einfaches Bügeln

Bügeln leicht gemacht mit der Tefal Access‘ Steam Dampfbürste

Anzeige Es gibt bestimmte Tätigkeiten im Haushalt, die ich absolut nicht gerne machen. Auf Platz eins steht dabei unangefochten das Bügeln. Für mich ist Bügeln eine Qual. Oft sehen die Kleidungsstücke nach dem Bügeln bei mir nicht viel besser aus als vorher. Ziemlich frustrierend, wenn man sich eine halbe Stunde abgequält hat. Zum Glück müssen weder der Lavendelpapa noch ich beruflich zwangsläufig gebügelte Kleidung tragen. Aber natürlich gibt es auch im Alltag genug Kleidungsstücke, die man eigentlich bügeln sollte. Dazu gehören beispielsweise viele Hemden, Blusen, Stoff- und Leinenhosen, Kleider und vieles mehr.

weiterlesen

Brio Küche

Von der Kunst einen Haushalt mit Kindern zu führen

Anzeige Einen Haushalt mit Kindern zu schmeißen, ist gar nicht so leicht. Mich stellt es jedenfalls jeden Tag auf’s Neue vor eine Herausforderung. Aufräumen, saugen, putzen, kochen: Mit kleinen Kindern, die sich gleichzeitig im Haus befinden, gar nicht so einfach. Während ich an einer Stelle werkel, wird an einer anderen Stelle schon wieder ausgeräumt. Hinzu kommt, dass man vor allem das Lavendelmädchen eigentlich keine Sekunde aus den Augen lassen kann. Um in der Küche in Ruhe kochen und aufräumen zu können, haben wir uns jetzt etwas überlegt: Während wir kochen, den Geschirrspüler ausräumen oder Einkäufe verstauen, kocht sie ab sofort einfach etwas für uns – und zwar auf ihrer neuen Spielküche von Brio.

weiterlesen

Naturkosmetik ist hoch im Trend

Anzeige Ich gehöre zu den Menschen, die eigentlich kaum Kosmetik und Pflegeprodukte verwenden. Klar, Shampoo, Bodylotion und Handcreme verwende ich auch. Aber um dekorative Kosmetik mache ich mit Ausnahme von Mascara meist einen Bogen. Ich sehe keinen Grund, warum ich morgens stundenlang im Bad stehen und mir Dinge ins Gesicht schmieren sollte, von denen keiner weiß, welche Stoffe darin enthalten sind und ob sie für meinen Körper schädlich sind. Aus diesem Grund verwende ich, wenn ich solche Produkte benutze, meist Naturkosmetik.

Ein Shop, der eine große Auswahl an Naturkosmetik anbietet, ist der Superio Naturshop. Bestellen kann man dort alles rund um die Themen Gesundheit, Schönheit und Pflege. Dabei umfasst das Sortiment sowohl Kosmetik und Pflegeprodukte als auch Produkte für den Haushalt wie beispielsweise Putz- und Waschmittel. Um den Shop zu testen, habe ich eine bunte Mischung einmal quer durch das Sortiment des Shops erhalten. Damit auch ihr einen Eindruck erhalten könnt, möchte ich euch die Produkte kurz vorstellen.

Anfangen möchte ich mit den Produkten von Ecover. Angeboten werden im Superio Naturshop sowohl Wasch- als auch Reinigungsmittel auf pflanzlicher Basis. Die Produkte von Ecover benutzen wir schon lange und sind sowohl von der Reinigungskraft als auch vom ökologischen Aspekt überzeugt. Dadurch, dass die Waschmittel frei von Farb- und Duftstoffen sind, lassen sie sich besonders gut zum Waschen von Baby- und Kinderkleidung verwenden.

Eine für mich bislang unbekannte Marke ist Ziaja, von der es im Superio Naturshop eine große Anzahl an Produkten gibt. Im Sortiment sind u.a. Tages- und Nachtcremes, Bodylotions, Duschgels, Bodybutter und vieles mehr. Angeboten werden die Produkte in verschiedenen Geruchsvarianten. So gibt es die Serien beispielsweise mit Oliven, Kakao, Ziegenmilch oder auch Orange. Viele der Produkte sind besonders für trockene, aber auch normale Haut geeignet. Ausprobiert haben wir bislang Produkte mit Kakao und Olive. Beide riechen nicht nur sehr angenehm, sondern ziehen auch gut in die Haut ein. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung weich und geschmeidig an.

