Rezept Kräuterbutter-Brötchen

Party-Rezept: Kräuterbutter-Brötchen mit selbstgemachter Aioli

Wer spontan auf eine Party eingeladen wird und etwas zu Essen mitbringen soll, ist oft aufgeschmissen. Ein leckerer Partysnack, für den man in der Regel alle Zutaten im Haus hat, sind Kräuterbutter-Brötchen. Dazu eine selbstgemachte Aioli und der Abend ist gerettet. Da die Kräuterbutter-Brötchen sowohl kalt als auch lauwarm richtig lecker schmecken, kann man sie natürlich auch gut für einen entspannten Abend auf dem Sofa oder im Sommer zum Grillen backen.

Partysnack Rezept Kräuterbrötchen

Kräuterbutter-Brötchen selber machen

Wem die Rezeptidee zu langweilig ist, kann das Kräuterbutter-Brötchen-Rezept einfach abwandeln. Eine Idee sind zum Beispiel Knoblauch-Brötchen, Pizza-Brötchen oder Käse-Brötchen. Das Brötchen-Rezept ist in der Basis bei allen Varianten gleich.

Ihr benötigt:

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 500 g Mehl
  • 3 EL Olivenöl
  • getrocknete italienische Kräuter

Und so geht’s:

Löst die Hefe zusammen mit dem Salz in lauwarmen Wasser auf. Gebt das Mehl und das Olivenöl dazu und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig.

Kräuterbutter-Brötchen selber machen Rezept

Wer mag, kann noch Kräuter und/oder Knoblauch in den Teig einarbeiten. Ich verwende meist italienische Kräuter. Lasst den Brötchenteig anschließend abgedeckt für mindestens eine halbe Stunde gehen.

Partyrezept Brötchen

Kräuterbutter selber machen

In der Zwischenzeit stellt ihr aus 150 g weicher Butter sowie TK-Kräutern, Salz und Pfeffer eine Kräuterbutter her. Streicht mit der Kräuterbutter eine eckige Auflaufform oder im Idealfall eine Minikuchen-Form ein.

Teilt den Brötchenteig in 16 gleichgroße Stücke, formt sie zu Kugeln und bestreicht sie rundum mit Kräuterbutter.

Kräuterbutter-Brötchen Rezept

Setzt anschließend jeweils zwei Kugeln in eine Mulde und lasst die Kräuterbutter-Brötchen im vorgeheiztem Backofen bei 225 Grad Ober- und Unterhitze etwa 25 Minuten backen.

Alternative Rezept-Idee

Ebenfalls sehr lecker sind Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Käse. Den Käse und die Sonnenblumenkerne arbeite ich vor der Gehzeit in den Teig ein. Die Mulden fette ich mit Butter, die ich vorab mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt habe. Auch die Brötchen werden natürlich mit Butter eingestrichen.

Kräuterbutter-Brötchen selber machen

Passend zu den Kräuterbutter-Brötchen ist z.B. selbstgemachte Aioli. Ein Aioli-Rezept findet ihr hier. Übrigens: Statt frischer Hefe könnt ihr natürlich auch Trockenhefe verwenden.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.