Fanø Sommerurlaub Ideen

Sommerglück auf Fanø: Urlaub im Nationalpark Wattenmeer

Anzeige Nach unserem kurzen, aber wunderschönen Zwischenstopp in Ribe ging es für uns weiter nach Fanø. Schon lange wollten wir der dänischen Nordseeinsel einen Besuch abstatten; Wurde im Familien- und Freundeskreis doch immer eifrig geschwärmt. Von Esbjerg aus setzen wir mit der Fähre nach Fanø über. Gerade mal zwölf Minuten dauert die Überfahrt und doch fühlt man sich auf Fanø wie in einer anderen Welt. Abgeschieden von der Hektik des Alltags kann man auf Fanø wunderbar zur Ruhe kommen. Doch nicht nur das macht die Insel Fanø zu einem ganz besonderen Ort. Was die dänische Wattenmeerinsel außerdem zu bieten hat und wo es auf der Insel am schönsten ist, verraten wir euch hier.

Fanø: Ideen für einen abwechlungsreichen Urlaub

Wer Fanø erleben möchte, sollte sich einfach treiben lassen. Ein Urlaubstag ist hier oft schneller vorbei, als einem lieb ist.

Fanø Ferienhaus Urlaub

Strand und Natur erleben

Denn auf Fanø kann man wunderbar naturnah Urlaub machen. Der breite Strand und die wundervolle Landschaft laden zu langen Spaziergängen ein. Auch für Radtouren ist die gerade mal 16 Kilometer lange und 5 Kilometer breite Insel ideal. Wer keine eigenen Räder mitbringen möchte, kann problemlos auf Fanø Fahrräder ausleihen und damit die Insel erkunden.

Fanø Sommerurlaub Tipps
Muscheln sammeln Fanø

Wir haben das wundervolle Wetter auf Fanø zum Baden, für Strandspaziergänge und zum Drachensteigen genutzt. Besonders schön fanden wir den Strand bei Rindby. Fährt man hier in Richtung Blokart-Strand, findet man auf dem breiten Strand auch in „erster Reihe“ kleinere Dünen. Von hieraus kann man an lauen Sommerabenden wunderschöne Sonnenuntergänge genießen und den Möwen bei ihrer Arbeit zuschauen. Muschelsammlern empfehlen wir Sønderho Strand. Hier haben wir einige Schätze gefunden.

Fanø Sonnenuntergang
Fanø Urlaub Ideen
Fanø schönster Strand

Wenn wir nicht am Strand waren, waren wir meist auf der Insel unterwegs. An einem Nachmittag haben wir uns auf Fanø auf Trolljagd begeben. Dabei handelt es sich um eine Art Geocaching-Tour, die man mithilfe des Handys über die Insel machen kann. Das Ziel ist ein riesiger Holz-Troll des Recycling-Künstlers Thomas Dambo. Die Lavendelkinder waren von der Tour total begeistert. Selten habe ich sie so motiviert rennen sehen.

Trolljagd Fanø
Geocaching Fanø Trolljagd

Leider nur halb so motiviert waren die Lavendelkinder hingegen bei unserem Heidespaziergang. Im August erstrahlt die Heide auf Fanø als lila Blütenmeer und lässt zumindest uns Erwachsene schwärmen. Mit etwas Glück lassen sich auf dem Spaziergang wilde Kaninchen und Rehe beobachten, wodurch der Spaziergang für Kinder evtl. etwas erträglicher wird.

Fanø Heidespaziergang
Fanö Heide

Blokart fahren auf Fanø

Wer sich im Urlaub Action wünscht oder gerne Neues ausprobiert, sollte unbedingt auf Fanø Blokart fahren. Der breite Strand ist ideal, um bei Wind über den Strand zu düsen. Leihen könnt ihr die Blokarts z.B. bei Kites & Coffee. Zum Fahren benötigt ihr keine Vorerfahrungen.

Blokart fahren Fanø mit Kindern
Fanø Blokart mit Beiwagen

In einer kurzen Einführung lernt man, wie man den Strandsegler steuert und wie man den Wind richtig nutzt. Dann geht es auch schon los. Dank Beiwagen können auch Kinder unter zwölf Jahren das Strandabenteuer erleben. Der Lavendeljunge war total aus dem Häuschen. Für ihn konnte es gar nicht schnell genug gehen. Auch der Lavendelpapa liebte den Adrenalin-Kick und raste bereits nach kurzer Zeit wie wild über den Strand.

