Laugenbrötchen Rezept einfach

Rezept: Laugenbrötchen selber machen

Seit mittlerweile zwei Wochen dürfen die Lavendelkinder wenigstens für zwei Tage in der Woche wieder in den Kindergarten und die Schule gehen. Da sie Corona-bedingt keine Mahlzeiten mehr in den Einrichtungen bekommen, verlassen sie morgens mit vollgepackten Brotdosen das Haus. Um die Brotdosen abwechslungsreich zu füllen, lassen wir uns einiges einfallen. Besonders beliebt bei den Lavendelkindern sind momentan Laugenbrötchen, die man übrigens auch gut selber backen kann.

Der Laugenbrötchen-Teig muss lediglich 30 Minuten gehen, so dass man die Laugenbrötchen auch gut zum Frühstück bzw. vor dem Frühstück backen kann. Zubereiten kann man den Hefeteig, je nachdem was man gerade zur Hand hat, mit frischer oder Trockenhefe.

Laugenbrötchen vegan

Laugenbrötchen-Rezept: Fingerfood für Kinder

Frisch gebacken und mit Butter bestrichen schmecken die Laugenbrötchen besonders gut. Ich mag es außerdem, wenn sie mit Sonnenblumenkernen bestreut sind. Natürlich kann man sie auch ganz klassisch mit grobem Salz zubereiten.

Für sechs kleine Laugenbrötchen braucht ihr:

150 mllauwarmes Wasser
1 TLSalz
1 TLZucker
300 gMehl
1/2 WürfelHefe
2 ELNatron
n.B.Sonnenblumenkerne o. grobes Salz

Und so geht’s:

Löst die Hefe zusammen mit dem Salz und dem Zucker im lauwarmen Wasser auf. Gebt dann das Mehl dazu und verknetet alles zu einem glatten Teig. Solltet ihr Trockenhefe verwenden, vermischt ein Tütchen mit dem Wasser, Salz, Zucker und Mehl und verknetet ebenfalls alles zu einem Teig.

Laugenbrötchen backen

Lasst den Laugenbrötchen-Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa 30 Minuten gehen. Formt anschließend sechs gleichgroße Brötchen aus dem Teig.

Kocht nun in einem großen Topf 1,5 Liter Wasser mit zwei Esslöffel Natron auf. Lasst das Wasser zehn Minuten sprudelnd kochen. Anschließend werden die Laugenbrötchen einzeln und vorsichtig mit einer Schöpfkelle in die Natronlauge gelegt. Drückt sie immer wieder in die Natronlauge, so dass die Laugenbrötchen von allen Seiten benetzt werden.

Laugenbrötchen Rezept

Jedes Laugengebäck bleibt für 30 Sekunden in der Natronlauge, bevor es auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legt wird. Wichtig: Lasst die Lauge ausreichend abtropfen, bevor ihr die Brötchen auf das Backblech legt.

Laugenbrötchen selber machen

Schneidet die Laugenbrötchen anschließend mit einem scharfen Messer ein und bestreut die Brötchen mit Salz, Sonnenblumenkernen, Sesam oder Kürbiskernen. Backt ihr sie nun im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für etwa 20 Minuten. Die Brötchen sind fertig, wenn sie goldbraun sind.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.