Umzugstipps

Anzeige Kurz bevor wir in den Urlaub gefahren sind, waren wir noch einmal bei Freunden zu einem Umzug „eingeladen“. Seitdem wir vor etwa einem halben Jahr umgezogen sind, gelten wir als Experten auf dem Gebiet. Schließlich war der Umzug bei uns eine recht aufwendige Sache, die wir lange geplant haben. Schon einige Monate vor dem eigentlichen Umzug haben wir begonnen, den Umzug zu planen und dabei verschiedene Listen anzufertigen, was noch alles bis zum Umzug erledigt werden muss. Dabei war es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Denn irgendwie verschwand der eine oder andere Zettel auf merkwürdige Weise oder wurde völlig vergessen.

Im Nachhinein betrachtet wäre es für uns damals einfacher gewesen, eine übersichtliche Umzugscheckliste online zu erstellen. Beispielsweise bei immowelt.de kann man sich eine personalisierte Umzugscheckliste anfertigen, in dem alle wichtigen Termine und Aufgaben rund um das Thema Umzug vermerkt sind. Dort hat man alles auf einen Blick und kann sich zudem per Mail an die wichtigsten Termine erinnern lassen, was für Personen sehr praktisch ist, die gerne mal wichtige Termine oder Aufgaben vergessen. Mein erster Tipp also an alle zukünftigen Umzugswütige: Umzugscheckliste erstellen!

Außerdem fand ich es damals sehr hilfreich, dass wir nicht nur Hilfe bei der Renovierung und beim Umzug selbst hatten, sondern dass uns Familie und Freunde auch beim Packen der Sachen unterstützt haben. Vor allem, wenn man ein kleines Kind zu Hause hat, schafft man es sonst einfach nicht. Bei unserem Umzug hatten wir am Ende über 100 gepackte Kartons in der Wohnung stehen. Unglaublich! Ich weiß gar nicht, wo wir das alles in unserer kleinen Wohnung versteckt hatten. Sollten wir irgendwann noch einmal umziehen, was wir eigentlich nicht vorhaben, würde ich beim nächsten Umzug auch über ein Umzugsunternehmen nachdenken. Ein solches Unternehmen spart nicht nur Zeit, sondern auch viele Nerven. Außerdem hat ein Umzugsunternehmen den großen Vorteil, dass alles versichert ist.

Wie sind eure Umzugserfahrungen? Habt ihr noch weitere Umzugstipps?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

61 Gedanken zu „Umzugstipps“

  1. Boah, an einen Umzug mag ich bei uns mal echt nicht denken, dafür haben sich schon viel zu viele Dinge angestaut. Da bräuchten wir auch einen Checker!!! <br /><br />LG Romy

  2. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ein Umzug ist keine leichte Sache. Checklisten können immer helfen. Wichtig ist auch, dass man Umzugshelfer beauftragt wenn man ohne Umzugsunternehmen umzieht.

  3. Ein richtige Umzugsplanung im vorraus ist sehr wichtig – damit nichts schief – es wurde alles richtig gemacht! 🙂
    Hierfür spielen viele Punkte eine Rolle… Die Umzugsunternehmen an sich geben auch immer Beratung. Bspw. sollte man auch über die Parksituation nachdenken, oftmals sieht diese nicht so rosig aus – man kann hierfür jedoch eine Halteverbotszonen günstig aufstellen lassen.

  4. Wer einen Umzug plant sollte sich auf jeden Fall eine Checkliste anlegen und vorher gut ausmisten. Ich empfehle drei Kisten anzulegen. Kiste 1 mit Dingen die man auf jeden Fall mitnimmt, Kiste 2 mit Dingen die auf jeden Fall aussortiert werden und eine dritte Kiste für Dinge bei denen man sich noch nicht so sicher ist.

  5. Hallo ein sehr interessanter Artikel. Freue mich Ihn gelesen zu haben. Eine Checkliste sollte man in jedem Fall haben. Ein Umzug muss gut geplant werden. Dann spart man Geld und Zeit. Ich habe meinen Umzug gut geplant gehabt und letztlich alles an einem Tag geschafft.

  6. Ein Umzug ist immer mit viel Stress verbunden. Ohne eine gewisse Planung kann das ziemlich drunter und drüber gehen. Eine Umzugsfirma ist immer eine gute Wahl. Das ist am bequemsten.
    Vielen Dank für den interessanten Artikel.

  7. Ja stimmt schon, dass man sich mit einer Firma viel Stress ersparen kann, aber nur wenn man auch eine zuverlässige Firma an der Hand hat. Bei einem Umzug kann auch viel kaputt gehen.