Minigolfen und Drachen basteln

Wer lieber etwas ruhiger Urlaub macht, kann auch in Fanø Strand im Club Fanø einen eigenen Drachen basteln und ihn anschließend am nahgelegenen Strand direkt starten lassen. Der breite Strand ist nicht nur ideal zum Blokart fahren, sondern auch für Drachenflieger. Die Drachen sind so gebaut, dass sie sich gut in der Luft halten. Die Lavendelkinder hatten viel Spaß den Drachen zu bemalen und natürlich auch fliegen zu lassen.

Drachen basteln Club Fanø Angebote
Drachen steigen lassen Fanø

Für Abwechslung im Urlaub sorgt außerdem eine Runde Minigolf. Auf Fanø Minigolf spielen könnt ihr z.B. bei Feldberg Familie Camping. Dort gibt es eine Piraten-Minigolfanlage mit 18 Bahnen, die es zum Teil ziemlich in sich haben. Für die Lavendelkinder war es tatsächlich die erste Runde Minigolf ihres Lebens. Dafür haben sie sich extrem gut geschlagen!

Minigolf Fanø
Fanø Ausflugsziele

Seehundsafari auf Fanø

Ebenfalls nicht entgehen lassen auf Fanø solltet ihr euch eine Seehundsafari. Denn nirgendwo kann man Seehunde und Robben so gut in freier Wildbahn erleben wie im Wattenmeer. Bei Ebbe ruhen sich die niedlichen Tiere auf den Sandbänken aus und können so unheimlich gut beobachtet werden. Natürlich stand für uns sofort fest, dass wir die Chance nutzen werden.

Mit der M/S Martha machten wir uns auf den Weg zu den Sandbänken nord-westlich der Insel Fanø. Unterwegs wurden wir bestens von unserem Guide Henrik unterhalten, der jede Menge Fakten, Geschichten und Anekdoten rund um Esbjerg, Fanø und die Robben im Gepäck hatte. Leider sprach Henrik nur Englisch, so dass wir den Kindern alles übersetzen mussten.

Seehundsafari MS Martha Fanø

Die Fahrt vorbei an Esbjergs Hafen zu den Seehundbänken dauerte eine knappe Stunde. Mit einem Fernglas bewaffnet hielten wir Ausschau nach den Tieren. Leider waren die Sandbänke an dem Tag leer. Ein wenig enttäuscht kehrten wir mit dem Boot in den Hafen von Nordby zurück. Vor allem das Lavendelmädchen hätte so gerne Seehunde in freier Wildbahn gesehen.

Daher nutzten wir unseren letzten Tag auf Fanø und buchten ganz spontan beim Club Fanø eine Seehundsafari. Zusammen mit einem deutschsprachigen Guide begibt man sich hier von Sønderho Strand aus bei Ebbe zu Fuß durch das Wattenmeer zu den Seehunden.

Fanø Wattwanderung
Wattwanderung Fanö

Die Lavendelkinder waren glücklich. Der Weg zu den Sandbänken verging wie im Flug. Unterwegs bekamen die Kinder nicht nur kleine Aufgaben, wir erfuhren auch unheimlich viel über das Wattenmeer und seine Bewohner. Besonders schön war es natürlich, dass auf den angesteuerten Sandbänken tatsächlich zahlreiche Seehunde und Robben lagen. Viele von ihnen waren unglaublich neugierig und kamen im Wasser bis auf wenige Meter an uns heran.

Fanø Robbensafari

Übrigens: Auch im Hafen von Nordby direkt beim Fähranleger findet ihr auf Fanø Robben. Besonders gut zu beobachten sind sie bei Ebbe. Dann liegen sie meist auf einer kleinen Sandbank unweit vom Ufer.

Stadtbummel durch Nordby und Sønderho

Apropos Nordby: Wenngleich man auf Fanø unheimlich naturnah Urlaub machen kann, solltet ihr euch auf keinen Fall die „Hauptstadt“ der Insel entgehen lassen. In Nordby findet ihr nicht nur viele hübsche Cafés und Restaurants, sondern auch eine niedliche Einkaufsstraße sowie zahlreiche gepflegte Fischerhäuser und Kapitänsvillen, die von einer erfolgreichen Schifffahrtsgeschichte der Insel erzählen.

