. Das regelmäßige Einstechen der Filznadel in die Wolle hat etwas meditatives. Bei kaum einer anderen Tätigkeit kann ich so gut abschalten. (Kleine Randnotiz: Wer mich kennt, weiß, dass ich darin echt schlecht bin.)

Ostereier filzen Ideen

Wer ebenfalls Lust hat, Ostereier aus Filz herzustellen, braucht neben den besagten Styroporeiern noch Filzwolle und Filznadeln (Affiliate-Link). Bei meinen Filz-Eiern habe ich mich für relativ schlichte Farbtöne (Affiliate-Link) entschieden.

Wer vom Eierwärmer filzen noch Wolle übrig hat, kann diese gleich für das nächste Filz-Projekt verwenden. Wer es lieber bunter mag, kann natürlich auch andere Farben für die Ostereier verwenden.

Filzen mit Kindern: Ideen, die einfach umzusetzen sind

Tatsächlich ist das Ostereier filzen absolut einfach. Die Filz-Ostereier eignen sich daher gut als Anfängerprojekt. Auch wer mit Kindern filzen möchte, sollte sich die Idee unbedingt merken.

DIY Filzeier selber machen

Anders als bei anderen Filz-Projekten ist es durch das Styroporei einfach, das Filz-Osterei in die richtige Form zu bringen. Zudem ist das Filzprojekt in der Größe überschaubar und kann, je nach Lust und Laune, ganz simpel oder aufwändig gestaltet werden.

Ostereier filzen: Ideen & Inspirationen

Ich habe mich beim Ostereier filzen für die einfache Variante entschieden und habe die Filz-Ostereier schlicht gestaltet. Durch mein Geheimwerkzeug (Affiliate-Link) dauert das Ostereier filzen nur wenige Minuten.

Filz-Ostereier DIY

Wie fast immer habe ich die Ostereier trocken gefilzt. Solltet ihr noch nie Trockenfilzen ausprobiert haben, erkläre ich euch hier, wie es funktioniert. Keine Angst, es ist ganz einfach und macht großen Spaß!

Nachdem ihr in einem ersten Arbeitsschritt das Styroporei mit Filzwolle „eingepackt“ habt, könnt ihr es mit Mustern und Motiven eurer Wahl gestalten. Um ein harmonisches Bild zu erhalten, habe ich bei meinen Filz-Ostereiern lediglich mit drei Farben gearbeitet. Mit diesen habe ich die Filz-Ostereier mit Punkten, Streifen sowie einem kleinen Osterhasen dekoriert.

Filz-Ostereier selber machen

Mein Tipp: Natürlich eignen sich die Filz-Ostereier nicht nur für das Osternest. Ihr könnt sie auch mit einem Bindfaden versehen und als Anhänger in den Osterstrauch hängen.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 40 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (12 Jahre) und dem Lavendelmädchen (9 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert