Schmalzkuchen selber machen

Rezept: Schmalzkuchen selber machen

Das Schönste an der Adventszeit? Für mich eindeutig die Leckereien und die vielen, kleinen Geheimnisse. Und dann natürlich auch noch der Kerzenschein, die gemütliche Familienzeit, die Weihnachtsbäckerei, das bunt verzierte Lebkuchenhaus und der Duft von gebrannten Mandeln. Auch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt darf nicht fehlen. Allerdings nicht wegen der Atmosphäre, mir ist es dort meist viel zu voll, sondern wegen der leckeren Schmalzkuchen. Zum Glück kann man diese auch ganz einfach zu Hause selber machen.

Ein großer Berg Schmalzkuchen für die ganze Familie

Der entsprechende Hefeteig ist schnell gemacht und mit ein bisschen Wartezeit und einem Topf mit Frittierfett hat man bald einen großen Berg mit Schmalzkuchen für die ganze Familie.

Schmalzgebäck Rezept

Falls ihr auch Schmalzkuchen selber machen möchtet, braucht ihr folgende Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 125 ml Milch
  • 1 Eier
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 25 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • Frittierfett
  • etwas Puderzucker

Und so geht’s:

Gebt zuerst das Mehl in eine Schüssel und bildet eine Mulde. Anschließend erwärmt ihr die Milch und löst in der lauwarmen Milch die Hefe auf. Gießt die Hefemilch in die Mehlmulde und fügt Eier, Zucker, Vanillezucker, die weiche Butter und eine Prise Salz hinzu. Verknetet alle Zutaten mit der Küchenmaschine oder mit einem Mixer zu einem glatten Teig.

Rezept Schmalzkuchen selber machen
Schmalzkuchen Rezept

Lasst den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens eine halbe Stunde gehen. Rollt ihn anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig aus. Der Teig sollte etwa einen bis zwei Zentimeter dick sein. Lasst den Teig noch einmal 10 Minuten gehen und schneidet ihn anschließend mit einem Pizzaroller in nicht zu große Rauten oder Würfel.

Schmalzkuchen Rezept einfach

Erhitzt in einem großen Topf Frittieröl und gebt die Teigrauten portionsweise in das Fett. Backt den Teig unter Wenden im Fett goldbraun. Lasst das Fett abtropfen und serviert die Schmalzkuchen möglichst noch warm und mit Puderzucker. Hmmmm, einfach lecker!

Was mögt ihr an der Adventszeit besonders gerne? Habt ihr schon mal Schmalzkuchen selbst gemacht?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.