Haussocken für Kinder

Hallo Krippe, ich komme!

Anzeige In etwas mehr als einem Monat feiert das Lavendelmädchen ihren zweiten Geburtstag. Danach dauert es nur noch wenige Tage, bis das Lavendelmädchen in die Krippe kommt. Warum erst jetzt werden sich sicherlich viele von euch fragen? Nachdem der Lavendeljunge erst kurz vor seinem dritten Geburtstag in den Kindergarten gekommen ist und wir ihn zuvor zu Hause betreut haben, wird das Lavendelmädchen schon vor Kindergarteneintritt eine soziale Einrichtung besuchen.

Collégien

Krippe: Ja oder nein?

Dennoch haben wir uns auch beim Lavendelmädchen sehr bewusst dafür entschieden, dass wir es nicht schon ab dem ersten Geburtstag fremdbetreuen lassen. Uns war und ist es sehr wichtig, dass wir unsere Kinder möglichst lange in ihrer Entwicklung intensiv begleiten und diese miterleben können. Da viele Kinder mit einem Jahr sowohl motorisch als auch sprachlich noch sehr auf die Fürsorge eines Erwachsenen angewiesen sind, war es für mich unvorstellbar, meine Kinder in diesem Alter bereits abzugeben.

Hausschuhe für Kinder

Statt also meine Kinder mit einem Jahr in die Krippe zu geben, habe ich, um ihnen den Kontakt mit anderen Kindern zu ermöglichen, Spielgruppen und andere Kurse für Kleinkinder mit den Lavendelkindern besucht. Außerdem hatten wir für die Kinder eine Babysitterin, die die Kinder ab 1,5 Jahren an zwei bis drei Vormittagen zu Hause betreut hat, so dass ich auch arbeiteten konnte. Für mich eine schöne Lösung. Da ich von zu Hause arbeiten kann, bin ich im Notfall immer als Ansprechpartnerin für meine Kinder verfügbar.

Collégien Haussocken

Warum wir uns nun beim Lavendelmädchen doch für die Krippe entschieden haben, ist leicht erklärt. Beim Lavendeljungen haben wir gemerkt, dass er ab etwa zwei Jahren reif für eine tägliche Betreuung gewesen wäre. Er war motorisch und sprachlich auf einem Niveau, das ihm ein „selbstständiges“ Handeln und Verständigen ermöglicht hätte. Auch beim Lavendelmädchen ist es nicht anders. Sie liebt es, den Lavendeljungen mit in den Kindergarten zu bringen und würde am liebsten gleich da bleiben. Von daher ist es gut, dass die Krippe nach den Sommerferien für sie beginnt.

Neue Hausschuhe für Krippe und Kindergarten

Für den Krippenstart gibt es natürlich einiges zu besorgen. Von der Krippe haben wir bereits eine Liste bekommen, was wir alles mitbringen sollen. Ganz oben auf der Liste stehen natürlich auch Hausschuhe. Da der Lavendeljunge auch neue Hausschuhe für den Kindergarten brauchte, haben wir uns gleich für beide Lavendelkinder auf die Suche nach neuen Hausschuhen für den Kindergarten gemacht.

Haussocken für Kinder

Gefunden haben wir welche bei Collégien. Die französische Firma Collégien bietet Haussocken für die ganze Familie in wunderschönen Mustern und Farben an. Erhältlich sind die Haussocken immer in Doppelgrößen von Größe 18/19 bis 46/47. Das Besondere an den Haussocken von Collégien sind insbesondere die biegsamen, leichten Sohlen sowie die Luftlöcher in den Sohlen gegen schwitzende Füße. Vor allem beim Lavendeljungen haben wir das Problem, dass er im Kindergarten, wenn wir ihn abholen, oft feuchte Füße hat – schließlich hat er den halben Tag seine Hausschuhe getragen. Mit den Haussocken von Collégien starten wir also einen neuen Versuch.

