Kinderzimmer gemütlich einrichten

Kinderzimmer einrichten: Ideen, Deko & mehr

Anzeige Das Kinderzimmer ist ein Ort, an dem Kinder nicht nur spielen, schlafen und Abenteuer erleben, sondern sich auch wohl fühlen sollen. Damit das gelingt, spielt die Atmosphäre eine wichtige Rolle. Oft reichen bereits ein paar kleine Veränderungen und schon sieht das Kinderzimmer gleich viel gemütlicher aus. Was man beim Kinderzimmer einrichten beachten sollte, verraten wir euch hier. Außerdem haben wir für euch niedliche Kinderzimmer-Deko-Ideen zusammengestellt, die schnell und einfach umzusetzen sind.

In den vergangenen Jahren wir gelernt, dass die Lavendelkinder nicht nur schneller größer werden, als uns lieb ist, sondern auch, dass sich ihre Interessen stetig ändern.

1. Schlichte Möbel lassen viel Spielraum

Damit den Kindern das Kinderzimmer lange gefällt, sollte man daher möglichst zeitlose, schlichte Möbel kaufen und diese bei Bedarf mit kleinen Accessoires verändern. Gerade bei Regalen hat man die Möglichkeit, mit Körben und Kisten farblichen Akzente zu setzen. Auch das Bett erscheint mit anderer Bettwäsche und anderen Kissen plötzlich ganz anders.

Ideen Kinderzimmer einrichten

2. Farbkonzept einhalten

Besonders harmonisch wirkt ein Kinderzimmer, wenn man beim Kinderzimmer einrichten in einem Farbkonzept und evtl. sogar in einem Thema bleibt. Beim Kinderzimmer vom Lavendelmädchen haben wir eher auf Pastelltöne, beim Lavendeljungen auf schwarz und weiß gesetzt. Beides sieht auf seine Weise toll aus. Natürlich ist auch ein buntes Kinderzimmer denkbar.

3. Wanddeko darf nicht fehlen

Beim Kinderzimmer einrichten sollte man auf keinen Fall auf Wanddeko verzichten, denn die macht jedes Kinderzimmer gemütlich. Neben Bildern, Postern und farbigen Wänden ist ein Tapetenkreis eine coole Idee.

Kinderzimmer einrichten Ideen Wanddeko

Bestellen kann man die runde Tapete bei Pretty Orange, die u.a. auch noch Einladungskarten im Angebot haben. Die Tapetenkreise gibt es in verschiedenen Größen und Designs. Wer mag, kann die runde Tapete sogar selbst designen und mit einem eigenen Foto oder Motiv versehen.

Für das Zimmer vom Lavendelmädchen haben wir bei Pretty Orange eine Weltkarte mit Tieren bestellt. Um die runde Tapete an der Wand zu befestigen, muss sie lediglich mit Wasser eingestrichen und an der Wand festgedrückt werden.

Kinderzimmer einrichten Wanddeko

Anders als bei Tapete, wo man oft eine ganze Wand tapeziert, sind Tapetenkreise ein optischer Akzent und somit ein Hingucker im Kinderzimmer. Zudem lassen sie sich leicht wieder ablösen, so dass sie bei Bedarf einer anderen Wanddeko weichen können.

4. Teppiche & Textilien sorgen für Gemütlichkeit

Damit ein Kinderzimmer gemütlich und einladend wird, braucht es Textilien. Gemeint sind damit z.B. ein Teppich, Kissen und Gardinen. Die Lavendelkinder haben deshalb beide eine Sitzecke im Kinderzimmer. Zudem lieben es beide, auf dem Boden zu spielen und haben daher einige kleinere Teppiche bei sich im Kinderzimmer.

Tapetenkreis Pretty Orange

Je nach Alter der Kinder und Größe des Zimmers ist auch ein Sofa oder eine Kuschelecke im Kinderzimmer eine schöne Idee.

5. Verschiedene Lichtquellen nutzen

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es schön, wenn man im Kinderzimmer nicht nur eine Deckenlampe, sondern verschiedene Lichtquellen hat. Neben einer Stehlampe, Schreibtischlampe oder Nachtischlampe kann das z.B. auch eine Lichterkette sein, die am Bett, am Regal oder an der Wand befestigt wurde.

Je nach Stimmung und Situation können dann die verschiedenen Beleuchtungsquellen genutzt werden und sorgen für eine gemütliche Stimmung.

Was ist euch beim Kinderzimmer einrichten wichtig? Was darf bei euch nicht fehlen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.