Ein neues Bett für den Lavendeljungen

Anzeige In wenigen Wochen feiert der Lavendeljunge seinen vierten Geburtstag. Ein richtig großer Junge ist er geworden. Selbstbewusst und mit jeder Menge Unsinn im Kopf. Auch rein körperlich hat er einen großen Sprung gemacht. Nachdem er nun lange in seinem „Babybett“ geschlafen hat, ist dies inzwischen wirklich zu klein. Ein neues Bett musste also her.

Einzelbett Nik Buche massiv weiß lackiert

Der Entschluss war gefasst. Doch unsicher waren wir mit der Größe des neuen Bettes. Sollten wir gleich ein richtig großes Bett mit 90 x 200 cm kaufen oder doch erst eine Zwischengröße? Nach einigem Hin und Her entschieden wir uns für ein Einzelbett in 90 x 200 cm. Im ersten Moment wirkt dies für einen Vierjährigen zwar riesig, aber bei einer Zwischengröße wäre in wenigen Jahren wieder ein neues Bett fällig. Hinzu kommt, dass man bei einem neuen Bett auch immer eine neue Matratze sowie neue Laken benötigt. Ein zusätzlicher Kostenpunkt also. Das lässt sich so umgehen.

Außerdem kommt auch dem Lavendelpapa der Kauf eines großen Bettes zugute. Da der Lavendeljunge nicht der beste Schläfer ist, verbringt der Lavendelpapa oft zumindest Teile der Nacht beim Lavendeljungen. Dank des großes Bettes kann er sich nun mit ins Bett legen, statt sein Lager vor dem Bett aufzuschlagen.

_MG_2704

Entschieden haben wir uns nun für das Einzelbett Nik von Relita. Da ich ein Faible für weiße Möbel habe und diese zeitlos sind, musste es unbedingt ein weißes Bett sein. Bestellt haben wir das Bett bei Hans Natur. Der Onlineshop wirbt mit dem Slogan „…natürliches von Anfang an!“ und bietet demzufolge ausschließlich hochwertige und größtmöglich naturbelassene Produkte an. Gerade bei Produkten für Kinder gibt einem das ein gutes Gefühl. Das Sortiment von Hans Natur ist übrigens breit gefächert. Man kann nicht nur Kinderbetten von Hans Natur beziehen, sondern beispielsweise auch Mode für Babys und Kinder, Spielzeug, alles rund ums Thema Wickeln, Tragehilfen, Autositze und vieles mehr.

Der Hersteller des Kinderbettes, Relita, ist bekannt für Spiel-, Kinder- und Hochbetten aus Massivholz. Verwendet wird, wie auch bei unserem bestellten Bett, meist massive Buche. Verschickt wird das Bett in zwei separaten Paketen. In einem befindet sich das Bett, in dem anderen der Rollrost, der im Preis enthalten ist. Leider ist der Aufbau des Bettes nicht ganz so leicht. Da die Aufbauanleitung nicht ganz so schnell zu durchschauen ist, haben wir für den Aufbau deutlich länger benötigt als die angegebenen 30 Minuten.

_MG_2707

Dafür kann aber das Ergebnis überzeugen. Die einzelnen Teile sind gut verarbeitet und sauber lackiert. Das Kinderbett besticht durch seine Schlichtheit und Funktionalität. Durch die gradlinige Form passt es sehr gut in ein Jungenzimmer und strahlt durch die Rückenleiste gleichzeitig Gemütlichkeit aus. Zudem ist das Bett sehr stabil. Wer möchte, kann für das Einzelbett Nik zusätzlich einen Bettkasten erwerben. Dieser könnte evtl. für später ganz praktisch sein, wenn der Lavendeljunge Schlafbesuch bekommt. Übrigens ist das Bettgestell niedrig genug, dass es bei uns auch unter die Schräge passt.

Mittlerweile hat der Lavendeljunge schon einige Nächte in seinem neuen Bett geschlafen. Anscheinend tut ihm das größere Bett gut und er genießt seine Freiheiten, denn seitdem er das neue Bett hat, wacht er nachts deutlich seltener auf. Allerdings ist er gleich in der zweiten Nacht aus dem Bett gefallen. Ihm fehlte wohl doch seine bisherige Begrenzung. Zum Glück hatten wir als Sicherheitsvorkehrung eine große Matratze vor das Bett gelegt, so dass ihm nichts passiert ist. Um weitere solcher Stunts zu verhindern, haben wir nun lieber wieder seine Begrenzung angebaut.

_MG_2723

Übrigens haben wir die Neuanschaffung gleich genutzt und haben das Kinderzimmer des Lavendeljungen ein wenig umgeräumt. Nachdem wir das neue Kinderbett von Relita aufgebaut hatten, war der Platz zwischen Bett und Kuschelecke einfach zu eng. Kurzerhand haben wir daher das alte Babybett vom Lavendeljungen zu einem Sofa umfunktioniert, die Kuschelecke ins Kinderzimmer des Lavendelmädchens geräumt und das Regal umgestellt. So ganz kann mich das neue Konzept zwar noch nicht überzeugen, aber dem Lavendeljungen gefällt es.

Wie gefällt euch das neue Bett und Kinderzimmer des Lavendeljungen? Habt ihr noch Änderungsideen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

13 Gedanken zu „Ein neues Bett für den Lavendeljungen

  1. Ein tolles Bett. Schlicht und schick. Auch dein Farbkonzept finde ich toll. Nicht diese knallbunten, kitschigen Kindertapeten. Man kann so tolle Sachen mit Aufklebern machen. Der Affe ist klasse 🙂 Mein Sohn wird im Oktober auch 4 Jahre, und so langsam wird es bei ihm auch Zeit für ein neues, größeres Bett. Ich werde mal stöbern 🙂

  2. Hey meine Liebe,

    wie schnell die kleinen doch groß werden oder?
    Das Bett sieht wirklich gut aus und ich bin mir sicher euer kleiner Mann freut sich gerade einen Loch in den Bauch bei solch einem coolen neuen Kinderzimmer. Denn es ändert sich schon ordentlich, wenn ein großes Bett darin steht. 😉

    Liebe Grüße,
    ruby

  3. Ein sehr schönes Bett habt ihr ausgesucht. Finde die idee mit dem Sofa umbau bzw. vom alten Bett gut gemacht. Ich denke lange dauert das nicht dann merkt er wann das Bett zuende ist. 🙂 Dann fällt er nicht mehr raus wenn die Begrenzung weg ist.

  4. Das Bett macht auf jeden Fall einen sehr robusten Eindruck. Gleichzeitig wirkt es schlicht und unaufdringlich, dass finde ich persönlich immer sehr ansprechend. Der gesamte Einrichtungsstil des Zimmers gefällt mir gut, denn ich kann mit überladenen Räumen nichts anfangen. Freue mich auf weitere Einblicke!

  5. Einfach und in einem schlichten weiß gehalten, anders haben wir es auch nicht. Ergänzen würde ich jedoch noch eine stilvolle Lampe, die der „Lavendeljunge“ an und ausknipsen kann. 😉

    LG Vanessa

    1. Das stimmt. Eine kleine Lampe wäre eine schöne Idee, wobei der Lavendeljunge dann sicherlich erst einmal tagelang den Schalter ausprobieren müsste ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.