Bettdecke

Nie mehr im Bett schwitzen

Anzeige Brrr, inzwischen ist es echt kalt geworden, findet ihr nicht? Morgens auf dem Weg zum Kindergarten müssen wir uns alle richtig dick einpacken, um nicht zu frieren und auch nachts im Haus merkt man, dass es schon oft unter null Grad ist. Ich jedenfalls ziehe mir meine Decke nicht selten hoch bis zur Nase oder gehe auch mal mit einer Extradecke, dicken Socken oder Wärmflasche ins Bett. Leider fange ich dann meist an zu schwitzen, so dass ich die Decke beiseite lege und wieder friere. Nicht gerade ideal, oder?

SleepCOOL.

Doch eigentlich müsste einen doch auch eine normale Decke wärmen können und gleichzeitig atmungsaktiv sein, damit man nicht so leicht ins Schwitzen kommt, oder? Das dachte ich mir jedenfalls und habe mich vor Kurzem auf die Suche nach einer geeigneten Bettdecke gemacht. Eigentlich stand das schon ganz lange auf unserer TO-DO-Liste, denn beim Waschen unserer alten Bettdecken war irgendwie etwas schiefgelaufen. Ich hatte sie aus Versehen geschrumpft und nun passen sie leider nicht mehr so wirklich in unsere Bettwäsche. Doof gelaufen, aber zum Glück waren unsere alten Bettdecken nicht allzu teuer, so dass der Zwischenfall zu verschmerzen ist.

SleepCOOL.

Jedenfalls wollte ich statt einer Sommerdecke für den kommenden Herbst und Winter gerne eine Winterdecke haben, die mich wärmt und unter der ich trotzdem nicht schwitzen muss. Gerne sollte die Bettdecke darüber hinaus aus Polyester sein, denn Daunen mag ich persönlich überhaupt nicht. Beim Stöbern nach einer geeigneten Bettdecke bin ich dann auf SleepCOOL. gestoßen. Bei SleepCOOL. handelt es sich um eine junge innovative Marke, die sich ganz unseren Schlafbedürfnissen widmet. Angeboten wird eine kleine, aber feine Auswahl an Bettwaren, die unter fairen Bedingungen und aus umweltverträglichen, schadstofffreien Materialien gefertigt werden. Ziel der Produkte von SleepCOOL. ist es, den Schlafkomfort der Kunden zu erhöhen. Zum Sortiment von SleepCOOL. gehören neben Bettdecken auch Matratzenauflagen, Reisekissen sowie Kissenhüllen.

SleepCOOL.

Doch zurück zu meiner neuen SleepCOOL.-Bettdecke. Diese ist, wie gewünscht, aus 100% Polyester. Das Besondere an der Bettdecke sind die zwei unterschiedlichen Seiten. Auf einen Seite befindet sich Mikrofaser und auf der anderen, aktiven Seite eine spezielle Outlast®-Technologie. Doch was bedeutet das?

COOL.EMOTIONS

Das Outlast®-Prinzip kommt eigentlich aus der Raumfahrt. Spezielle Outlast®-Phase-Change-Materialien (PCM) nehmen überschüssige Körperwärme auf, reduzieren die Schweißbildung und verhindern damit einen schlechten und unruhigen Schlaf durch Überhitzen oder Wärmestau. Vielmehr passt sich die COOL.EMOTIONS-Bettdecke den Wärmebedürfnissen des Körpers an und sorgt dank des Outlast®-Prinzips für ein ausgeglichenes Schlafklima. Klingt super, oder?

Bettdecke

Ich habe nun einige Zeit unter der SleepCOOL.-Bettdecke geschlafen und muss sagen, dass sie wirklich für ein angenehmes Schlafklima sorgt. Die Bettdecke von SleepCOOL. fühlt nicht nur angenehm weich und kühl an, sie sorgt auch dafür, dass ich nachts nicht so leicht ins Schwitzen komme. Mit dem Lavendelmädchen, die eigentlich fast jede Nacht als Heizung neben mit liegen habe, ist das manchmal gar nicht so einfach. Dennoch hält die Bettdecke auch an kühlen Tagen angenehm warm, so dass ich sie besonders Schwitzern absolut empfehlen kann. Verwenden kann man für die SleepCOOL.-Bettdecken übrigens ganz normale Bettwäsche. Bei der Verwendung der Decke sollte man lediglich darauf achten, dass die Seite mit der Outlast®-Technologie zum Körper zeigt.

Übrigens: Die COOL.EMOTIONS-Bettdecke gibt es auch als Sommerdecke. Wie ist es bei euch? Friert ihr eher beim Schlafen oder gehört ihr zu den Schwitzern?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

5 Gedanken zu „Nie mehr im Bett schwitzen

  1. Hey Anika,

    wir haben 4-Jahreszeitendecken, sodass sie sowohl für den Sommer als auch Winter geeignet sind. Man kann sie zusammenklicken oder auseinander, praktisch und für mich Frierkatze genau das richtige. 😉

    Liebe Grüße,
    Ruby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.