Kleine Urlaubsherausforderungen

Anzeige Wenn man als Familie in den Urlaub fährt, braucht man nicht nur ein großes Auto sondern auch gute Nerven. Leider haben wir weder ein großes Auto noch gute Nerven, weshalb Stress meist vorprogrammiert ist. In der Regel beginnt der Stress bereits beim Packen. Leider habe ich die große Macke, dass ich mich nur schwer entscheiden kann. Dieses Manko überträgt sich leider auch auf das Sachenpacken. So stehe ich am Tag vor der Abfahrt meist ratlos vor dem Kleiderschrank und weiß nicht, wo ich anfangen soll. Aus Angst irgendetwas zu vergessen, packe ich dann immer viel zu viel ein. Am Ende steht dann der Flur meist voller Taschen und Koffer, die der Lavendelpapa anschließend im viel zu kleinen Auto verstauen darf.

So war es dieses Mal, als wir in der letzten Woche nach Holland fuhren. Obwohl ich gefühlt wirklich nur das nötigste einpackte, standen am Ende mindestens zwei große und zwei kleine Koffer, zwei Reisetaschen und diverse Tüten auf dem Flur, die verstaut werden wollten. Außerdem lag da noch jede Menge Kleinkram, wofür ich eigentlich noch einen weiteren Koffer gebraucht hätte. (Vielleicht sollte ich mir bei Gelegenheit doch mal einige Tipps zum richtigen Packen eines Koffers ansehen.)

Nachdem wir alles im Auto und in unserer Dachbox verstaut hatten, stand fest: Entweder brauchen wir doch ein größeres Auto oder wir kaufen uns einen größeren Koffer, denn die vielen kleinen Koffer nehmen im Auto einfach zu viel Platz weg. Da ist ein großer Koffer deutlich platzsparender. Außerdem ist ein großer Koffer perspektivisch gedacht sowie ganz praktisch, wenn wir mit den Kinder demnächst unsere erste Flugreise antreten. Denn dann möchte ich ungern mit vier verschiedenen Koffern handtieren, während wir die Kinder in Schach halten und auch noch den Kinderwagen schieben müssen.

Deshalb habe ich mich nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub gleich auf die Suche nach einem neuen Koffer gemacht. Da ich mit meinem Samsonite Koffer gute Erfahrungen gemacht habe, soll es auch dieses Mal wieder einer sein. Eine große Auswahl an Samsonite Koffern habe ich beispielsweise im Online-Shop von koffer24.de gefunden. Angeboten werden dort viele unterschiedliche Modelle unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung. Die Koffer von Samsonite sind zwar nicht die günstigsten; Sie sind aber sehr robust und langlebig. Unser Koffer von Samsonite hat jedenfalls schon das eine oder andere Abenteuer gemeistert und sieht noch immer fast aus wie neu.

Wie ist es bei euch? Kennt ihr das Problem auch? Oder seid ihr beim Packen ganz entspannt?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

11 Gedanken zu „Kleine Urlaubsherausforderungen

  1. ein guter koffer ist gold wert!
    mich hat ein hartschalenkoffer ca. 10 jahre auf meinen reisen begleitet, zum schluss hatte ich diesen sogar mit paketband umklebt weil er an einigen stellen nicht mehr ganz schloss 😛
    liebe montagsgruesse!

  2. Ich finde ein Koffer muss vor allem gut geschnitten sein, bei manchen fällt alles raus sobald man ihn öffnet oder sie sind einfach zu sperrig… Ich bevorzuge mittlerweile weiche Koffer 🙂

  3. Hallo Anika,

    oh dir geht es genauso, super, bin ich nicht die einzige die total verdattert vor dem Kasten steht und doof hinein guckt 😉
    Immer kommt zuviel mit und/oder vergesse etwas. Die Samsonite Koffer sind aber extrem gut, wenn auch teuer. Dafür halten sie sehr lange.
    Liebe Grüße Tanja

  4. Hallo Anika,
    ich packe liebend gerne und bin sehr sparsam mit Gepäck. Allerdings habe ich einen neuen Koffer und spare somit viel Gewicht ein! Das ist Gold wert.
    Einen Samsonite Koffer habe ich auch noch zu Hause. Die Qualität ist wirklich gut!

    Sonnige Grüße
    Alex.

  5. Ich verstehe das ja immer nie wie man soooo viel mit in den Urlaub nehmen kann… mir ist viel wichtiger Platz für Mitbringsel AUS dem Urlaub zu haben. Für ein Wochenende reicht mir eine Tasche die den meisten Frauen wohl als Handtasche schon zu klein ist. Für eine Woche New York hatte ich einen Koffer mit der Halbvoll mit Kleidung und einer leeren Reisetasche für den Rückweg war.

    lg

  6. Ich neige auch dazu mehr mitzunehmen als ich brauche..irgendwie nutze ich im Urlaub tatsächlich etwa ein Drittel davon was ich mit habe… Wehe aber ich habe etwas nicht eingepackt, dann brauche ich genau das… 🙂 Immer das gleiche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.