Fotos auf Holz

Fotos auf Holz als neue Dekoidee

Anzeige In einem Haus gibt es immer viel zu tun und so sehr man darüber auch meckert, irgendwie macht es doch eigentlich großen Spaß ein Zimmer neu einzurichten oder neu zu dekorieren. Wenn ich unterwegs bin oder in Onlineshops stöbere, habe ich jedenfalls mindestens eines meiner zahlreichen Projekte im Hinterkopf. Dabei aktuell auf Platz eins ist die Neugestaltung des Kinderzimmers vom Lavendeljungen und auch unser Flur ist ganz weit vorne.

Weiterlesen

Vertbaudet Kinderzimmerdeko

Von neuer Dekoration für das Kinderzimmer und einem Schandfleck

Anzeige Kennt ihr diese Ecken im Haus, die einem schon lange ein Dorn im Auge sind? Die Stellen, wo man sich schon seit Wochen, Monaten oder sogar Jahren vornimmt, dass man dort unbedingt etwas tun und ändern muss? Beim Lavendeljungen im Kinderzimmer gibt es so eine Stelle und das schon ziemlich lange. Um ehrlich zu sein schon fast zwei Jahre. Ungefähr in der Hälfte der Schwangerschaft mit dem Lavendelmädchen haben wir eines Nachmittags Nägeln mit Köpfen gemacht und haben kurzerhand die Wickelkommode aus dem Zimmer des Lavendeljungen in das zukünftige Kinderzimmer des Lavendelmädchen getragen. Ich war genervt, denn der Lavendeljunge wollte sich lange nicht von seinen Windeln trennen und ich dachte, dieser radikale Schritt wäre vielleicht der richtige.

Weiterlesen

Nordic Coast Company Gewinnspiel

Für mehr Gemütlichkeit im Kinderzimmer (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige Kuschelig und gemütlich soll ein Kinderzimmer sein und natürlich soll es viel Platz zum Spielen und Wohlfühlen bieten. Eine solche Spiel- und Wohlfühloase haben wir im Kinderzimmer des Lavendelmädchens nun erschaffen. Der Mittelpunkt des Kinderzimmers ist das selbstgebaute Spielhaus. Es bietet nicht nur einen schönen Rückzugsraum für die Kinder, sondern lädt auch zu Rollenspielen und zum Kuscheln und Vorlesen ein. Bislang war das Spielhaus innen noch recht karg. In den letzten Tagen haben wir begonnen, es auch innen gemütlich einzurichten.

Weiterlesen

maritimes Kinderzimmer

Einrichtungsideen für ein maritimes Kinderzimmer

Einen Wohnraum komplett neu einzurichten macht zwar Spaß, ist aber auch mit jeder Menge Arbeit verbunden. Seit der Idee ein eigenes Kinderzimmer für das Lavendelmädchen einzurichten, ist mittlerweile fast ein ganzes Jahr vergangen. Der Umbau und das Einrichten des Kinderzimmers hat doch recht viel Zeit in Anspruch genommen. Nun ist das Zimmer fast fertig. Da ich euch in den letzten Monaten oft an unseren Umbauarbeiten teilhaben lassen haben, möchte ich euch nun das Kinderzimmer einmal im Ganzen zeigen. Vielleicht dient es ja dem einen oder anderen von euch als Inspiration für die Einrichtung eines Kinderzimmers.

Weiterlesen

Weihnachten bei der Lavendelfamilie

Anzeige Nachdem euch Astrid vor wenigen Tagen einen Einblick in ihr Weihnachtsfest gewährt hat, möchte ich euch auch gerne von unserem berichten. Im Vorfeld war nicht nur der Lavendeljunge, sondern auch ich ziemlich aufgeregt. Während der Lavendeljunge die Ankunft des Weihnachtsmanns kaum erwarten konnte, war ich trotz aller bereits getätigten Vorbereitungen doch ein wenig im Weihnachtsstress. Schließlich sollte an den Weihnachtstagen alles perfekt laufen. Wie ich euch bereits erzählt habe, hatten wir am Heilig Abend und am ersten Weihnachtstag volles Haus. So haben wir den Heilig Abend mit meiner Familie und den ersten Weihnachtstag mit der Familie vom Lavendelpapa verbracht. Und obwohl alle hier und da halfen und auch Sachen mitbrachten, die meiste Arbeit bleibt doch an den Gastgebern hängen. Weiterlesen

Ein Jahr vergeht im Flug

Anzeige Vor ein paar Wochen war es so weit: Wir konnten in unserem Haus unser einjähriges Jubiläum feiern. Als wir dies bei einem Blick in den Kalender feststellten, war ich selbst überrascht. Wo waren die Tage, Wochen, Monate hin? Das eine Jahr ist wirklich wie im Flug vergangen. Auch wenn wir uns mittlerweile sehr gut eingelebt haben, habe ich das Gefühl, als hätten wir die Schlüssel erst gestern in die Hand gedrückt bekommen.

Natürlich habe wir in dem einen Jahr in unserem Haus schon viel erlebt. Wir haben die eine oder andere Party gefeiert, haben die Zeit im eigenen Garten genossen und haben stetig die Renovierungen vorangetrieben. So hat sich auch nach dem Einzug noch einiges an der Einrichtung und Dekoration getan. Da mittlerweile eigentlich fast alles fertig ist, juckt es mir schon wieder in den Fingern. Ich könnte schon wieder einige Änderungen an der Einrichtung vornehmen: Das eine oder andere Möbelstück austauschen, ein wenig andere Deko kaufen, … Neue Wohn-Accessoires gibt es schließlich in Hülle und Fülle, so dass es schwer fällt, sich auf Dauer zurückzuhalten.

Auch die eine oder andere Wand könnte ich schon wieder streichen. In dem einen Jahr sind leider schon zahlreiche Flecken auf zauberhafte Weise an die Wände gekommen. Besonders die Küche, der Flur und das Treppenhaus haben ziemlich gelitten. Doch dies bleibt ja mit Kindern im Haus nicht aus. Leider ist mein Mann von der Idee schon wieder zu streichen wenig begeistert. Er ist der Meinung, dass die Flecken innerhalb kürzester Zeit wieder da wären. Damit hat er natürlich nicht unrecht, aber schöner wäre es natürlich trotzdem…

Wie ist es bei euch? Könntet ihr auch ständig etwas an eurem Heim verändern? Oder seid ihr froh, wenn erst einmal alles fertig ist?