Nass oder trocken?

Anzeige Männer und ihr Rasierer. Eine Wissenschaft für sich! Jedenfalls ist es bei meinem Mann so. Nachdem er lange Zeit einen Elektrorasierer benutzt hat, ist er vor einigen Jahren auf einen Nassrasierer umgestiegen. Damals hatte er sich einen Rasierer von Gillette gekauft und war auch sehr zufrieden damit. Durch diverse Testaktionen ist er dann aber bei Wilkinson gelandet und dort auch erst einmal eine Zeit geblieben. Nun hatte er die Möglichkeit, den Gillette Fusion ProGlide Power Silvertouch auszuprobieren.

Dieser Rasierer richtet sich vor allem an Männer mit sensibler Haut und kann sowohl mit Batterie als auch manuell betrieben werden. Mein Mann nutzt ihn vor allem im Batteriebetrieb, wobei die Vibration die Rasur angenehmer machen soll, indem „beruhigende Mikroimpulse“ (Gillette) abgegeben werden. Zugleich gibt die Bewegung des Rasierers ein wenig die Rasurgeschwindigkeit vor. Soll oder muss es hingegen einmal schneller gehen, lässt mein Mann den Batteriebetrieb lieber aus und lässt die Klinge mit wenig Druck über größere Hautbereiche gleiten. Für schlecht erreichbare Bereiche wie z.B. unter der Nase ist auf der Rückseite der Klinge eine „Präzisionsklinge“ angebracht, die ebenfalls gut funktioniert.

Mit dem Gillette-Rasierer lassen sich wohl kürzere als auch etwas längere Barthaare ohne Kraftaufwand und ohne Ziepen und Reißen problemlos entfernen. Der ProGlide Silvertouch passt sich der Haut gut an und gleitet sanft darüber, ohne sie zu verletzen. Zu kleinen Schnitten kommt es nur sehr selten. Trotzdem muss man natürlich, wie bei anderen Rasierern aufpassen, dass man nicht zu fest aufdrückt.

Ich denke, dass er durch diesen Test sicherlich wieder auf Rasierer von Gillette umsteigen wird. Wie handhaben das eure Männer? Wie rasieren die sich?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Nass oder trocken?“

  1. Ich bevorzuge den Wilkinson Hydro 5 Power Select. Der ist ebenfalls batteriebetrieben in 3 Stufen. <br />Generell bevorzuge ich Wilkinson Produkte, weil das Preis-Leistungsverhältnis der Klingen in meinen Augen akzeptabler ist als bei Gillette.

  2. Ich muss immer lachen, wenn ich an den Gesichtsausdruck des Wolfes denke, als er das erste mal so einen vibrierenden Nassrasierer verwendet hat – mittlerweile liebt er seinen Gillette und mag den auch gar nicht mehr hergeben – und die Vibration ist das non-plus-ultra für ihn! =)

  3. Unter der Woche wenn es schnell gehen muss greift mein Mann gerne zum Elektrorasierer. Aber am Wochenende wird sich dann &quot;richtig&quot; rasiert und dank dem Test – den wir auch machen durften- nun mit einem Gilette. Vorher kam ihm nur sein Uraltgerät von Wilkinson ins Haus!<br />LG<br />Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.