    1. Da hast du recht. Nichts ist schlimmer, als wenn die geliebten Möbel beim Umzug kaputt gehen oder frisch renovierte Räume/Bböden beschädigt werden.

  8. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich stimme David zu: wichtig ist wenn man selber umzieht das es genug Umzugshelfer gibt oder am besten gleich eine Umzugsfirma bestellen.

    1. Wenn man genug Freunde hat, die mit anpacken, geht es natürlich auch, wobei man dann immer das Gefühl hat, dass man ihnen was schuldig ist.

  9. wir haben damals auch die hälfte vergessen als wir in die gegend schutterwald gezogen sind.
    damals hätte ich mir auch gewünscht einen plan aufgestellt zu haben .- oder das gleich eine umzugsfirma machen zu lassen. wir hatten zwar freunde für den umzug aber packen musste ich alles alleine – mein freund hat schon in der neuen leeren wohnung gepennt – weil ausgerechnet bevor wir umgezogen sind sein arbeitsverhälnis begonnen hat – das war ein aufwand sage ich euch

    kann das also voll und ganz verstehen
    grüße Maria

  10. Warum sollte das nicht alleine ohne ein Umzugsunternehmen durchgeführt werden können. Wichtig ist es nur, das genug Umzugshelfer da sind und die Umzugsdurchführung etwas geplant ist.
    Beispielsweise eine Kette Bilden auf Treppe und Weg das spart Kraft und beschlunigt den Umzug.

      1. Stimme dem zu. Wenn man genug Helfer hat geht es auch ohne ganz gut. Ist eben immer unterschiedlich. Wie oben schon von jemandem erwähnt, kann es auch schlecht Umzugsunternehmen geben.

  11. Danke für den interessanten Beitrag. Der Beste Tipp, organisiert Euch vor dem Umzug mit Checklisten. So ist man viel schneller und man vergisst nichts. Ja, neben der Umzugsversicherung ist es am Ende meistens immer auch günstiger mit einer Umzugsfirma umzuziehen. Beim Umzug selber spart man sich viel Zeit und Nerven, und man kann immer auch mithelfen.

  12. Während der Umzugsplanung kann es sich durchaus lohnen, ein professionelles Umzugsunternehmen zu kontaktieren und sich beraten zu lassen. Am Ende kann man dann entscheiden, ob man sich den Stress antun möchte oder ob man sich die schweißtreibende Arbeit lieber erspart und kompetente Hilfe in Anspruch nimmt.
    Ansonsten lohnt es sich, wie schon im Beitrag beschrieben, eine Checkliste zu erstellen. Damit diese nicht irgendwo zwischen all den Umzugskartons verschwindet, ist eine Online-Checkliste sehr zu empfehlen.
    Außerdem ist es ratsam die Übersiedlung schon einige Wochen vor dem eigentlichen Umzugstermin zu planen. So ist man für den finalen Tag bestens vorbereitet. Auch um das Ganze danach sollte man sich schon vorab Gedanken machen, denn die Auspack- und Montagearbeiten im neuen Heim können auch ganz schön zeit- und kräfteraubend sein.

  13. Bei jedem Umzug stehen am Ende mehr Kartons als man vorher geplant hat. Diese Erfahrung machen die meisten Menschen. Das ist toll, wenn man sich auf Freunde verlassen kann und am Umzugstag auch wirklich alle da sind. Wir empfehlen aber immer, professionelle Umzugsfirma zu buchen, wenn Helfer und Freunde nicht erscheinen und man wenig Zeit zum Packen hat, denn die wird immer knapp!
    Beste Grüße aus Wien

  14. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Wir hatten auch neulich eine Übersiedlung. Da meine Frau und ich im Homeoffice arbeiten, haben wir alle Arbeitsmaterialien zuhause. Daher war der Umzug keine Kleinigkeit.

  15. Hallo Anika,
    vielen lieben Dank für deine hilfreichen Tipps zum Thema Umzug. Ein Umzug ist sehr anstrengend und es gibt viele Dinge zu beachten und zu planen. Ich denke auch, dass es sinnvoll ist eine Umzugscheckliste anzufertigen! Dann hat man auch alles im Blick, was schon gemacht wurde und was noch zu machen ist.

  16. Wirklich sehr gelungen der Artikel.
    Natürlich kann man – mit genug Zeit und Organisationstalent – einen Umzug auch alleine schaffen. Meist ist das jedoch mit vielen, neuen grauen Haaren und Falten verbunden 🙂
    Aber wo wäre der Spaß dabei, wenn alles zu leicht ist. Ohne Organisation und Überblick hilft auch die beste Firma nicht mehr weiter.

