Urlaub in der Natur Kreta

Urlaub in der Natur: Ferienhäuser fernab vom Massentourismus

Anzeige Als wir im Februar mit einer befreundeten Familie unseren Kreta-Urlaub in den Osterferien planten, war ich absolut offen, ob es ein Urlaub im Ferienhaus, in einem Apartment oder im Hotel werden sollte. Alles hat seine Vor- und Nachteile, dachte ich. Der befreundete Vater war da anderer Meinung. Er hatte genaue Vorstellungen. Für ihn stand fest, dass er auf Kreta Urlaub im Ferienhaus machen wollte. Naturnah und abseits von den Touristenströmen sollte das Ferienhaus liegen. Außerdem wünschte er sich einen unverbauten Blick auf die Berge Kretas.

Urlaub in der Natur Kretas

Was wir anderen zunächst belächelten, stellte sich im Nachhinein als absoluter Glücksfall heraus. Denn tatsächlich konnte sich der befreundete Vater durchsetzen. Wir buchten ein ruhig gelegenes, großes Ferienhaus mit Pool in einer absoluten Traumlage.

Urlaub in der Natur

Das Ferienhaus lag am Rand eines kleinen Bergdorfs. Unsere Nachbarn waren Schafe und Ziegen, die auf dem angrenzenden Grundstück weideten. Wenn wir am Abend draußen saßen, konnten wir nicht nur die Fledermäuse beobachten, die sich im Sturzflug die Insekten aus dem Pool stibitzten, sondern auch in den Sternenhimmel blicken. Tagsüber hatten wir von unserer Terrasse, wie gewünscht, einen tollen Blick auf die Berge Kretas. So weit, so gut.

Da die befreundete Familie beruflich bedingt leider nur eine Woche Urlaub auf Kreta machen konnte, mussten wir uns für die zweite Urlaubshälfte eine andere Unterkunft suchen. (Die Villa in den Bergen war für vier Personen nicht nur viel zu groß, sondern leider auch zu teuer.)

Kontrastprogramm: All-Inclusive-Urlaub im Hotel

Während ich gerne in ein anderes Ferienhaus auf Kreta umgezogen wäre oder ein Apartment bzw. eine Ferienwohnung auf Kreta gemietet hätte, träumte der Lavendelpapa von einem All-Inclusive-Urlaub im 5-Sterne-Hotel.

Bislang hatten wir um solche Angebote immer einen weiten Bogen gemacht. Hotelurlaub ja, aber kein All-Inclusive. Ich konnte mich mit der Vorstellung, alle Mahlzeiten im Hotel zu essen, nicht anfreunden. Wenn ich reise, möchte ich mich durch das vielfältige gastronomische Angebot des Landes bzw. der Region testen und nicht auf Essenszeiten im Hotel festgelegt sein. Hinzu kommt, dass ich Hotelurlaub mit Kindern bislang immer als eher anstrengend empfunden habe.

Da ich mir allerdings nicht vorwerfen lassen wollte, dass ich mich nie auf Neues einlasse und der Lavendelpapa mir zudem drohte, dass ich im Ferienhaus ganz allein für die Mahlzeiten verantwortlich wäre, willigte ich schlussendlich in seinen Traum, rund um die Uhr Crêpes und Zuckerwatte am Strand zu essen und am Pool Cocktails zu schlürfen, ein.

Das nächste Mal wieder Ferienhaus-Urlaub!

Ich möchte ja ungern gehässig oder undankbar sein, aber die Entscheidung stellte sich als Flop heraus. Das gebuchte Hotel war zwar optisch ein Highlight; Kulinarisch und vom Service hatten wir uns aber deutlich mehr erhofft. Außerdem stellten wir fest, dass wir, Überraschung, einfach keine Freunde von Massentourismus sind.

Statt mit 200 anderen Menschen am Pool zu liegen und mit 500 anderen Menschen in einem Speisesaal zu essen, kochen wir lieber selbst oder setzen uns in ein kleines Restaurant und genießen die Ruhe. Natürlich ist es praktisch, sich um nichts kümmern zu müssen. Aber was andere als Luxus empfinden, stresst uns.

Auch der Lavendelpapa sah schnell ein, dass er sich das anders vorgestellt hätte. Entspannung finden wir anscheinend nur im Ferienhaus. Daher steht für uns fest, dass der nächste Urlaub definitiv wieder ein Ferienhaus-Urlaub wird.

Unser Tipp: Ferienhaus bei Naturhäuschen buchen

Wer, wie wir, im Urlaub Ruhe und Entspannung in der Natur sucht und Touristenströme eher gruselig findet, dem möchten wir das Angebot von Naturhäuschen ans Herz legen.

Auf der Naturhäuschen-Webseite findet ihr unglaublich schöne und naturnah gelegene Ferienhäuser und Ferienwohnungen weitab vom Massentourismus. Auch ganz besondere Unterkünfte wie Tiny Houses, Baumhäuser, Jurten oder Safarizelte gibt es auf der Webseite zu entdecken. Total cool, sage ich euch!

Ob euer Ferienhaus am Meer, im Wald, in den Bergen oder in einem Obstgarten liegen soll, entscheidet ihr. Die Möglichkeiten sind vielfältig, so dass jeder seine Traumunterkunft finden sollte.

Urlaub in der Natur

Tatsächlich sind die angebotenen Naturhäuschen über ganz Europa verteilt. Besonders viele Unterkünfte findet ihr in den Niederlanden, denn hier liegt der Ursprung von Naturhäuschen. Die Idee bzw. die Mission von Naturhäuschen, Menschen der Natur näher zu bringen, steht bei der Auswahl der Ferienhäuser im Mittelpunkt.

Kreta Highlights

Wer Urlaub in der Natur macht, erlebt und genießt den Urlaub auf eine völlig andere Weise. Wir kommen zur Ruhe und finden unseren Platz in der Natur. Um der Natur etwas zurückzugeben, spendet Naturhäuschen für jede Buchung 1€ an lokale Naturprojekte.

Solltet ihr noch auf der Suche nach einem Ferienhaus in der Natur Europas sein, schaut euch einfach mal auf Naturhäuschen um. Vielleicht findet ihr ja euer nächstes Ferienhaus in Deutschland, Portugal, Frankreich, Griechenland oder Italien?

Wie ist es bei euch? Macht ihr gerne Urlaub in der Natur oder mögt ihr lieber Hotelurlaub?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.