Fotobücher gestalten Tipps

Fotobuch gestalten: Tipps zum Festhalten der schönsten Momente

Anzeige Erwischt! „Wieso gibt es eigentlich nur so wenig Fotobücher, wo ich drin bin und mit dem Lavendeljungen so viele?“, fragt mich das Lavendelmädchen, während sie, wie so oft, auf dem Sofa sitzt und sich unsere Fotobücher zum Anschauen aus dem Regal genommen hat. Ich schaue betreten zum Lavendepapa und antworte ehrlich, dass wir, als wir nur den Lavendeljungen hatten, mehr freie Zeit hatten. Tatsächlich gibt vom ersten Lebensjahr des Lavendeljungens für jeden Lebensmonat ein eigenes Fotobuch. Inzwischen sind mehr als zwei Jahre vergangen, seitdem ich das letzte Mal ein Fotobuch gestaltet habe. Der Alltag lässt es einfach nicht zu.

Weiterlesen
Immowelt Wohnungssuche

Anzeige: Wohnungssuche mit Immowelt vs. Horrorgeschichten aus Studentenzeiten

Anzeige

Vor ein paar Tagen haben der Lavendelpapa und ich uns einen Abend im Keller verkrochen. Dort haben wir endlich mal wieder ein bisschen ausgemistet. Beim Ausmisten sind uns u.a. viele alte Unterlagen aus Studentenzeiten in die Hände gefallen, die uns in Erinnerungen schwelgen ließen: Unser Studentenleben startete in einer WG, von der wir bald genug hatten. Als Paar in einer Studenten-WG zu wohnen, hat eher Nach- als Vorteile. Bereits nach einem Semester machten wir uns daher erneut auf Wohnungssuche, wobei wir die eine oder andere Kuriosität zu Gesicht bekamen. Ehrlich gesagt: Man wundert sich manchmal echt, was manche Leute für „Wohnungen“ vermieten wollen.

Weiterlesen

bofrost* Rezeptidee

Eine tolle Menüidee zu einem tollen Jubiläum

Anzeige

In den letzten Tagen war ich ein wenig sentimental: Wir waren am vorletzten Wochenende bei meinen Eltern zu Besuch. Dabei überreichte mir mein Papa mit der Frage „Kann ich das wegschmeißen?“ eine Kiste mit alten Sachen von mir. Neugierig öffnete ich die Kiste. Zum Vorschein kamen u.a. alte Tagebücher von mir, die ich natürlich mit nach Hause nahm. In einer stillen Stunde las ich teilweise amüsiert, aber stellenweise auch nachdenklich, was ich als damals 12- bis 17-Jährige erlebt und gefühlt hatte. Dabei wurden auch Erinnerungen an meine Ferienaufenthalte bei meiner Großmutter geweckt.

Weiterlesen