Auch die Marke Himalaya war mir bislang unbekannt. Das Spektrum an Produkten ist auch hier sehr groß. Es reicht von Cremes und Bodylotions über Shampoos bis hin zu Zahnpasta. Ich selbst verwende schon seit einiger Zeit bewusst Shampoos ohne Silikone, weshalb ich auf das Himalaya Proteinshampoo sehr gespannt war. In der Anwendung ist es problemlos und auch geruchlich kann es überzeugen. Die Zahnpasta ist leider ohne Fluorid, weshalb wir sie wahrscheinlich nicht verwenden werden.

Ausgesucht habe ich mir außerdem ein Deo ohne Aluminium. Das Deo von Orgalys ist demeter-zertifiziert und hat einen angenehm frischen Geruch. Da viele Deos oft bei mir nicht wirken, war ich gespannt. Nach einigen Tagen der Benutzung kann ich sagen, dass es wirkt.

Zum Probieren habe ich außerdem Tampons und Binden aus Bio-Baumwolle von Masmi bekommen. Leider habe ich die Marke zu spät entdeckt. Für das Wochenbett war ich auf der Suche nach Binden aus reiner Baumwolle, die ich leider nirgendswo gefunden habe. Masmi hat sie im Sortiment. Die Tampons werde ich testen, wenn mich die roten Zwerge wieder besuchen kommen.

Neben den vielen verschiedenen Kosmetik- und Pflegeprodukten hat der Superio Naturshop auch einiges für Kinder im Sortiment. So gibt es beispielsweise ökologische Knete, Stifte oder Wasserfarben von Ökonorm. Ausprobiert haben wir sowohl die normale Knete als auch die Softknete, die uns beide gut gefallen haben. Beide Produkte wurden von Ökotest mit „sehr gut“ bewertet, wobei der Test allerdings schon ein paar Jahre zurück liegt. Besonders wichtig ist, dass die Knete ungiftig ist. Denn obwohl der Lavendeljunge schon groß ist, landet doch noch ab und zu etwas im Mund. Die Knete lässt sich gut formen und bleibt auch nach mehrmaligem Benutzen noch weich. Bei der normalen Knete ist es etwas schade, dass keine Aufbewahrungsmöglichkeit mitgeliefert wird.

Wie ihr seht, ist die Produktpalette vom Superio Naturshop echt riesig. Wer also Wert auf Naturkosmetik legt, sollte in dem Shop unbedingt einmal vorbeigucken.

Wie ist das bei euch? Ist euch das Thema wichtig?

Ökologische Reinigungs- und Waschmittel im Test

Anzeige Seit meiner Schwangerschaft versuche ich, noch mehr als vorher, auf einen nachhaltigen Lebensstil zu achten. Dazu gehört nicht nur möglichst viele Lebensmittel in Bioqualität zu kaufen, sondern u.a. auch im Haushalt mehr darauf zu achten. Deshalb verwenden wir vor allem ökologische Reinigungsmittel und auch Waschmittel mit pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen. Schließlich landet der ganze Mist nicht nur wieder im Abwasser, sondern auch an unserer Haut. Und da sowohl meine Haut als auch die Haut des Lavendeljungens ziemlich empfindlich ist, finde ich es ziemlich wichtig.

Eine Marke, die in diesem Bereich ziemlich bekannt ist, ist Ecover. Im Sortiment hat Ecover viele verschiedene Produkte aus den Bereichen Waschen, Spülen, Reinigen und auch Raumdüfte. Die Firma gibt es bereits seit etwa 30 Jahren. Die Produkte sind schnell und vollständig biologisch abbaubar. Zudem werden erneuerbare Rohstoffe verwendet. Wie ihr seht, kann man also, wenn man möchte, fast alle Haushalts- und Reinigungsprodukte von Ecover benutzen. Doch reinigen diese genauso gut wie herkömmliche Produkte?

