bofrost* Rezeptidee

Eine tolle Menüidee zu einem tollen Jubiläum

Anzeige In den letzten Tagen war ich ein wenig sentimental: Wir waren am vorletzten Wochenende bei meinen Eltern zu Besuch. Dabei überreichte mir mein Papa mit der Frage „Kann ich das wegschmeißen?“ eine Kiste mit alten Sachen von mir. Neugierig öffnete ich die Kiste. Zum Vorschein kamen u.a. alte Tagebücher von mir, die ich natürlich mit nach Hause nahm. In einer stillen Stunde las ich teilweise amüsiert, aber stellenweise auch nachdenklich, was ich als damals 12- bis 17-Jährige erlebt und gefühlt hatte. Dabei wurden auch Erinnerungen an meine Ferienaufenthalte bei meiner Großmutter geweckt.

Zusammen mit meiner Schwester verbrachte ich regelmäßig einige Tage bei meiner Oma und wir genossen es immer sehr, mit ihr zu spielen, zu reden, hin und wieder shoppen zu gehen und natürlich von ihr kulinarisch verwöhnt zu werden. Solange ich mich erinnern kann, hatte sie im Keller eine große Kühltruhe stehen, in der sich jede Menge Leckereien versteckten. Besonders beliebt war bei uns das Botinchen-Eis von bofrost*. Kennt ihr das? Das lustige Eisgesicht mit Vanille-, Schoko- und Erdbeereis mit einer Kaugumminase war bei uns der Klassiker, der zu jedem Besuch bei meiner Großmutter dazu gehörte.

bofrost* Rezeptidee

Inzwischen feiert bofrost*, der europaweit größte Direktvertreiber von Tiefkühlkost und Speiseeis schon sein 50-jähriges Jubiläum. Passend zu diesem Anlass veranstaltet bofrost* u.a. auf Instagram ein tolles Gewinnspiel. Unter dem Hashtag #wirliebenbofrost sollen auf Instagram Fotos von Dingen gepostet werden, die man selbst mit bofrost* verbindet. Dies können zum Beispiel Lieblingsgerichte, Selfies mit Verkaufsfahrern, volle Gefriertruhen oder der bofrost* Katalog sein. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zu gewinnen gibt es übrigens Gutscheine für bofrost*.

Anlässlich des 50-jährigem Jubiläum von bofrost* habe ich zusammen mit dem Lavendelpapa ein Jubiläums-Dinner mit Produkten aus dem bofrost*-Sortiment gekocht. Dabei hatten wir jede Menge Spaß und geschmeckt hat es natürlich auch. Was wir gekocht haben? Da das Sortiment von bofrost* wirklich sehr vielfältig ist, fiel uns die Entscheidung nicht leicht. Schlussendlich haben wir uns für ein mediterranes, sommerlich angehauchtes Menü entschieden, wofür ich euch gerne die Rezepte aufschreibe:

Vorspeise: Dreierlei Crostini

Unser Starter waren dabei Crostini mit drei unterschiedlichen Toppings. Das Gute: Sie sind wirklich schnell gemacht. Für die Zubereitung haben wir keine 30 Minuten benötigt.

Zutaten für die Crostini:

  • 1 Packung bofrost*-Weißbrot
  • 250g bofrost*-Champignons in Scheiben
  • 300g bofrost*-Grigliata Mista di Verdure
  • 300g bo*Erbsen
  • 100g Crème fraiche
  • 100g Parmesan
  • 1/2 Zitrone
  • etwas bofrost*-Kräutergarten mediterran
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Zubereitung der Crostini:

Die Weißbrotscheiben zum Auftauen nach draußen legen. Das gemischte gegrillte Gemüse auf ein Backblech legen und bei 200 Grad zehn Minuten backen. In der Zwischenzeit die erste Creme zubereiten. Dafür in einem Topf die Erbsen garen und zusammen mit der Crème fraiche, dem Parmesan, dem Saft einer halben Zitronen und etwas Salz und Pfeffer pürieren. In ein Schälchen füllen.

Für das zweite Topping die Champignons in einer Pfanne mit etwas Öl erhitzen und anbraten. Abschließend mit den mediterranen Kräuter sowie Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Messer grob hacken und ebenfalls in ein Schälchen füllen.

Crostini

Für das dritte Topping das gegrillte Gemüse aus dem Ofen nehmen, grob hacken und mit Salz, Pfeffer sowie den mediterranen Kräutern würzen. Ebenfalls in ein Schälchen füllen.

Dann die Weißbrotscheiben hellbraun toasten und halbieren. Mit etwas Olivenöl beträufeln und nach Belieben mit den verschiedenen Toppings bestreichen.