Haussocken von Collégien mit biegsamer, luftdurchlässiger  und rutschfester Sohle

Da ich den maritimen Style sehr mag, haben ich sowohl für die Lavendelkinder als auch für mich Haussocken mit blauen und weißen Streifen bestellt. Dabei gab es Ballerinas für das Lavendelmädchen und mich sowie Hausschuhe, die wie Socken knapp über den Knöcheln reichen, für den Lavendeljungen. Damit die Kinder mit den Haussocken von Collégien ordentlich toben können, haben sie unten auf der Sohle rutschfeste, kleine Noppen. Perfekt für den Kindergarten oder die Krippe.

Collégien Ballerinas

Die Schuhe stammen aus Frankreich und bestehen in erster Linie aus Baumwolle sowie einem Anteil an Polyamid und Elasthan Lycra®. Hergestellt werden die Haussocken von Collégien ohne Phthalate. Bei Bedarf können sie bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Mir persönlich gefallen die Haussocken von Collégien sehr gut und auch die Kinder lieben sie. Optisch sind sie wirklich ein Knaller und auch der Tragekomfort ist gut. Ich habe bei meinen Haussocken leider das Problem, dass sie mir ein wenig groß sind. Ich trage normalerweise Größe 40. Bestellt habe ich mir die Größe 40/41. Ohne Socken kann ich sie gut tragen. Mit Socken habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, dass ich keinen so guten Halt habe. Leider besteht dieses Problem nicht selten bei Doppelgrößen.

Nichtsdestotrotz kann ich euch die Hausschuhe von Collégien schon allein wegen der tollen Motive ans Herz legen. Solltet ihr gerade auf der Suche nach neuen Hausschuhen sein, schaut unbedingt einmal bei Collégien vorbei und testet die Haussocken auf ihre Qualität.

Wie sieht es bei euch aus? Tragen eure Kinder und ihr Hausschuhe? Wie findet ihr die Idee von Collégien?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

10 Gedanken zu „Hallo Krippe, ich komme!

  1. Huhu,

    ab-und zu tragen meine Jungs noch Hausschuhe besonders im Winter. Sonst war es selbst in der GS bei uns Hausschuhpflicht.

    LG..Karin…

  2. Wie schön, ein neuer Abschnitt steht an, viel Spaß dem kleinen Mädchen 🙂 Die Hausschuhe finde ich, sehen sehr leicht und angenehm zu tragen aus, meine Kinder haben im Kindergarten auch immer welche getragen. Zuhause sollten sie auch, aber irgendwie sieht man die Schuhe überall nur nicht an den Füßen 🙂

  3. Ach wie die Zeit rum geht.
    Wenn ich mir überlege, nächstes Jahr geht Benjamin auch in die Krippe und Joschua „könnte“ in die Schule.
    Zwecks Hausschuhe trägt Joschua im Kindergarten immer welche, zu Hause aber eher selten.
    Wir laufen viel mit Strümpfen herum, im sommer tragen wir aber mal öfter Hausschuhe, wobei sie dann eher zu Sandalen umfunktio iert werden. 😉
    Grüße Marie

  4. Hallo,
    ich kann die Entscheidung voll verstehen. Mein Sohn wird vor seinem 2. Geburtstag auch nicht in den Kindergarten gehen. Warum? Weil er z.B. einfach noch nicht klar ja und nein sagen kann. Mir ist es wichtig, dass er ausdrücklich sagen kann was er will und was nicht. Dazu kommt, dass Kinder sich soo schnell entwickeln, dass ich einfach nichts verpassen möchte. Wir besuchen deswegen auch ein Krabbelfrühstück und einen Sportverein. So hat der Knirps genug Sozialekontakte neben dem Buddelkasten.

    Die Hausschuhe sehen unheimlich toll aus. Maritime Klamotten sind einfache wunderbar zeitlos!
    Liebe grüße

    1. Das kann ich mir gut vorstellen. Da unser Großer schon in den Kindergarten geht, bin ich dieses Mal nicht ganz so aufgeregt. Aber ich kann mich noch gut erinnern, wie sehr ich mit mir damals gehadert habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.