Ich habe ein paar für euch ausprobiert und möchte sie euch gerne vorstellen. Bestellt habe ich die Sachen übrigens alle bei Ecoverdirect. Die Produkte kamen innerhalb kürzester Zeit bei mit gut verpackt an. Neben den bestellten Produkten lagen noch einige Proben zum Testen bei. Bestellt und ausprobiert habe ich:

Ecover Allzweck-Reiniger
Ein Produkt, das nicht nur speziell für das Bad geeignet ist, ist der Allzweck-Reiniger von Ecover. Verwendet werden kann er auf allen harten und abwaschbaren Oberflächen. So benutzen wir ihn vor allem zum Wischen von Fliesen. Der Allzweckreiniger entfernt sowohl Schmutz als auch Fett und enthält, wie alle Produkte von Ecover, lediglich pflanzliche und mineralische Inhaltsstoffe. Dank des zitronigen Dufts hat man nach dem Reinigen nicht optisch, sondern auch „geruchlich“ alles sauber.

Ecover Kalk-Entferner
Verwendet werden kann er für Kalkränder und Kalkablagerungen auf Fliesen, im Waschbecken oder auch auf Armaturen. Dafür wird der Kalkentferner einfach auf die entsprechenden Flächen aufgesprüht. Der Schaum haftet dabei sehr gut an den Oberflächen. Insgesamt wirkt der Ecover Kalk-Entferner sehr säurehaltig, wodurch sich Wasserflecken und Co. sehr gut entfernen lassen. Auch geruchlich finde ich den Kalkentferner angenehm, so dass ich euch dieses Produkt auf jeden Fall ans Herz legen kann.

Ecover Bad-Reiniger
Genau wie der Kalkentferner riecht auch der Badreiniger angenehm frisch und lässt sich ebenfalls gut dosieren. Wie der Name bereits sagt, eignet er sich besonders gut zum Badreinigen. So entfernt er nicht nur Kalk, sondern auch Seifenreste und Schmutz. Verwendet werden kann er sowohl für Wanne, Dusche, Fliesen, Armaturen und auch Waschbecken. Ein Allrounder sozusagen!

Ecover Flüssigwaschmittel Konzentrat
Das Besondere an diesem Waschmittel ist seine Ergiebigkeit. Anders als bei anderen Waschmittel braucht man deutlich weniger Waschmittel. Geworben wird mit einer doppelten Waschkraft. Verwendet werden kann das Flüssigwaschmittel sowohl für Weiß- als auch für Buntwäsche bereits ab 30 Grad. Die Dosierung ist dank der Verschlusskappe sehr einfach. Bei weichem und mittelhartem Wasser verwendet man eine Verschlusskappe, was etwa 35ml entspricht, und bei harten Wasser etwa 1,5 Verschlusskappen. Da ich persönlich sehr gerne Flüssigwaschmittel verwende, gefällt mir dieses sehr gut. Die Waschkraft entspricht herkömmlichen Waschmitteln. Normale Verschmutzungen werden problemlos gelöst. Bei gröberen Verschmutzungen hat auch dieses Konzentrat seine Probleme.

Ecover Woll- und Feinwaschmittel
Auch bei diesem Waschmittel handelt es sich um ein Flüssigwaschmittel. Da wir alle auch Kleidung aus Wolle und Seide im Schrank haben und diese in der Regel einer besonderen Pflege bedürfen, habe ich auch ein spezielles Waschmittel dafür. Das Woll- und Feinwaschmittel von Ecover ist sanft zur waschenden Kleidung und pflegt sie gleichzeitig. Angenehm an allen Ecover Waschmitteln ist übrigens, dass sie nur leicht duften und durch ihre Inhaltsstoffe besonders für Allergiker geeignet sind.

Ecover Color Washing Powder
Neben den beiden Flüssigwaschmitteln habe ich auch ein klassisches Waschpulver ausprobiert. Dieses ist speziell für Buntwäsche ab 30 Grad geeignet. Es ist, wie die anderen Produkte von Ecover auch, dermatologisch getestet und besonders für empfindliche Haut geeignet.

Wie ihr seht, konnten mich sowohl die Produkte aus der Kategorie Reinigen als auch Waschen überzeugen. Wie ich bereits schrieb, finde ich es vor allem in Haushalten mit Kind sehr wichtig, ökologische Reinigungsmittel und auch Waschmittel zu verwenden. Gerade wenn die Kinder noch ganz klein und die Haut sehr empfindlich ist, habe ich bei den Produkten von Ecover einfach ein besseres Gefühl. Das gleiche gilt für die Haushaltsreiniger, so dass ich der Meinung bin, dass man für diese Produkte ruhig etwas mehr ausgeben sollte.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema? Was für Produkte verwendet ihr im Haushalt?

Was dampft denn da?