Hauptgericht: Lachs auf Ofengemüse mit Rosmarinkartoffeln

Genau wie die Vorspeise ist auch der Lachs mit dem Ofengemüse ein schnelles Gericht. Für die Zubereitung reichen ebenfalls 30 Minuten völlig aus.

Zutaten für den Lachs mit Ofengemüsen und Rosmarinkartoffel:

  • 2 bofrost*-Lachsfilets
  • 200g bofrost*-Champignons in Scheiben
  • 400g bofrost*-Grigliata Mista di Verdure
  • 450g bofrost*-Rosmarin-Kartoffeln
  • 1/2 Zitrone
  • etwas bofrost*-Kräutergarten mediterran
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Zubereitung des Lachs mit Ofengemüsen und Rosmarinkartoffel:

Den Lachs auftauen und waschen. Anschließend mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den mediterranen Kräutern bestreuen. Anschließend das tiefgekühlte gegrillte Gemüse mit einem Messer grob hacken und in eine Auflaufform geben. In einer Pfanne die Pilze anbraten, mit Salz und Pfeffer sowie den mediterranen Kräutern würzen. Die Champigons zum gegrillten Gemüse in die Auflaufform geben und alles vermengen. Dann den Lachs auf das Gemüse setzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen.

Rezeptidee Bofrost

Lachs auf Ofengemüse

Die Rosmarin-Kartoffeln auf ein Backblech geben und im Backofen ebenfalls etwa 20 Minuten backen. Das Gemüse zusammen mit dem Lachs, dem Gemüse und den Rosmarin-Kartoffeln servieren.

Dessert: Beeren-Eistorte

Zum Dessert gab es dann noch eine Beeren-Eistorte. Die wollte ich schon lange mal ausprobieren, weil sie sowohl optisch als auch geschmacklich einiges hermacht. Zeitlich gesehen ist sie etwas aufwendiger als die Vorspeise und das Hauptgericht, aber noch im Rahmen.

Zutaten für die Beeren-Eistorte:

  • 100 g Eiswaffeln
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 500 g Joghurt (3,5 %)
  • 300 g Sahne
  • 80 g Zucker
  • etwas Bourbon-Vanille
  • ½ Bio-Zitrone
  • 150 g gefrorene bofrost*-Erdbeeren
  • 75 g gefrorene Brombeeren aus der bofrost*-Feinen Obstmischung
  • 75g gefrorene Himbeeren aus der bofrost*-Feinen Obstmischung
  • einige Beeren zum Dekorieren aus der bofrost*-Feinen Obstmischung

Zubereitung der Beeren-Eistorte:

Die Eiswaffeln in die Küchenmaschine geben und grob zermahlen. In einem kleinen Topf die Butter erhitzen. Anschließend die geschmolzene Butter mit den Eiswaffeln vermengen und unten in eine mit Backpapier ausgelegte 16cm-Springform geben.

Die Sahne schlagen und den Joghurt, den Zucker, die Bourbonvanille sowie den Abrieb einer halben Zitrone darunter heben. Anschließend 100 g der aufgetauten Erdbeeren pürieren und die restlichen 50 g grob hacken. Beides unter die Hälfte der Sahne-Joghurt-Creme heben. Die Creme in die Srpingform geben, glatt streichen und für eine Stunde in das Gefrierfach stellen.

Beeren-Eistorte

Anschließend 100 g der Brombeeren und Himbeeren ebenfalls pürieren und zusammen mit den anderen 50 g unter die restliche Sahne-Joghurt-Creme heben. Dann die Springform aus dem Gefrierfach holen, die zweite Schicht der Sahne-Joghurt-Creme auftragen und wieder glatt stellen. Die Torte über Nacht im Gefrierfach erkalten lassen. Dann aus dem Tiefkühler nehmen, leicht antauen lassen und mit Früchten garniert servieren.

Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt, an dem Gewinnspiel von bofrost* teilzunehmen, werdet einfach ein wenig kreativ und postet ein Foto unter dem Hashtag wirliebenbofrost auf Instagram. Den Instagram-Acoount von bofrost* findet ihr hier.

Kennt und nutzt ihr bofrost* auch? Welche Erinnerungen, Erlebnisse oder Erfahrungen verbindet ihr mit bofrost*?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

13 Gedanken zu „Eine tolle Menüidee zu einem tollen Jubiläum

    1. Vielen lieben Dank für das Kompliment. Mit den Produkten von bofrost*, die wir ausprobiert haben, waren wir tatsächlich mit allen zufrieden. Sehr lecker alles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.