Garten in eine Wohlfühloase verwandeln

TOP 5 Tipps, die den Garten in eine Wohlfühloase verwandeln

Anzeige Egal wie groß oder klein euer Garten ist: Er soll ein Ort zum Wohlfühlen, Entspannen und Kraft tanken sein. Zu einer Wohlfühloase wird euer Garten allerdings leider nicht von allein. Dafür muss man schon etwas tun. Doch oft reichen schon ein paar Handgriffe, um den Garten in eine Wohlfühloase zu verwandeln. Was genau ihr dafür tun könnt, verraten wir euch in unseren Top 5 Tipps:

Tipps, die den Garten in eine Wohlfühloase verwandeln:

  • Blumen – Um sich im Garten wohlzufühlen, braucht es vor allem Pflanzen und Blumen. Wenn es überall im Garten grünt und blüht, kann man einfach nur glücklich sein. Neben den Sträuchern, Büschen und Blumen in den Beeten, haben wir immer noch eine große Anzahl an Pflanzen, Kräutern und Blumen in Pflanzkübeln bei uns auf der Terrasse und auf den Fensterbänken stehen. Je nach Jahreszeit werden die Blumenkübel, Pflanzschalen und Blumenkästen von uns unterschiedlich bepflanzt. Während wir früher vor allem günstige Tontöpfe bepflanzt haben, greifen wir heute immer mehr auf hochwertige Pflanzkübel aus Fiberzement zurück. Diese haben den großen Vorteil, dass sie wetterfest sind und ganzjährig draußen verwendet werden können. Eine große und hochwertige Auswahl an Pflanzkübeln findet ihr beispielsweise auf VIVANNO, einem Onlineshop für Dekoration für Haus und Garten. Neben Pflanzkübeln gibt es bei VIVANNO auch Wohnaccessoires, Möbel und Kunstpflanzen.
  • Blumenregal  – Statt die Blumen, Pflanzen und Kräuter auf der Terrasse alle nebeneinander auf den Boden zu stellen, bieten sich Blumenregale oder auch Blumenbänke an. Ich persönlich finde dies eine schöne Möglichkeit, um die Pflanzen in Szene zu setzen. Außerdem wirkt die Terrasse so aufgeräumter.
  • Gartenmöbel – Um die Wohlfühlatmosphäre im Garten genießen zu können, braucht man natürlich auch die passenden Gartenmöbel. Je nach Größe der Terrasse bieten sich beispielsweise Loungemöbel aus wetterbeständigem Polyrattan an. Natürlich darf auch eine Sonnenliege nicht fehlen. Wer einen etwas größeren Garten hat, kann sich in einer lauschigen Ecke einen zweiten Sitzplatz z.B. unter einem Apfelbaum einrichten.
  • Dekoaccessoires – Für Gemütlichkeit im Garten sorgen neben Blumen und Pflanzen natürlich auch Dekoaccessoires. Dies können beispielsweise eine Skulptur im Blumenbeet, eine Lichterkette, ein schöner Tischläufer oder ein schönes Windlicht auf dem Gartentisch sein. Mit solchen kleinen Dekoelementen entsteht eine Art Wohnzimmeratmosphäre auf der Terrasse.
  • Feuerschale – Wer es sich am Abend in seinem Garten gemütlich machen möchte, sollte über die Anschaffung einer Feuerschale oder eines Feuerkorbs nachdenken. Ich persönlich finde sie sehr stimmungsvoll und romantisch für den Abend. Außerdem gibt es nichts besseres als Stockbrot.

Wie habt ihr euren Garten gestaltet? Welche Tipps, die einen Garten in eine Wohlfühloase verwandeln, fallen euch noch ein?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

13 Gedanken zu „TOP 5 Tipps, die den Garten in eine Wohlfühloase verwandeln

  1. Hallo Anika,

    wir haben zwar eine Terrasse, doch die benutzen wir gar nicht, da wir lieber die paar Schritte weiter in unseren Garten laufen. Da haben wir Unmengen an Blumen und Blühsträuchern, können uns auf der Liege oder Holly-Schaukel relaxen und machen oft abends oder wenn es kalt ist unseren Feuerkorb an. Etwas Schöneres als einen Garten gibt es überhaupt nicht. Ich glaube, dort, wo nur Stein auf Stein gesetzt ist und kein Grün für uns wäre, dort könnte ich nicht leben.

    Herzliche Grüße
    Sabine

  2. Hallo 🙂 Wir haben leider keinen Garten, aber immerhin einen relativ großen Balkon. Mit blühenden Pflanzen hatte ich leider die letzten 2 Jahre kein Glück, deshalb bin ich jetzt größtenteils auf Sträucher und Kräuter zurück gekommen. Seit einiger Zeit habe ich auch einen Brombeer- und einen Himbeerstrauch, die wachsen wie die Verrückten! Ich hoffe ich kann im nächsten Jahr schon die ersten Früchte ernten 😉
    Viel Deko hab ich allerdings sonst nicht: Eine Lichterkette hängt am Geländer und am Boden habe ich ein paar Teelichter in Gläsern aufgestellt (für die sind wir allerdings meist zu faul, um sie anzuzünden :D)
    Ich finde die Idee mit dem Blumenregal klasse – das sieht immer toll aus! Bei uns ist aber im moment kein Platz mehr ;/

    1. Auch einen Balkon kann man in eine richtige Wohlfühloase verwandeln. Da hast du recht. Dein Balkon klingt richtig gemütlich. Ich drücke dir die Daumen, dass du nächstes Jahr ernten kannst.

  3. Hey meine Liebe,

    wir haben auch einen Garten, wobei er derzeit wegen den Baggerarbeiten weniger Blumen beinhaltet. Aber ich bin schon sooooo froh, wenn das irgendwann mal fertig ist. Dann wird es überall schön blühen und ordentlich dekoriert *freu*

    liebe Grüße,
    Ruby

  4. ich finde, dass ein Sandkasten, ein Planschbecken oder sonstiges Spielmaterial für Kinder in den Garten gehören, damit sich die Eltern auch zurücklehnen und den Garten so richtig genießen können, während das Kind/die Kinder beschäftigt sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.