Fanø Highlights
Fanø Must Sees

Auch im schönsten Dorf Dänemarks, in Sønderho, sind die Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert allgegenwärtig. Besonders nett ist es, bei Abendlicht durch die schmalen Gassen zu schlendern und sich in eine andere Zeit versetzen zu lassen. Wir jedenfalls sind unheimlich verliebt in die beiden historischen Schiffsfahrerdörfer und können euch einen Besuch nur ans Herz legen.

Sønderho Dänemarks schönstes Dorf
Fanø Fischerhäuser Sønderho

Ausflug nach Esbjerg

Wer mag, kann seinen Fanø-Urlaub auch gut für einen Besuch in Esbjerg nutzen. Hier kann man nicht nur prima shoppen, sondern z.B. auch das Fischerei- und Seefahrtsmuseum besuchen, in dem man viel über die Fischerei, Seefahrt und Offshore-Industrie in Dänemark lernen kann. Außerdem gibt es diverse Aquarien, Robben, Seehunde und einen großen Spielplatz zu entdecken.

Lohnt sich das Fischerei- und Seefahrtsmuseum Esbjerg
Aquarium Esbjerg
Esbjerg Fischerei- und Schifffahrtsmuseum

Wer sich nach dem Stadt- oder Museumsbesuch stärken möchte, kann das z.B. bei Rankin Park tut. Das Café liegt zentral in Esbjerg und bietet in ungeheimlich gemütlicher Atmosphäre gesunde und abwechslungsreiche Speisen an.

Rankin Park Esbjerg Erfahrungen
Rankin Park vegetarische Gerichte

Die Gerichte, die nicht nur optisch ein (Augen-)Schmaus sind, werden mit viel Liebe aus regionalen und ökologischen Produkten zubereitet, wobei das Gemüse eindeutig der Star auf dem Teller ist. Fisch und Fleisch spielen nur eine Nebenrolle, so dass das liebevoll eingerichtete Restaurant ein Traum für Vegetarier und Veganer ist. Auch Kinder kommen dank Spielecke und Kiddiebox auf ihre Kosten.

Essen & Trinken

Auch sonst haben wir in Dänemark gut gegessen. Auf Fanø gibt es viele schöne Restaurants und Cafés, in denen es man sich gut gehen lassen kann.

Alabama

Direkt am Strand von Fanø Bad gelegen findet man seit diesem Sommer das Alabama. Der Grab & Go-Kiosk mit Außensitzplätzen bietet neben herzhaften Snacks wie Pommes, Burgern und Nuggets auch Eis, Kuchen, Donuts und sogar Eis-Croissants an. Perfekt für alle, die nach einem Strandtag Hunger haben oder zwischendurch Lust auf ein Eis oder kühles Getränk bekommen.

Fanø Snackbar
Fanø Strand Kiosk Alabama

Kellers Badehotel & Spisehus

Schlägt euer Herz für gutes Essen und regionale Produkte? Dann solltet ihr euch die Leckereien in Kellers Badehotel & Spisehus in Fanø Bad auf keinen Fall entgehen lassen.

Frühstücken Fanø Restaurants
Restaurant Empfehlungen Fanö

In gemütlicher Atmosphäre kann man hier unglaublich lecker essen. An einem Tag haben wir uns das liebevoll angerichtete Frühstück mit hausgemachten Brötchen und regionalen Produkten schmecken lassen. Ideal, um gut gestärkt in den Tag zu starten.

Rudbecks

In Nordby befindet sich das Café Rudbecks. In gemütlicher Atmosphäre kann man sich hier liebevoll angerichtete Speisen in Bio-Qualität schmecken lassen. Die Zutaten dafür stammen größtenteils aus dem Nationalpark Wattenmeer.

Rudbecks Fanø Brunch
Fanø Restaurant Tipps

Wir waren zum Brunchen im Rudbecks und waren von der Vielfältigkeit der Produkte begeistert. Wer mag, kann im Anschluss an seinen Besuch einige Kleinigkeiten im integrierten Shop für zu Hause kaufen.

Rudbecks Fanø Erfahrungen

Übernachten auf Fanø: Ferienhäuser für jeden Geschmack

Wer auf Fanø Urlaub macht, wird, wie wir, sicherlich in einem der 2800 Ferienhäusern auf der Insel übernachten. Unser Ferienhaus haben wir bei Danibo Fanø gebucht. Die Ferienhausvermittlung bietet mehr als 700 Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Fanø an.

Fanö Ferienhäuser Danibo
Ferienhäuser Fanø

Schaut doch mal auf der Seite vorbei. Vielleicht findet ihr ja auch euer Traumferienhaus für euren Urlaub auf Fanø?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.