Fasziniert vom Feuer

Sie haben Feuer gemacht

Anzeige Was macht eigentlich für Männer die Faszination an Fleisch und Grillen aus? Mein Mann kann sich stundenlang mit Freunden darüber unterhalten. So war es auch wieder zu Karneval. Mit einem Freund ging die Fachsimpelei los. Welche Barbecue Sauce ist die Beste? Sollte man das Fleisch vorher aus dem Kühlschrank nehmen? Dabei fiel auch immer wieder der Begriff „Sous-vide“. Mir sagte das natürlich erst einmal gar nichts. Mein Mann bekam leuchtende Augen dabei. Wir verabredeten uns zu einem gemeinsamen Grillabend. Grillen geht ja schließlich auch im Winter prima.

Gourmet BBQ Paket

An diesem Wochenende war es endlich soweit. Wir wollten testen, was besser schmeckt. Fleisch klassisch gegrillt oder Sous-vide. Als „Testobjekt“ durfte das BBQ-Paket von Gourmetfleisch herhalten. Die Mischung aus mageren und saftigen Fleischstücken schien uns perfekt geeignet. Von vier verschiedenen Sorten Fleisch sind je zwei Stück enthalten.  Das Paket besteht aus American Beef Nackensteak, Black Angus Entrecôte, Simmentaler Steakhüfte und Black Angus Roastbeef. Wie wir es von Gourmetfleisch schon gewohnt sind, ist das Fleisch von exzellenter Qualität. Die Stücke sind perfekt zugeschnitten und kamen gut verpackt bei uns an.

Gourmetfleisch BBQ Paket2

Die Kinder bekamen vorab schon mal Pizza. Bei dem ganzen Gerede über Fleisch bekamen auch wir Frauen schon ziemlich Hunger und trösteten uns mit einem Sekt über die Wartezeit hinweg. Die Herren der Schöpfung ließen sich allerdings etwas Zeit. Gut Ding will Weile haben. Unsere Jungs inspizierten derweil den Kaminofen, der zum Glück aus war. Die Faszination für Feuerstellen scheint irgendwie genetisch bedingt.

Gourmetfleisch Faszination Feuer

Als erstes briet unser Gastgeber die Stücke für Sous-vide scharf an. Zum Glück waren die Rauchmelder ausgeschaltet. Der Qualm war wirklich heftig. Danach gab er sie mit einer Mischung aus Knoblauch, Öl und frischen Kräutern in Folienbeutel. Dann ließ er soweit möglich die Luft aus den Tüten. Die dicht verschlossenen Beutel wanderten dann für 45 min in den Dampfgarer. Zum Abschluss kam das Fleisch noch einmal kurz in die Pfanne, um die Wohnung komplett einzuräuchern.

Gourmetfleisch Sous-vide Collage

In der Zwischenzeit war das klassisch gegrillte Fleisch dran. Die Männer bereiteten das Fleisch vor. Dazu rieben sie es erst mit Salz ab und würzten es mit einer Spezialmischung aus rotem Pfeffer und zu meiner Überraschung Kaffeebohnen.

Gourmetfleisch Grillen

Der Gasgrill war nun richtig schön hochgeheizt. Es zeigte sich, dass die Mischung aus mageren, dünnen Stücken und dicken, fetthaltigen nicht ganz einfach zum gemeinsamen Grillen im Dunkeln ist. Unser Gastgeber bekam es aber prima hin.

Gourmetfleisch Grill Collage

Und dann war es endlich soweit. Wir durften essen. Die Kinder hatten es sich derweil bei Feuerwehrmann Sam auf der Couch gemütlich gemacht. Der Salat war übrigens genauso lecker wie er aussah, aber leider wurde kaum etwas davon gegessen. Das Fleisch reichte vollkommen zum satt werden. Die selbstgemachte Barbecue Sauce meines Mannes wurde auch verschmäht. Pur war das Fleisch einfach unbeschreiblich lecker.

Gourmetfleisch Tisch

Im Vergleich der beiden Zubereitungsarten zeigte sich, dass das Sous-vide Fleisch viel zarter und saftiger war. Das Grillfleisch hingegen war eher kernig und kräftig im Geschmack.

Gourmetfleisch Sous-vide und Grill CollageDas absolute Highlight war das Entrecôte. Schon beim bloßen Gedanken an dieses wunderbare Fleisch läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das Fleisch vom Grill erkennt man übrigens an den klassischen Streifen auf den Fotos.

Gourmetfleisch Vergleich4

Beim abschließenden Fachsimpeln beschlossen die Männer beim nächsten gemeinsamen Grillabend das Sous-vide Fleisch nach dem Dampfgaren noch einmal kurz auf den Grill zu legen für das richtige Aroma. Bis dahin hoffen wir aber, dass unsere Gastgeber erst einmal den Geruch vom Fleisch aus ihrer Wohnung bekommen.

Wie bereitet ihr Fleisch am liebsten zu?

Astrid

Dieser Artikel wurde verfasst von Astrid: Ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Söhnen (3 Jahre und 1 Jahr) in Köln. Unser großer Sohn ist ein richtiger Wirbelwind. Der Kleine hat sich bisher gut eingefügt und ist ein kleiner Sonnenschein. Uns sind unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie. Seit einem Jahr schreibe ich nun auch für den Lavendelblog und teste gemeinsam mit meiner Familie die verschiedensten Produkte. Dabei ist es mir wichtig auch einmal Verbesserungsvorschläge liefern zu können und immer ehrlich zu bleiben.

13 Gedanken zu „Sie haben Feuer gemacht

    1. Hihi! Der Salat war auch wirklich lecker. Aber ich bin immer noch davon fasziniert wie sich zwei erwachsene Männer stundenlang über Fleisch unterhalten können.

  1. Huhuuu,

    na also da läuft mir alleine beim Anblick das Wasser im Mund zusammen, waaah. Es wird echt Zeit für den Frühling und erste Grillrunden. Meistens landet bei mir Fleisch im Backofen oder in der Pfanne, aber es geht doch nichts über ein richtig schön gegrilltes Stückchen. 🙂

    Süß übrigens, die beiden Entdecker! 😉

    Liebe Grüße – Tati

  2. Oh wow, das sieht extrem lecker aus. Bei uns gibt es auch nicht jeden Tag Fleisch, dafür dann aber was ordentliches. Zum Glück habe ich gerade gegessen, sonst hätte ich extrem Lust auf ein schönes Steak.

    LG Susanne

    1. 🙂 Bei den Bildern bekomme ich auch immer wieder Appetit. Wir haben auch unser Einkaufsverhalten geändert. Weniger Fleisch, dafür bessere Qualität und mehr gutes Obst und Gemüse vom Markt. Uns geht es damit besser. Es schmeckt allen in der Familie auch gleich viel besser. Mein Kleiner mag beispielsweise nur noch die Leberwurst vom Metzger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.