    In diesem Sinne VG
    Sandra

  17. Oh Jaaa, uns steht der Streß auch noch bevor, aber der Eintrag hat mir erstmal noch mal die Augen geöffnet wie vorzeitig alles erledigt ,geplant und vorbereitet sein muss. Auch wenn es am Tag des Umzuges stressig sein wird, trotzdem reduziert sich der Streß wenn die vorarbeiten erstmal erledigt sind. Ich denke das rechzeitige Einpacken erleichtert ein Umzug um Einiges. Also werde ich schon mal anfangen. Danke für den Beitrag

  18. Danke für den interessanten Beitrag. Frühzeitige Planung und Checklisten (die „nach dem Umzug“ Checkliste nicht vergessen!) sind definitiv das A und O eines möglichst stressfreien Umzugs.
    Beste Grüße aus Wien

  19. Uns steht der Umzug noch bevor. Stress pur. Das Packen ist noch das geringste Problem, wenn man erst mal die Kisten hat. Viel schlimmer finde ich den Zustand im Kopf, in dem man noch nicht umgezogen ist, aber mit dem Kopf schon daran denken muss. Als hätte man die ganze Zeit etwas nicht erledigt… Ich hoffe, man versteht, was ich meine! Da kann man sich Listen durchschauen und Kartons zählen wie man will – im Ende wird es sowieso „irgendwie so“ gehen.
    Meine Erfahrungen waren bisher immer eine kleine Katastrophe, weil ich kaum ansprechbar war. So gern ich bei anderen helfe, ich selbst bin wahnsinnig nervös. 🙂
    Dies mal soll alles mit Hilfe von Freunden klappen! Traumwohnung hilft natürlich auch beim Durchstehen dieser Zeit. 🙂

    Mein Tipp ist: Listen führen, aber mit Zeitleiste. Bis wann muss was erledigt sein? Und: Genug delegieren!

  20. Ein Umzug kann ganz schön stressig und nervenaufreibend sein. Das gilt besonders dann, wenn man mit Kind und Kegel übersiedelt oder ein Umzug ins Ausland auf dem Programm steht. Um den Stress zu minimieren und das Nervenkostüm zu schonen ist es echt zu empfehlen, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Gerade wenn man das erste Mal übersiedelt, kann man so sicher sein, dass auch wirklich alles klappt. Hat man genügend Helfer aus dem Freundes- und Bekanntenkreis kann man diese natürlich auch um Hilfe bitten. Nur verlässlich müssen sie sein und auch kräftig anpacken können.

  21. Mein Tipp an alle, bei denen demnächst ein Umzug ansteht: Packt euch eine Art Notfall-Umzugskiste mit allen wichtigen Dingen, die ihr am ersten Tag nach dem Umzug braucht (Zahnbürste, Ladekabel, Bettzeug, Medikamente etc.) So erspart ihr es euch, euch nach dem anstrengenden Umzugstag, durch die ganzen Umzugskartons zu wühlen. Und vergesst nicht auf das Beschriften eurer ganzen Umzugskartons. Sonst ist das Chaos vorprogrammiert.

  22. Danke für die nützlichen Infos. Vor oder nach dem Umzug sollte auch die eventuelle Entrümpelung oder Räumung beherzigt werden. Tipp: Eine Umzugsfirma finden die alles unter einem Dach anbietet.

  23. Ich finde es unglaublich, dass ihr über 100 gepackte Kartons beim Umzug hattet! In solchen Fälle versteht man wie viel man wirklich besitzt! Ich werde bald umziehen und werde bald mit dem Verpacken anfangen. Ich frage mich, wie viele Kartons ich am Ende haben werde. Interessanter Beitrag, danke!

  24. Die Informationen, die Sie hier zum Thema Umzugstipps mitteilen, sind sehr übersichtlich. Jetzt sollte ich eine bessere Entscheidung treffen können. Meiner Meinung nach sollte man dies immer auf eine gut informierte Weise tun.

  25. Vielen Dank für die Umzugstipps. Komplett stressfrei umziehen ist leider nicht möglich, aber man kann mit einigen Umzugstipps den Stress zumindest minimieren.
    Gruß aus Bremen
    K.K

  26. Das ist eine gute Idee eine Umzugscheckliste zu erstellen, weil es ganz leicht sein kann, Sachen zu vergessen oder nicht gut vorzubereiten, weil einen Umzug sehr stressig sein kann. Ein Freund zieht in ein paar Wochen um und sucht nach Tipps, weil es schon eine lange Weile ist, seit seinem letzten Umzug. Er hat ein Transporter schon gebucht, sodass er später nicht darüber denken muss und besser planen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.