Anhänger-Winter-Checkliste

Sicher durch den Winter: Anhänger-Winter-Checkliste

Ich glaube, fast jeder von uns schiebt gerne ungeliebte Aufgaben, wie z.B. die Anhänger-Winter-Checkliste, vor sich her, auch wenn sie längst hätten erledigt werden müssen. Abgearbeitet werden sie erst, wenn es gar nicht mehr anders geht oder es schon zu spät ist. Besonders jetzt im Herbst und Winter gibt es einiges, woran man unbedingt denken sollte – etwa beim Auto. Die Rede ist z.B. vom Winterreifenwechsel, Frostschutzmittel nachfüllen oder Autobatterie checken. Auch wer regelmäßig mit dem Anhänger auf der Straße ist, sollte einiges bedenken. Hilfreich ist es hier, wenn man eine Anhänger-Winter-Checkliste zur Hand hat. Denn Sicherheit geht in der dunklen, nassen und kalten Jahreszeit absolut vor.

Sinnvolle Anschaffung beim Hausbau: Anhänger kaufen

Nachdem wir uns während unserer Bauphase in der ersten Zeit ständig von Freunden einen Anhänger leihen mussten, haben wir uns im Frühjahr entschieden, selbst einen eigenen Anhänger zu kaufen. Die Entscheidung habe ich bislang nicht bereut. Im Gegenteil: Inzwischen möchte ich den Anhänger nicht mehr missen.

Im Alltag nutzen wir den Anhänger regelmäßig. Denn nicht nur in der Bauphase gibt es ständig etwas zu transportieren, was entweder keinen Platz in unserem Auto hat oder zu schmutzig ist.

Entschieden haben wir uns für einen Kipper-Anhänger, denn dieser ist universell einsetzbar. Einen Schrank von ebay-Kleinanzeigen abholen, bei Ikea über die Stränge schlagen, Gartenabfälle transportieren oder Material für den Bau einer Stützmauer kaufen: Alles gar kein Problem!

Tatsächlich muss der Lavendelpapa, seitdem wir den Anhänger haben, keine Angst mehr haben, dass unsere Achse beim Auto unter ihrer Last zusammenbricht oder wir wegen Überladung von der Polizei angehalten werden. Erst recht, wenn wir in den kommenden Wochen und Monaten endlich unsere Gartengestaltung in Angriff nehmen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mir endlich einen angelegten Garten herbeisehne. Der ganze Sand und Matsch rund um das Haus und unsere wacklige Bautreppe gehen mir ordentlich auf die Nerven.

Projekt Gartengestaltung naht

Geplant ist, dass wir mit dem Projekt Gartengestaltung nach Weihnachten starten. Natürlich werden wir nicht alles selber machen, aber an der einen oder anderen Stelle werden wir sicherlich mit anpacken und dabei natürlich auch Baustoffe und Gartenabfälle transportieren.

Umso wichtiger ist es, dass dann unser Anhänger winterfest ist. Passend dazu haben wir auf der Seite vom PKW-Anhänger-Hersteller Hapert eine hilfreiche Anhänger-Winter-Checkliste gefunden. Hier findet man praktische Tipps, wie man mit seinem Anhänger gut und sicher durch den Winter kommt.

Anhänger-Winter-Checkliste und Pflegehinweise

Besonders wichtig ist es, regelmäßig die Anhänger-Reifen zu checken. Denn nur wenn Reifendruck und Reifenprofil stimmen, ist man mit seinem Anhänger sicher auf der Straße unterwegs. Außerdem solltet ihr im Winter unbedingt auf eine funktionierende Beleuchtung achten. Gerade in der dunklen und oft nebligen Zeit ist das besonders wichtig.

Weitere Hinweise, auch zur Anhänger-Pflege, findet ihr bei Hapert. Dort findet ihr auch weitere Tipps zum Thema Sicherheit und Anhänger. Außerdem könnt ihr euch dort über die verschiedenen Anhänger-Typen, wie z.B. einen Kühlanhänger informieren.

Habt ihr auch einen Anhänger? Wofür nutzt ihr ihn? Ist er schon bereit für den Winter?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.