Kindergeburtstag

Nur knapp zwei Wochen und der Lavendeljunge feiert schon seinen zweiten Geburtstag. Irgendwie kann ich das selbst noch gar nicht glauben. Vor allem das letzte Jahr ist durch den Kauf und die Renovierung des Hauses nur so an uns vorbei gerast. Jetzt bin ich bereits mächtig in den Vorbereitungen des Geburtstages: Die Geschenke sind ausgesucht, bestellt und müssen nur noch eingepackt werden. Die Einladungen sind geschrieben und verschickt. Die Kuchen sind ausgewählt und auch die Deko steht. Der große Tag kann also kommen!

Nachdem wir im letzten Jahr noch auf einen Kindergeburtstag verzichtet haben, haben wir dieses Jahr für den Lavendeljungen einige seiner Freunde eingeladen. Ich hoffe sehr, dass an dem Tag das Wetter gut wird, so dass wir viel Zeit draußen verbringen können. Sechs kleine Knirpse, ein Kuchenbüffet und zu wenig Auslauf verheißen nichts gutes.

Denn: Am Wochenende waren wir ebenfalls bei einem Kindergeburtstag eingeladen und während wir Mamas uns fröhlich über die neusten Kursangebote wie beispielsweise das Baby- und Kinderschwimmen unterhielten und uns darüber austauschten, dass man beispielsweise auf mysportworld.de doch schicke Badeschuhe kaufen könne, waren die Kinder fleißig damit beschäftigt, die Schokomuffins in allen Ritzen des Sofas zu verteilen, sich um die Geschenke zu streiten und den Saft im Bücherregal zu verschütten. Zum Glück war das Wetter so schön, dass wir nach der großen Kuchenschlacht den restlichen Nachmittag im Garten verbringen konnten. Mit den verschiedensten Fahrzeugen von Bobby Car über Rasenmäher bis zum Dreirad waren die Kinder schon, wenn man von kleinen Streitigkeiten, wer den jetzt den Kinderrasenmäher haben darf, glücklich und voll und ganz zufrieden.

Auch wir werden am Kindergeburtstag des Lavendeljungens noch nichts planen. Dafür sind die Kinder einfach noch zu klein. Vielleicht gibt es ein paar Seifenblasen und natürlich Luftballons. Ansonsten können sie einfach spielen und zusammen Spaß haben. Ich bin mir sicher, da fällt ihnen schon was ein.

Wie habt ihr die ersten Geburtstage eurer Kinder gefeiert? Habt ihr den Kindern da schon richtig Programm geboten? Oder habt ihr sie auch einfach machen lassen? Ich bin gespannt auf eure Berichte.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

11 thoughts to “Kindergeburtstag”

  1. Bei uns steht in 2 Wochen auch eine große Geburtstagsfeier an. Mit 8 Kindern! <br />Was ich mir überlegt habe, damit jeder zu jeder Zeit beschäftig ist sind eine Art &#39;Stationen&#39;.<br />Es wird ein Prinzesinnen Geburtstag, also werden die kleinen Prinzessinen sich verkleiden können, Kronen basteln, Cupcakes dekorieren, Schminken lassen und die selbstgebaute Fotoecke für lustige

    1. Uff, hört sich gleichzeitig toll und aufwändig an. Wie alt wird denn deine Kleine? Bei uns sind zum Glück noch die Eltern dabei. Das macht das ganze hoffentlich ein bisschen entspannter.

    2. Sie wird 4. <br /><br />Anstrengend ist es auf jeden Fall. Ich bastel ja alles selber. Also Deko, Kronen plus Cupcakes backen etc. Was tut man nicht alles für die Kleinen? Und mit der ganzen Hilfe hat jeder so seine Aufgaben.

  2. Bei meinem ersten Kind habe ich vom 1. Geburtstag an seine Freunde eingeladen und ein nettes Kinderbuffet hergerichtet.<br />Wir haben hier ein Familienzentrum da kann man Räume mieten <br />das habe ich schon 2 Mal gemacht als das Wetter schlechter war.<br />Da konnten sie sich dann nach Herzenslustlust austoben und die Räumlichkeiten bieten genug Platz für alle Freunde.<br />Wenn das Wetter gut

    1. Für die Geburtstagsparty einen extra Raum zu mieten, ist natürlich eine Alternative. Da wir ja erst vor Kurzem in unser Haus eingezogen sind und bislang die Wände noch weitestgehend weiß sind, habe ich schon ein wenig Angst, wie es danach bei uns aussehen wird.

  3. Ich feiere bis zum 3.-4. Jahr ohne andere Kinder! Ganz ehrlich, ein Kind macht schon genug Ärger in dem Alter und dann auch noch mehrere davon? Vielleicht noch in der Ultratrotzphase…neeee danke!<br /><br />Aber vielleicht wäre es hilfreich wenn ihr den geburtstag in einen Indoorspielplatz verlegt? Die bieten meist Geburtstagsservice mit aufpassen etc…da hast du 1. den Dreck nicht und 2.

  4. Ich glaube beim zweiten Geburtstag muss nicht wirklich viel gemacht werden. Die Mamis trinken Kaffee und die Kinder spielen. Wir haben erst richtig bei meiner Tochter mit 4 gefeiert. Haben eine Schneeschitzeljagt mit 8 Kindern gemacht, Stoptanz und worauf kleine Prinzessinen so stehen 🙂 Und letztes Jahr waren wir im Tobepark (ist hat im Winter Geb.)Das war toll weil kein &quot;chaos&quot;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.