hochwertiges Olivenöl

Mediterraner Genuss mit Mission Olivenöl

Anzeige Ich liebe die mediterrane Küche und dementsprechend viel Olivenöl verwende ich auch beim Kochen. Bei der Auswahl der Öle lege ich viel Wert auf Geschmack und Qualität. Schon seit längerem benutze ich deshalb fast ausschließlich hochwertige Olivenöle. Auch wenn diese deutlich mehr kosten als ein Olivenöl aus dem Discounter, ist es mir der Mehrpreis wert. Immer, wenn wir Urlaub in der Provence machen, decken wir uns deshalb mit Olivenöl von den dortigen Olivenbauern ein. Da unser letzter Urlaub in der Provence nun leider schon länger zurück liegt, mussten wir jetzt zu einer Alternative greifen. Daher haben wir bei Mission Olivenöl ein Olivenöl aus Spanien bestellt.

Mission Olivenöl

Das Olivenöl von Mission Olivenöl stammt aus dem Norden der Provinz Granada und wird aus Picual-Oliven hergestellt. Das Besondere an dem Olivenöl ist nicht nur seine Sortenreinheit, sondern auch die Tatsache, dass bei der Herstellung des Olivenöls auf die Bedürfnisse der Umwelt wert gelegt wird. Das bedeutet, dass mit einem geschlossenen Produktionskreislauf gearbeitet wird, indem alle Produktionsabfälle recycelt werden. Leider geht Mission Olivenöl nicht noch einen Schritt weiter und bietet ein Bio-Olivenöl an.

Mission Olivenöl

Erhältlich ist das Olivenöl in einer 1 Liter- und in einer 5 Liter-PET-Flasche. Auch wenn die PET-Flasche nicht besonders hübsch aussieht und auch die Handhabung nicht besonders einfach ist, kann der Inhalt überzeugen. Das Öl macht nicht nur optisch einiges her, sondern ist auch geschmacklich richtig lecker. Das leuchtend grüne Olivenöl hat einen goldenen Glanz und ist vergleichsweise mild. Öffnet man die Flasche, strömen einem intensive Aromen von frischen Oliven entgegen. Das Mission Olivenöl hat einen fruchtigen, aromatischen Geschmack. Es ist vollmundig und hinterlässt einen angenehmen, wohl strukturierten Nachgeschmack.

Spanisches Olivenöl

In der Verwendung eignet sich das Mission Olivenöl besonders für Salate oder natürlich auch für Gerichte der mediterranen Küche. Für unsere Pizza mit frischem Spinat und Pinienkernen oder unsere Pizza mit Rucola und Parmesan ist das Olivenöl beispielsweise perfekt. Da frischer Spinat gerade besonders gut erhältlich ist, schreibe ich euch das Rezept gerne mal auf.

Pizza mit frischem Spinat und Pinienkernen

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 300 g frischen Spinat
  • 100g Frischkäse
  • 40 g Pinienkerne
  • einige Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Hefe in einer Schüssel zerkrümeln und in 150 ml lauwarmen Wasser sowie etwas Salz auflösen. Dann das Mehl und vier Esslöffel Olivenöl hinzugeben. Den Teig an einem warmen Ort für eine halbe Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit den Spinat putzen und waschen. Den Teig in acht Teile teilen, zu kleinen Runden Pizza formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Pizzen mit etwas Olivenöl bestreichen und großzügig mit dem frischen Spinat belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen, einige Frischkäsehäufchen auf den Spinat legen und mit Pinienkernen bestreuen. Abschließend noch etwas Olivenöl über den Spinat träufeln.

Spinatpizza

Die Pizzen bei 200 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen für etwa 20 Minuten backen.

Wollt ihr das Olivenöl von Mission Olivenöl auch ausprobieren und euch von der Qualität überzeugen? Dann habe ich eine kleine Überraschung in Form eines Gutscheins für euch. Mit dem Gutscheincode lavendelblog bekommt ihr auf eure Bestellung 10% Rabatt auf den Einkaufspreis. Der Gutschein für Mission Olivenöl ist bis zum 18.05.2016 gültig.

Verwendet ihr auch so viel Olivenöl in eurer Küche? Legt ihr dabei auch viel Wert auf Qualität?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

19 Gedanken zu „Mediterraner Genuss mit Mission Olivenöl

  1. Olivenöl verwende ich auch gerne. Wir haben hier in der Nähe ein Feinkost-Geschäft, das verschiedene Olivenöle anbietet, die sehr gut schmecken. Deins kenne ich aber noch nicht. Viele Grüße

  2. Oh das sieht sehr gut aus! Wir verwenden auch Olivenöl, ich muss aber gestehen das ich bisher auf das Supermarkt-Öl zurückgegriffen habe. Das sollte ich mal ändern.
    Kannst du noch dazuschreiben, wieviel Mehl benötigt wird?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.