ViruProtect - Schutz vor Erkältung Tipps

Anzeige: 6 einfache Tipps – So schützt du dich vor Erkältungen (in Zusammenarbeit mit ViruProtect)

Anzeige Der November ist ein typischer Erkältungsmonat. Überall um einen herum schnieft und hustet es. Die Ansteckungsgefahr ist dementsprechend hoch. Jeden Tag aufs Neue hoffe ich, dass die Lavendelkinder gesund aus dem Kindergarten nach Hause kommen. Kranke Kinder, die womöglich auch den Lavendelpapa und mich innerhalb kurzer Zeit lahm legen, wären für mich momentan ein absolutes Worst-Case-Szenario. Sowohl im beruflichen als auch privaten Bereich stehen für einen Komplettausfall zur Zeit einfach zu viele Verpflichtungen und Termine auf der Agenda, die ich unbedingt einhalten muss. Doch leider kann man sich eine Erkältung nicht aussuchen. Oder etwa doch?

Schutz vor Erkältung Tipps - ViruProtect

Schutz vor Erkältung: Tipps für den Alltag

Tatsächlich kann man einiges tun, um sich vor Erkältungsviren* zu schützen bzw. die Ansteckungswahrscheinlichkeit zu reduzieren. Einige recht effektive und einfache Tipps, wie man sich vor Ansteckung schützen kann, haben wir hier für euch zusammengestellt:

  • regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife: Durch das Händewaschen werden Viren effektiv weggewaschen.
  • regelmäßiges Lüften: Die Luft schickt die Viren ins Freie und sorgt dafür, dass die Schleimhäute nicht durch die Heizungsluft austrocknen.
  • Menschenansammlungen meiden: Wo viele Menschen sind, befinden sich zwangsläufig auch viele Erkältungsviren. Daher, wenn möglich, öffentliche Verkehrsmittel, Konzerte und Shoppingtouren in vollen Innenstädten in den typischen Erkältungsmonaten vermeiden.
  • Sicherheitsabstand einhalten: Im Kontakt mit erkälteten Personen möglichst Sicherheitsabstand halten und Körperkontakt vermeiden.

ViruProtect: Ein Schutzschild gegen Erkältungsviren

Zudem gibt es von STADA eine weitere Möglichkeit, wie man sich und seine Familie vor Erkältungsviren schützen kann. Das ViruProtect® Erkältungsspray findet seine Anwendung in Situationen mit akuter Ansteckungsgefahr sowie beim Auftreten von ersten Erkältungssymptomen. Dabei verringert das Erkältungsspray ViruProtect nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung, sondern kann auch die Erkältungsdauer bis zu drei Tage verkürzen.

Erkältungsspray ViruProtect Erfahrungen

Beim ViruProtect Erkältungsspray handelt es sich um ein Mundspray für den Mund- und Rachenraum, das von Erwachsenen und Kindern ab vier Jahren verwendet werden kann. Es ist frei von Zucker und Konservierungsstoffen und ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich (7 ml und 20 ml). Bei Bedarf kann das ViruProtect bis zu sechs Mal täglich angewendet werden.

Tipps gegen Erkältung - ViruProtect

Das ViruProtect Erkältungsspray überzieht dabei mit den Inhaltsstoffen Glycerin und dem natürlichen Enzym Trypsin die Schleimhäute mit einer Art Schutzschicht. Der Schutzfilm bindet und deaktiviert die Erkältungsviren, so dass die Ansteckungsgefahr minimiert werden kann. Die Verwendung von ViruProtect trägt erheblich zur Virenreduktion bei.

NichtsVerpassen

Da ich mir sicher bin, dass sich viele von euch momentan ebenfalls keinen Krankheits-Ausfall leisten können, Haus und Hof müssen schließlich am Laufen gehalten werden, kann ich euch nur empfehlen, euch die Tipps zum Schutz vor Erkältungen zu Herzen zu nehmen. Außerdem lohnt es sich, über die Anschaffung von ViruProtect für die Hausapotheke nachzudenken. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit gibt es so viele schöne Momente und Erlebnisse, die man nicht verpassen möchte.

Seid ihr bislang gesund durch die Erkältungszeit gekommen? Was tut ihr, um gesund zu bleiben?

* getestet an Rhinoviren

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.