Pensionierung Geschenk

Pensionierung: Geschenk-Ideen zum Renteneintritt

Vor ein paar Wochen wurde der Lavendelopa pensioniert. Nach all den Jahren im Beruf war das natürlich ein ganz besonderer Moment für ihn. Ich glaube, jeder, der seinen Job gerne macht, sieht dem Rentenalter mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Beim Lavendelopa überwiegt, da bin ich mir ziemlich sicher, jedoch das lachende Auge. Schließlich bleibt nun endlich mehr Zeit für die Familie, längere Reisen, Hobbys und natürlich den Garten.

Kleine Feier zur Pensionierung

Am letzten Arbeitstag haben wir den Lavendelopa mit einer kleinen Party überrascht. Als er nach Hause kam, wurde er von uns gebührend empfangen. Im Vorfeld haben wir uns viele Gedanken gemacht, womit wir ihm eine Freude machen können.

Natürlich sollte er auch ein Geschenk zur Pensionierung bekommen. Geschenkideen hatten wir sofort viele im Kopf. Doch welches ist „das“ Geschenk zum Renteneintritt? Uns war es wichtig, dass das Geschenk zur Pensionierung persönlich ist und für ihn eine Bedeutung hat.

Rente: Geschenke, die persönlich und stilvoll sind

Natürlich ist eine Reise da sehr naheliegend. Allerdings hat der Lavendelopa bereits seit Monaten Reisepläne mit der Lavendeloma für die Zeit nach der Pensionierung geschmiedet. Da wollten wir ihnen nicht dazwischen funken.

So entstand schnell die Idee, ihm eine Uhr zu schenken. Schließlich hat der Lavendelopa nicht nur ein Faible für Uhren; Die Uhr hat auch eine besondere Bedeutung. Sie soll die Quality Time symbolisieren, die nun vor ihm liegt.

Ich war von der Geschenkidee sofort begeistert. Schließlich ist eine Uhr ist nicht nur ein treuer Begleiter im Alltag, sondern auch ein Statement. Elegant, stilvoll und zeitlos sollte die Uhr sein. Die sprichwörtliche Referenz für eine solche Uhr ist natürlich eine Rolex. Beispielsweise die Rolex Datejust 41 ist viel mehr als nur ein Zeitmesser, sondern wirklich ein Luxusgegenstand, der wie kaum ein anderer dafür steht, sich etwas zu gönnen und seinem Genuss einen hohen Wert beizumessen.

Für den Aufbruch in die freie Zeit nach langen Jahren des Arbeitens finde ich eine hochwertige Uhr deshalb ein tolles Symbol. Manch einer kauft sich eine Uhr aus dem Luxus-Segment, um sich selbst für die geleistete Arbeit zu belohnen und sich etwas gutes zu tun. Aus dem selben Grund ist sie auch eine tolle Geschenkidee, um dem Beschenkten gegenüber ein absolutes Höchstmaß an Wertschätzung auszudrücken. Eine Rolex hat eine Aussagekraft, die ihresgleichen sucht. Zugleich ist sie aber auch ein praktisches Alltagsobjekt, das sich angenehm tragen lässt und für höchste Zuverlässigkeit und Qualität steht.

Zeit für Genuss

Ebenfalls im Raum stand der Vorschlag, dem Lavendelopa einen kulinarischen und kulturellen Kalender zu schenken. Die Idee: Wir suchen für das kommende Jahr kulturelle Veranstaltungen wie Theater-, Konzert- und Museumsbesuche heraus, die ihm gefallen könnten, und kombinieren diese Gutscheinen für Restaurant- und Cafébesuche, so dass er stets gut unterhalten ist.

Wer mag, kann die Termine gleich in einen Kalender eintragen. Dafür könnte man z.B. einen Kalender mit Familienfotos gestalten. So steigert man nicht nur die Vorfreude auf die Veranstaltungen, sondern hat auch immer die Liebsten im Blick.

Die Kalender-Idee lässt sich auch gut mit einer weiteren Geschenkidee verbinden. Gartenliebhaber freuen sich zur Pensionierung sicherlich über einen Wunschbaum. Dabei handelt es sich um ein kleineres oder größeres Bäumchen für den Garten, das mit vielen guten Wünschen für den Renteneintritt versehen wird.

Die guten Wünsche werden auf Zettel geschrieben und mit Bändern am Baum befestigt. Wer mag, kann auch einige Gutscheine in den Baum hängen und so dem Beschenkten eine extra Freude machen.

Natürlich sind noch viele andere Geschenke zur Pensionierung denkbar. Am einfachsten ist es, wenn man sich an den Vorlieben des Pensionärs orientiert. Dann wird man mit Sicherheit das richtige Geschenk finden.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.