Anzeige Je größer die Familie und die Wohnfläche werden, desto mehr gibt es im Haushalt zu tun. Dazu gehören nicht nur das Aufräumen und Putzen, sondern auch u.a. das Waschen, Kochen und Bügeln. Während ich Sachen wie Kochen, Aufräumen und Waschen eigentlich ganz gerne mache, sind Putzen und vor allem Bügeln für mich ein Graus.
weiterlesen

Waschpulver kostenlos testen

Anzeige Ich persönlich bin ja jemand, der gerne neue Sachen ausprobiert und nicht auf eine bestimmte Marke festgelegt ist. Besonders im Haushaltsbereich teste ich gerne Neues, denn gerade im Waschmittelbereich gibt es immer wieder Neuheiten, so dass man ja ab und zu mal ausprobieren muss, ob man wirklich das beste Produkt zu Hause stehen hat.

So bin ich vor Kurzem auf das Vollwaschmittel von Lenor aufmerksam geworden. Ab Januar 2013 startet Lenor nämlich seine Testwochen, in denen ihr das Waschmittel kostenlos testen könnt. Wie? Einfach ein Lenorwaschmittel (16 oder 18 Waschladungen) kaufen, den Aktionsflyer ausfüllen, den Kassenbon einlegen und abschicken. Innerhalb von sechs Wochen erhaltet ihr dann ohne wenn und aber den Kaufpreis zurückerstattet. Wie ich finde, eine tolle Möglichkeit, um ein Produkt auszuprobieren.

Ich habe sowohl das Flüssigwaschmittel als auch das Pulverwaschmittel für Bunt- und für Weißwäsche ausprobiert und bin mit beiden zufrieden. Die Wäsche wird nicht nur sauber, sondern riecht auch noch gut. (Die Waschmittel gibt es mit dem Duft „Sommerregen und Weiße Lilie“ sowie „Blütenbouquet“.) Außerdem lässt sich das Waschmittel sowohl bei niedrigen als auch bei sehr hohen Temperaturen verwenden.

Wie ist es bei euch? Probiert ihr auch so gerne neue Dinge aus?

So macht das Putzen Spaß – jedenfalls fast

Anzeige Wer mich kennt weiß, dass Putzen nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ist. Für mich ist es, wie bei vielen von euch sicherlich auch, ein nerviges Pflichtprogramm. Leider gibt es, wenn man eine Familie hat, eigentlich immer irgendwas, was gemacht werden muss. Das fängt beim einfachen Tischabwischen nach dem Essen an und hört mit Staubwischen auf.

Oftmals versuche ich mich vor den Sachen zu drücken und warte bis mein Mann tätig wird. Leider klappt das nicht immer, so dass ich auch ab und zu ran muss. Damit Putzen wenigstens ein bisschen Spaß macht, habe ich mir nun schicke Putzhandschuhe zugelegt. Von Spontex gibt es nun eine Luxus-Variante, die ich natürlich ausprobieren musste. Unter dem Namen „Comfort Deluxe“ wurde ein Haushaltshandschuh entworfen, der nicht nur optisch viel hermacht (- mit seinem floralen Muster und dem frischen Grün könnte er glatt als Handschuh zum Abendkleid durchgehen), sondern auch einen hohen Tragekomfort hat. Durch das Textilfutter kann man die Handschuhe auch über eine längere Zeit tragen, ohne dass man gleich ins Schwitzen kommt. Toll ist auch, dass man den Putzhandschuh bei Bedarf bei 40 Grad waschen kann. So kann man ihn, da er zudem sehr reißfest ist auch öfter verwenden. Ich persönlich finde den Handschuh echt schick, irgendwie ladylike, so dass ich schon fast gerne putze. Aber pssst! Das dürft ihr bloß nicht meinem Mann verraten.

Auch sonst verwende ich die Produkte von Spontex recht gerne. Beispielsweise die Topfschwämme sind echt super. Diese reinigen Töpfe und anderes Geschirr ohne es zu zerkratzen. Und anders als andere Schwämme sind sie auch recht lange haltbar. Bei den günstigen habe ich oft das Problem, dass sich das Scheuervlies nach kurzer Benutzung ablöst. Das ist bei denen von Spontex zum Glück nicht so.

Wie ist es bei euch? Könnt ihr euch für das Putzen erwärmen? Oder lasst ihr auch lieber eure Männer arbeiten?